Erfreuliche Resultate der Covid-19-Tests

Die Swiss Football League verlangte von ihren 20 Klubs zu Jahresbeginn bei der Wiederaufnahme der Trainings kollektive Covid-19-Tests. Die Ergebnisse fielen mit nur 11 positiven Fällen bei 851 durchgeführten Tests erfreulich aus.

Nach der wohlverdienten Ruhepause über die Feiertage nahmen die 20 Klubs der Swiss Football League zum Jahresbeginn den Trainingsbetrieb wieder auf. Zuvor unterzogen sich sämtliche Spieler und Staff-Mitglieder einem von der SFL organisierten und finanzierten Covid-19-Test.

Von den insgesamt 851 getesteten Personen wurden lediglich 11 positiv auf das Coronavirus getestet. Betroffen sind sieben Spieler und vier Mitglieder des technischen Staffs. In keinem Klub traten mehr als zwei zwei positive Befunde auf. Damit können die Meisterschaftsvorbereitungen und die Testspiele in allen Klubs der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League wie geplant durchgeführt werden.

Der erste Ernstkampf des neuen Jahres, das Nachtragsspiel der 10. RSL-Runde zwischen dem FC Sion und dem FC Lugano, ist auf Sonnstag, 17. Januar, angesetzt. Am Mittwoch, 20. Januar, finden die vor den Festtagen ebenfalls verschobenen Partien zwischen dem FC St.Gallen 1879 und dem FC Vaduz sowie zwischen dem FC Lugano und dem BSC Young Boys statt. Der Grossteil der Klubs steigt schliesslich am Wochenende vom 23./24. Janaur wieder in den Meisterschaftsbetrieb ein.

» Vorbereitungsprogramm der RSL-Klubs

» Vorbereitungsprogramm der BCL-Klubs