Zeqiri wechselt auf die Insel

  • Andi Zeqiri wird zukünftig in der Premier League versuchen, für Spektakel zu sorgen. (freshfocus)

Andi Zeqiri nimmt einen neuen Anlauf, im Ausland Fuss zu fassen. Das 21-jährige Stürmer-Talent wechselt vom FC Lausanne-Sport in die Premiere League zu Brighton & Hove Albion. Bei den Briten erhält er einen Vertrag über vier Jahre plus Option auf eine weitere Spielzeit.

Zum zweiten Mal in seiner noch jungen Karriere kehrt Andi Zeqiri seinem Stammklub FC Lausanne-Sport den Rücken. Nach 2016, wo er leihweise zu Juventus Turin nach Italien wechselte (19 Einsätze, 4 Tore für die Reservemannschaft), zieht es den Schweizer Junioren-Nationalspieler auf die Insel, zum aktuellen Tabellen-12. der Premier League Brighton.

Vielversprechende Vorzeichen
Die Vorzeichen für Zeqiri stehen vor seinem zweiten Ausland-Engagement aber anders. So erhält das Sturm-Juwel einen langfristigen Vertrag (bis 2024) und zudem ist Zeqiri in den vergangenen Jahren gereift. In der vergangenen Saison war er mit 17 Toren und 8 Assists massgeblich am Aufstieg der Waadtländer in die Raiffeisen Super League beteiligt. Zudem gehört er auch in der Schweizer U21-Nationalmannschaft zu den unbestrittenen Leistungsträgern. In neun Länderspielen erzielte er neun Treffer, in total 499 Minuten.

Ersatz aus Nizza
Für den FC Lausanne-Sport ist der Abgang Zeqiris ein herber Verlust. Die offensiven Hoffnungen lasten derzeit allein auf den Schultern von Aldin Turkes, dem BCL-Torschützenkönig der vergangenen BCL-Saison. Kürzlich verpflichteten die Waadtländer von OSG Nizza zwei neue Stürmer auf Leihbasis. Aber ob die jungen Lucas Da Cunha (19) und Evann Guessand (19) Andi Zeqiri vergessen machen können, muss sich erst noch weisen.

News

30.10.2020 - Gute Nachrichten für alle Fans der BRACK.CH Challenge League: Obwohl im Stadion aufgrund der gegenwärtigen Corona-Situation kaum Zuschauer zugelassen sind, können die Fans ab kommendem Dienstag, 3. November,...

30.10.2020 - Der FC Lugano und Servette FC haben in ihren Kadern positiv auf Corona getestete Spieler und Staffmitglieder zu beklagen. Die Klubs beantragten bei der Swiss Football League (SFL) die Verschiebung des...

29.10.2020 - Wilfried Gnonto hat wenige Tage vor seinem 17. Geburtstag ein bemerkenswertes Debüt in der Raiffeisen Super League hingelegt. Ein Tor war dem jungen FCZ-Stürmer (noch) nicht vergönnt, doch Rang vier in der...

28.10.2020 - Der Bundesrat verschärft die Massnahmen im Kampf gegen die Bewältigung der Covid-19-Pandemie und schränkt Grossveranstaltungen wieder massiv ein. Der SFL ist bewusst, dass der Senkung der Zahl der...

28.10.2020 - Sechs Tore in sechs Spielen: Der aktuelle Torschützenleader der Brack.ch Challenge League heisst Rodrigo Pollero und es scheint, als hätte sich bei ihm mit seinem Wechsel zum FC Schaffhausen der Knoten...

27.10.2020 - Der FC Lugano legt aktuelle eine beeindruckende Serie hin. Die Tessiner blieben beim 1:0 gegen den FC St.Gallen in der 5. Runde zum 13. Mal in Serie in der RSL-Meisterschaft ungeschlagen. Letztmals gelang...

26.10.2020 - Nach drei positiven Tests auf Corona im Umfeld des FC Vaduz verhängte das Amt für Gesundheit über den gesamten Klub eine zehntägige Quarantäne. Auch beim FC Winterthur steht der Trainingsbetrieb still. Die...

26.10.2020 - Der FC Luzern versuchte Meister YB mit unkonventionellen Mitteln zu stoppen, konnte aber die 1:2-Niederlage trotzdem nicht verhindern. Die Berner grüssen als neuer Leader. Der FCZ kam auswärts in Vaduz zum...

26.10.2020 - In der 6. BCL-Runde schloss GC dank einem 2:1 zwar zur Spitze auf, SLO verteidigte den Leaderthron aber dank einem Remis in Wil. Auch in den übrigen Partien gab es schöne Treffer zu bewundern. Da staunt...

24.10.2020 - Das Spiel FC Aarau – Neuchâtel Xamax FCS findet doch statt. Dies wurde nach Rücksprache mit den beiden Klubs so entschieden. Die Anspielzeit ist neu 19.00 Uhr.