Match Center Live
  • BCL
    WIN
    RJ
    -:-
    Mi 20.02.19
    19:30
  • BCL
    WIL
    LS
    -:-
    Fr 22.02.19
    20:00
  • BCL
    RJ
    FCS
    -:-
    Sa 23.02.19
    17:00
  • BCL
    SCK
    SFC
    -:-
    Sa 23.02.19
    17:30
  • BCL
    CHI
    WIN
    -:-
    Sa 23.02.19
    18:30
  • RSL
    SIO
    SG
    -:-
    Sa 23.02.19
    19:00
  • RSL
    XAM
    BAS
    -:-
    Sa 23.02.19
    19:00
  • RSL
    LUG
    YB
    -:-
    So 24.02.19
    16:00
  • RSL
    THU
    GC
    -:-
    So 24.02.19
    16:00
  • RSL
    FCZ
    LUZ
    -:-
    So 24.02.19
    16:00
Vorherige
Nächste

Xamax trennt sich von Trainer Decastel

  • Mit Michel Decastel muss der dienstälteste Trainer in der RSL bei Xamax den Hut nehmen. (freshfocus)

Drei Tage nach dem Start zur Rückrunde kommt es in der Raiffeisen Super League zur vierten Trainer-Entlassung der laufenden Saison. Der Tabellenletzte Neuchâtel Xamax trennt sich von Aufstiegstrainer Michel Decastel. Nachfolger wird der bisherige Assistent Stéphane Henchoz (44).

Die Zahlen sprachen gegen Michel Decastel. Nach einen ansprechenden Saisonstart ist Neuchâtel Xamax Anfang September ein erstes Mal ans Tabellenende abgerutscht. Seither kam der Aufsteiger nie mehr über Platz 9 hinaus, auch weil er seit dem 26. September und einem 2:1 im Heimspiel gegen Lugano nicht mehr gewann. Am letzten Samstag verlor Xamax gegen Meister Young Boys 0:2. Derzeit beträgt der Abstand zum Tabellenvorletzten Grasshoppers vier Punkte.

Der Dienstälteste muss gehen
Decastel war seit Oktober 2015 im Amt, länger als jeder andere seiner Trainer-Kollegen in der RSL. In einer Mitteilung begründete Binggeli seinen Entscheid wie folgt. «Es war notwendig, für einen Elektroschock zu sorgen, damit die Mannschaft für die nächsten wichtigen Spiele neue Energiezufuhr erfährt.» Die Neuenburger spielen am kommenden Wochenende zuhause gegen den FC Luzern, dann folgt bereits das kapitale Auswärtsspiel gegen die Grasshoppers. Vor Xamax hatten in dieser Saison bereits der FC Basel, Sion und Lugano den Trainer gewechselt.

Henchoz übernimmt

Nun soll Decastels Assistent Stéphane Henchoz die Mannschaft vom Abstiegsplatz wegführen. Der 44-jährige frühere Verteidiger verfügt über viel Erfahrung als Spieler. Er absolvierte für die Schweiz 72 Länderspiele und war im Ausland neben anderen Vereinen beim Hamburger SV und beim FC Liverpool engagiert. Als Cheftrainer war er allerdings erst einmal tätig. Das war in der Saison 2009/10 in der 1. Liga beim FC Bulle.

News

20.02.2019 - Nach fast zehnjähriger Entwicklungsarbeit zusammen mit dem Fussball-Magazin Zwölf und unterstützt durch Ligasponsor Raiffeisen ist es soweit: Die Swiss Football League hat mit SFL GLORY das erste...

17.02.2019 - Der FC Luzern hat auf den schlechten Start in die Rückrunde mit drei Niederlagen in Serie reagiert. Der Tabellensiebte der Raiffeisen Super League stellte seinen Trainer René Weiler per sofort frei. Die...

17.02.2019 - Die Highlight-Clips zu sämtlichen Spielen der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League sind am Matchtag schon ab Mitternacht verfügbar. Bei Spielen unter der Woche aus rechtlichen Gründen am...

17.02.2019 - Die Highlight-Clips zu sämtlichen Spielen der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League sind am Matchtag ab Mitternacht verfügbar. Bei Spielen unter der Woche aus rechtlichen Gründen am...

15.02.2019 - Es läuft die entscheidende Phase im Spiel, Deine Lieblingsmannschaft schiesst den Siegtreffer und Du kannst nicht live im Stadion mitjubeln? Dann hol Dir die Near Live Clips der Swiss Football League! Dann...

13.02.2019 - Die Highlight-Clips zu sämtlichen Spielen der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League sind am Matchtag ab Mitternacht verfügbar. Bei Spielen unter der Woche aus rechtlichen Gründen am...

13.02.2019 - Die Highlight-Clips zu sämtlichen Spielen der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League sind am Matchtag schon ab Mitternacht verfügbar. Bei Spielen unter der Woche aus rechtlichen Gründen am...

13.02.2019 - Das Schweizer Transferfenster schliesst sich am kommenden Freitagabend. Ab dann sind nur noch Transfers von lokal ausgebildeten Spielern unter 21 Jahren bis zum 31. März erlaubt. Diese Neuerung ist seit...

12.02.2019 - Beim SC Kriens steht in der Rubrik der Siege keine Null mehr. Der Aufsteiger konnte im zehnten Anlauf in dieser Saison erstmals ein Heimspiel gewinnen. Das Erfolgserlebnis kommt zu einem günstigen Zeitpunkt.

11.02.2019 - Die 20. Runde in der Swiss Football League sorgte für tolle Bilder auf und abseits des grünen Rasens. Wir haben einige der schönsten Momente in einer Galerie zusammengefasst. Hier ist unsere etwas andere Top...