02.09.2019 - Der FC St. Gallen hat sich die Dienste von André Ribeiro für die kommenden zwei Saisons gesichert. Der 22-jährige Angreifer mit portugiesischem und Schweizer Pass durchlief die Nachwuchsabteilungen des FC Meyrin, bei Etoile Carouge und beim FC Zürich. Vor zwei Jahren wechselte der ehemalige U20-Nationalspieler Portugals zum SC Braga und bestritt für die Reservemannschaft 52 Einsätze (7 Tore) in der zweithöchsten portugiesischen Liga.

» Transfers Raiffeisen Super League

02.09.2019 - Der FC Luzern muss im Spiel der 7. Runde gegen den FC Lugano auf Christian Schwegler verzichten. Der rechte Aussenverteidiger sah in der Partie vom vergangenen Sonntag gegen den BSC Young Boys (2:2) die Gelb-Rote Karte und wird dafür für eine Partie gesperrt.

02.09.2019 - Der FC Sion lässt mit einem spektakulären Transfer aufhorchen. Die Walliser engagieren Stürmer Seydou Doumbia (31). Der in der Schweiz bestens bekannte Ivorer hat einen Einjahresvertrag unterzeichnet. Doumbia hat im Schweizer Fussball bereits tiefe Spuren hinterlassen. Er war dreimal Torschützenkönig in der Super League (2009, 2010 und 2017). Von 2008 bis 2010 spielte er für die Young Boys und in der Saison 2016/2017 für den FC Basel. In insgesamt 89 Raiffeisen-Super-League-Partien erzielte er 70 Tore. Neben seinen ersten zwei Gastspielen in der Schweiz führte ihn sein Weg nach Russland, wo er von 2010 bis 2015 für ZSKA Moskau tätig war und ebenfalls zweimal Torschützenkönig wurde. Dazu war Doumbia bei der AS Roma, Newcastle United und Sporting Lissabon engagiert. In der vergangenen Saison spielte er für Girona in Spanien. Zuletzt war er ohne Verein.

» Transfers Raiffeisen Super League

02.09.2019 - Nach drei Jahren verlässt Verteidiger Eder Balanta den FC Basel Richtung Belgien. Der 26-jährige Kolumbier wechselt zu Club Brügge, wo er einen Vertrag bis Juni 2022 erhält. Balanta absolvierte für den FCB 58 Einsätze in der Raiffeisen Super League und erzielte dabei 3 Tore und 1 Assist.

» Transfers Raiffeisen Super League

02.09.2019 - Samuel Delli Carri verlässt den FC Schaffhausen und sucht eine neue Herausforderung in Italien. Der 21-jährige Schweizer Verteidiger wechselt nach Foggia in die Serie D (4. Division). Delli Carri stand von 2016 bis 2018 im Kader des FC Chiasso und spielte zuvor für die Nachwuchsmannschaften von Genua und Carpi.

» Transfers Brack.ch Challenge League

02.09.2019 - Weil er beim Servette FC aktuell zuwenig Spielzeit erhält, wird Mittelfeldspieler Alexis Antunes (19) bis zum Saisonende an den FC Chiasso in die Brack.ch Challenge League ausgeliehen. In den vergangenen zwei Saisons kam die Genfer Nachwuchshoffnung zu insgesamt 14 Einsätzen in der Brack.ch Challenge League (1 Tor/1 Assist). Antunes' Vertrag bei den Grenats läuft noch bis 2022.

» Transfers Brack.ch Challenge League

02.09.2019 - Der ehemalige GC-Verteidiger Emil Bergström ist zurück in der Raiffeisen Super League. Der 26-jährige Schwede, der zwischen Frühling 2017 und Sommer 2018 insgesamt 53 Ligaeinsätze für die «Hoppers» absolvierte, wechselt bis zum Saisonende auf Leihbasis (mit Kaufoption) zum FC Basel. Zuletzt stand Bergström beim holländischen Klub FC Utrecht (10 Einsätze in der Eredivisie) unter Vertrag.

» Transfers Raiffeisen Super League

01.09.2019 - Der FC Sion leiht Stürmer Aimery Pinga (21) bis Saisonende nach Spanien zum FC Andorra (3. Division) aus. Der aktuelle U21-Nationalspieler, der noch auf den Schweizer Pass wartet, kam seit dem Abstieg von GC im vergangenen Mai nicht mehr zum Einsatz. Pinga war an die «Hoppers» ausgeliehen und bestritt 2018/19 total 19 Einsätze für die Zürcher und erzielte dabei 2 Tore. In Andorra trifft Pinga auf einen ehemaligen Spieler und Trainer des FC Sion: den Spanier Gabri.

» Transfers Brack.ch Challenge League

31.08.2019 - Der FC Luzern muss einen neuen Assistenten für Trainer Thomas Häberli suchen. Thomas Binggeli (55), der zusammen mit Manuel Klökler das Assistententen-Duo beim FCL bildete, folgt seinem langjährigen Mentor René Weiler zum ägyptischen Meister Al Ahly.

30.08.2019 - Nach dem Fast-Abgang die Weiterführung der Zusammenarbeit: Der FC Aarau verlängert den Vertrag mit seinem Trainer Patrick Rahmen um ein Jahr bis 2021. Der 50-jährige Basler steht seit Juni 2018 beim Brack.ch Challenge-Ligisten unter Vertrag und verpasste mit dem Klub in der vergangenen Spielzeit den Wiederaufstieg in die Super League nur knapp. In der Barrage unterlag Aarau dem Oberklassigen Neuchâtel Xamax erst im Penaltyschiessen. Dass Rahmen und der FC Aarau ihre Zusammenarbeit nun fortsetzen, konnte vor wenigen Monaten noch nicht erwartet werden. Rahmen stand im Juni kurz vor dem Absprung zum FC Basel, wo er als Nachfolger von Marcel Koller gehandelt wurde. Im letzten Moment entschied sich die Basler Vereinsführung allerdings unerwartet doch für die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Koller und gegen den Wunschkandidaten von Sportchef Marco Streller, was diesen zum Rücktritt bewegte.

News