Match Center Live
SOMMERPAUSE
Die Saison 2019/20 beginnt am 19., 20. und 21. Juli 2019.
Vorherige
Nächste

Das VAR-Setup in der Übersicht

Bisher vorhanden:

  • Schiedsrichter-Quartett (Referee, Assistant Referee 1, Assistant Referee 2, Fourth Official)
  • Kamera-Abdeckung (6 Kameras bei NEP-Produktion, 10 Kameras bei tpc-Produktion)
  • Input Kameras (6/10) in Übertragungswagen (OB Van) und Output von 1 Signal

Neu im Projekt VAR:

  • Zentraler Video Operation Room (VOR), mit 5 VAR-Arbeitsstationen für VAR, AVAR und Replay Operator (RO)
  • Referee Review Area (RRA) mit Bildschirm am Spielfeldrand, zusätzlich ein Review Assistant (RA)
  • Ersatz des Audiosystems der Schiedsrichter mit höherer Sprachqualität für Kommunikation zwischen Schiedsrichter-Quartett und VAR-Team
  • Ausspielung sämtlicher Kamerasignale (6/10) via Glasfaserverbindung in den VOR (bisher nur Transport von abgemischten Signal)
  • Kommunikation der VAR-Entscheide

Video Assistant Referee (VAR)

Der Fussball und die Spieler entwickeln sich dank der Nutzung neuer Technologien immer weiter. Das ist für das Schiedsrichterwesen eine grosse Herausforderung. Mit der Einführung des Video Assistant Referees (VAR) wird dieser Entwicklung Rechnung getragen und den Schiedsrichtern technische Unterstützung ermöglicht. Mit der Einführung des VAR bleibt die Raiffeisen Super League eine dynamische, innovative und konkurrenzfähige Liga.

Für Medienanfragen

Head of Communications

Philippe Guggisberg

Tel. direkt: +41 31 950 83 66
Mobile: +41 76 582 22 58
E-Mail