UEFA-Koeffizient

Die Fünfjahreswertung der UEFA bestimmt, welcher Landesverband mit wie vielen Klubs in der Champions League und in der Europa League vertreten ist.

Je höher eine Liga in der Fünfjahreswertung steht, desto mehr Klubs aus der jeweiligen Landesmeisterschaft haben die Möglichkeit, an den europäischen Wettbewerben teilzunehmen.

Bei der Vergabe der Startplätze in der nationalen Meisterschaft wird nicht die Fünfjahreswertung der abgelaufenen Saison verwendet, sondern es wird auf die Wertung der vorherigen Saison zurückgegriffen. Dies hat zum Vorteil, dass bereits zu Beginn einer Spielzeit bekannt ist, welche Platzierungen in der nationalen Meisterschaft am Ende für das Erreichen der beiden europäischen Wettbewerbe erforderlich sind. Die Fünfjahreswertung des Jahres 2018 (fünf Saisons, einschliesslich Saison 2017/18) bestimmt somit die Vergabe der europäischen Startplätze in der Schweizer Meisterschaft 2018/19 für die Teilnahme am Europacup der Saison 2019/20.

So sammelt jedes Land Punkte

Jeder in einem Wettbewerb der UEFA engagierte Klub sammelt mit Siegen und Unentschieden in Qualifikations-, Gruppen- und K.o.-Spielen Punkte für seinen Landesverband. Für Niederlagen gibt es keine Punkte. Zusätzlich gibt es ein Bonuspunktesystem für das Erreichen von bestimmten Spielrunden. Das Total der von allen teilnehmenden Klubs gewonnenen Punkte wird durch die Anzahl teilnehmende Klubs des Landesverbandes dividiert. Gewertet werden immer nur tatsächlich ausgetragene Spiele. Ausserdem zählt immer nur das Ergebnis nach 90 bzw. 120 Minuten Spieldauer, Penaltyschiessen werden nicht berücksichtigt.

Das Ergebnis, der UEFA-Koeffizient, wird nach der dritten Nachkommastelle gerundet. Die auf diese Weise ermittelten Koeffizienten machen die Spielstärke der verschiedenen Nationen vergleichbar, obwohl sie je nach Ausgangslage unterschiedlich viele Vereine im Teilnehmerfeld aufbieten dürfen. Zur Ermittlung der Fünfjahreswertung werden die Koeffizienten über fünf europäische Spielzeiten addiert. Jedes Jahr fällt der jeweils älteste Koeffizient aus der Wertung und wird durch den aktuellen ersetzt.

Das aktuelle Punktesystem wurde in der Saison 2009/10 eingeführt. Ein Sieg in der Qualifikation zur Champions League und zur Europa League wird mit einem Zähler belohnt, ein Unentschieden mit einem halben. In der Hauptrunde gibt es für einen Sieg zwei Punkte, für ein Remis einen Zähler. Für das Erreichen der Gruppenphase der Champions League gibt es vier zusätzliche Bonuspunkte, für das Erreichen der CL-K.o-Runde deren 5 und für das Erreichen des Viertelfinals, Halbfinals und des Finals erhält ein Klub je einen Zähler (total maximal 12).

In der Europa League gibt es einen Bonuspunkt ab dem Erreichen des Viertelfinals, wobei allfällige erspielten Bonuspunkte aus der Champions League mitgenommen werden (3 plus 4 = max. 7 Bonuspunkte).

Offizielle Statistikseite der UEFA

Die Entwicklung des Koeffizienten der Schweiz

UEFA-RankingRangWert SaisonWert 5 JahreAnzahl Nationen
2018126.50030.20055
2017124.30032.07554
2016125.30033.77554
2015116.90034.37554
2014137.20033.22553
2013138.37528.92553
2012146.00026.80053
2011165.90024.90053
2010135.75028.37553
2009152.90025.25053
2008166.25024.22553
2007174.10023.85052
2006169.37525.87552
2005192.62520.87552
2004131.87522.37552
2003135.87526.25051
2002166.12522.62551
2001174.37521.87550

News

16.08.2019 - Die Meisterschaften der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League pausieren an diesem Wochenende und überlassen das Feld den 1/32-Finals im Helvetia Schweizer Cup. Die beiden Wettbewerbe der...

13.08.2019 - Der Video Assistant Referee (VAR) wurde in der Raiffeisen Super League erfolgreich eingeführt und ist seit vier Runden im Einsatz. Die SFL schaut im Magazin «VAR inside» in losen Abständen auf das Geschehen...

12.08.2019 - Ab in den Winkel... und zwar gleich zweimal! Das dachten sich Sofian Baloul (Chaisso) und Filip Stojilkovic (Wil) und schossen ihre Teams zum Sieg. Gaëtan Karlen wartete bis zum Schluss und sorgte für einen...

08.08.2019 - Mitten im Kampf um den Einzug in die Champions League lässt der FC Basel seinen besten Stürmer nach England ziehen. Albian Ajeti wechselt zu West Ham United in die Premier League.

05.08.2019 - St. Gallens Victor Ruiz zeigte in der Maladière allen, wie man eine Direktabnahme ausführt. Und Sions Ermir Lenjani gab gegen den FCZ seine Visitenkarte für das SFL Best Goal 2019 ab. Hier sind unsere «Meine...

05.08.2019 - Die Young Boys treffen in den Champions-League-Playoffs entweder auf heissblütige Serben oder kühle Dänen. Im Entscheidungsspiel um den Einzug in die Champions League wartet der Sieger des Duells Roter Stern...

03.08.2019 - Der FC Thun war in der vergangenen Saison erneut die fairste Mannschaft der Raiffeisen Super League. Nun ist dies auch amtlich: Aus den Händen von SFL-CEO Claudius Schäfer erhielten die Berner Oberländer vor...

31.07.2019 - In Wales messen sich derzeit 64 Nationen beim Homeless World Cup 2019. Mittendrin ist auch die SFL, die die Schweizer Nationalmannschaft unterstützt. Der CSR-Verantwortliche der Liga, Thomas Gander, liefert...

31.07.2019 - Der FC Aarau macht mit zwei schönen Toren den Deckel drauf beim 4:1-Sieg gegen den SC Kriens. Und in Wil brachte ein Mann die GC-Spieler an den Rand der Verzweiflung. Hier sind unsere «Meine 3»-Highlights...

30.07.2019 - Der FC Basel gewinnt in der Champions-League-Qualifikation zuhause gegen Eindhoven 2:1 und dreht das 2:3 aus dem Hinspiel. Die Teilnahme in der Gruppenphase der Europa League ist dem FCB damit gewiss.