4,75 Millionen Franken für den Schweizer Fussball

  • SFL-Präsident Heinrich Schifferle, STG-Präsident Bernhard Koch und SFV-Präsident Dominique Blanc mit dem Scheck der Sport-Toto-Gesellschaft. (freshfocus)

Auch in diesem Jahr profitieren der Schweizerische Fussballverband (SFV) und die Swiss Football League (SFL) von Schweizer Lotteriegeldern. Die Übergabe des symbolischen Checks in der Höhe von 4'749'205 Millionen Franken durch die Sport-Toto-Gesellschaft fand am 6. Oktober 2019 anlässlich des Spiels der Raiffeisen Super League zwischen dem FC St. Gallen 1879 und dem FC Basel 1893 statt.

Unmittelbar vor dem Anpfiff zur Meisterschaftspartie FC St. Gallen 1879 - FC Basel 1893 im Kybunpark überreichte Bernhard Koch, Präsident der Sport-Toto-Gesellschaft, den beiden Präsidenten Dominique Blanc (SFV) und Heinrich Schifferle (SFL) den symbolischen Check in der Höhe von 4'749'205 Franken. Die Fussballvertreter bedankten sich via Stadion-Mikrofon und -TV-Bilder herzlich für die umfangreichen Fördergelder für das Jahr 2019, die aus den Reingewinnen der beiden Schweizer Lotteriegesellschaften Swisslos und Loterie Romande stammen.

Eine schriftliche Vereinbarung zwischen SFV/SFL und der Sport-Toto-Gesellschaft (STG) regelt die konkrete Verwendung dieser für den Schweizer Fussball wertvollen finanziellen Unterstützung. Die beiden Präsidenten bestätigten gegenüber der STG, die über 4,75 Millionen Franken innerhalb ihrer Organisationen zweckgebunden für die Förderung des Spitzennachwuchses im Männer- und Frauenfussball sowie für die Aus- und Weiterbildung von Trainern und Schiedsrichtern einzusetzen.

Zwei Milliarden Franken für den Schweizer Sport
Seit der Gründung der Sport-Toto-Gesellschaft, die 2018 ihr 80-jähriges Bestehen feiern durfte, wurden über 2 Milliarden Franken an den Schweizer Sport ausgeschüttet. Neben dem Schweizer Fussball, der seit 1938 weit über 200 Millionen Franken erhielt, unterstützt die STG jedes Jahr auch Swiss Olympic, das Schweizer Eishockey und die Schweizer Sporthilfe mit namhaften Beträgen. Zusätzlich stehen den Kantonen dank Lotterie-Fonds jährlich mehr als 100 Millionen Franken für Sport-Infrastruktur sowie die Förderung des Breitensports zur Verfügung.