Wil auf Rekordkurs mit dem Nachwuchs

  • Filip Stojilkovic profitiert von Wils Nachwuchs-Konzept und zahlt das in ihn gesetzte Vertrauen mit schönen Toren zurück. (freshfocus)

Der FC Wil setzt voll auf die Jugend. Das geht bisher auf, zumindest im Nachwuchsförderungs-System «Effizienzkriterien». Seit vier Runden baut Trainer Ciriaco Sforza auf sieben Schweizer U21-Junioren in seiner Startelf. Geht es in diesem Stil weiter bricht Wil bis zur Winterpause alle Rekorde.

Der FC Wil hält sein Versprechen und gibt in der laufenden Saison vor allem dem Nachwuchs eine Chance. Nach sechs Runden pulverisieren die Äbtestädter die Statistiken des vor drei Saisons eingeführten Nachwuchsförderungs-Systems «Effizienzkriterien»: acht Spieler mit Jahrgang 1998 oder jünger standen bisher bereits einmal in der Startformation und akkumulierten so bisher 39 Startelf-Einsätze für die Wiler. Zum Vergleich: Rekordhalter ist der FC Wohlen mit 107 Einsätzen von Schweizer Nachwuchsspielern in 36 Runden der Saison 2016/17. Macht Wil im gleichen Rhythmus weiter, ist dieser Rekord aber bereits bis zur Winterpause Geschichte.

Das sich das Vertrauen in den Nachwuchs auch sportliche auszahlt, zeigt ein Blick auf die Tabelle: Die Äbtestädter stehen derzeit auf dem hervorragenden 3. Platz der Brack.ch Challenge League. Ciriaco Sforza setzte zudem in den letzten vier Runden immer mindestens sieben Schweizer U21-Spieler in der Startformation ein. Seit 2016 hatte kein Klub der Brack.ch Challenge League mehr als fünf Schweizer Junioren in der Startelf einer Partie eingesetzt.

» BCL-Zwischenklassement Effizienzkriterien

Stojilkovic und Co. nutzen ihre Chance
Die jungen Wilden beim FC Wil revanchieren sich für das Vertrauen ihres Trainers. Exemplarisch dafür steht Filip Stojilkovic. Der ehemalige Junior des FCZ und von Hoffenheim hat in sechs Einsätzen bereits drei Tore erzielt. Darunter der sehenswerte Weitschuss gegen den FC Stade-Lausanne-Ouchy in der 4. Runde.

» Meine 3 aus der 4. Runde mit dem Treffer von Stojilkovic

St. Gallen stellt den jüngsten Spieler
In der Raiffeisen Super League ist der FC St. Gallen aktuell der Klub, der am meisten auf die Jugend setzt. Vier U21-Spieler standen bei den Ostschweizern in den ersten sechs Runden bisher in der Startformation und sammelten bisher 16 Starelfeinsatze. Mit dem erst 17-jährigen Verteidiger Leonidas Stergiou, der in den ersten sechs Runden immer in der Startformation stand, stellen die «Espen» aktuell auch den jüngsten eingesetzten Spieler der Liga. Nur drei weitere Spieler in der höchsten Schweizer Spielklassen erhielten bisher in gleichem Masse das Vertrauen ihres Trainers: Basels Eray Cömert, der Xamaxien Léo Seydoux und Nias Hefti vom FC Thun.

» RSL-Zwischenklassement Effizienzkriterien

News

10.07.2020 - Die Stadien bleiben (fast) leer. Aber du kannst deinen Lieblingsklub in der Brack.ch Challenge League trotzdem live miterleben. Auf SFL.CH werden vier BCL-Spiele pro Runde via Livestream übertragen....

10.07.2020 - Der FC Aarau trennt sich «aufgrund der sportlichen Entwicklung in den vergangenen Monaten» per sofort von Cheftrainer Patrick Rahmen.

08.07.2020 - Der Video Assistant Referee (VAR) wurde in der Raiffeisen Super League erfolgreich eingeführt und ist seit Sommer 2019 im Einsatz. Die SFL schaut im Magazin «VAR inside» in losen Abständen auf das Geschehen...

06.07.2020 - Gleich zweimal im gleichen Spiel traf der Lugano-Verteidiger Eloge Yao am 28. Spieltag der Raiffeisen Super League gegen den BSC Young Boys ins eigene Tor. Dieses «Kunststück» gelang zuletzt vor 35 Jahren...

06.07.2020 - Aufgrund des dichtgedrängten SFL-Spielplans und Terminkollisionen mit den europäischen Wettbewerben entschied der SFV, den für den Cupsieger vorgesehenen Europacup-Startplatz in der Meisterschaft zu...

05.07.2020 - Neuchâtel Xamax trennt sich einen Tag nach dem 0:2 in Basel von Trainer Joël Magnin. Stéphane Henchoz soll das Team noch einmal zum Ligaerhalt führen.

30.06.2020 - 37. Minute Aebischer, 40. Nsame, 42. Fassnacht, 45. Nsame: In 8 Minuten und 10 Sekunden legte der BSC Young Boys am letzten Samstag gegen Neuchâtel Xamax FCS die Grundlage für den 6:0-Sieg in der 26. Runde...

19.06.2020 - Die Swiss Football League hat den Entscheid des Bundesrats, ab nächsten Montag Veranstaltungen mit bis zu 1000 Personen wieder zuzulassen und den Mindestabstand zwischen Personen auf 1,5 Meter zu reduzieren,...

19.06.2020 - Die Meisterschaften in der Swiss Football League starten an diesem Wochenende in die letzten 13 Runden der Saison 2019/20. Wir haben die wichtigsten Infos zum #restart nochmal zusammengefasst und Liga-CEO...

17.06.2020 - Am Freitag erfolgt der Anpfiff für den Restart in der Swiss Football League. Die ganze Fussballschweiz fiebert dem Augenblick entgegen. Auch die Captains der 20 SFL-Klubs können es kaum erwarten und haben...