Stellungnahme der Swiss Football League

Die Swiss Football League (SFL) begrüsst die Bereitschaft der zuständigen Bewilligungsbehörden, vor dem Entscheid zur Einführung personalisierter Tickets gemeinsam mit allen involvierten Partnern ein detailliertes Umsetzungskonzept zu erarbeiten.

Mit dem Entscheid zur Erarbeitung eines Umsetzungskonzepts schaffen die Bewilligungsbehörden die wichtige Grundlage für die Weiterführung des gemeinsamen Weges zur Überprüfung bestehender und neuer Massnahmen im Kampf gegen Gewalt im Umfeld von Fussballspielen. Die vergangenen Jahre haben bewiesen, dass Massnahmen im Fussball nur dann erfolgreich geplant und umgesetzt werden können, wenn alle involvierten Parteien aktiv zusammenarbeiten.

Die SFL ist sich ihrer Verantwortung bewusst und sichert den Behörden ihre aktive und konstruktive Mitarbeit in diesem wichtigen Prozess zu. Ein zentrales Anliegen der SFL ist es, bei der Erarbeitung des Umsetzungskonzepts neben den bereits involvierten Partnern auch die Fangruppierungen in die Diskussionen aufzunehmen und anzuhören. Dieser Austausch mit den Fans soll in Zukunft intensiviert und auf Stufe der SFL langfristig institutionalisiert werden.