VAR nach 10 Runden - Eine Bilanz

Die Swiss Football League hat nach 10 gespielten Runden eine erste Analyse zum Video Assistant Referee gemacht. Die Bilanz fällt durchwegs positiv aus. Auch wenn in gewissen Bereichen noch Luft nach oben besteht.

Der im Sommer neu in der Raiffeisen Super League eingeführte Video Assistant Referee war in den vergangenen vier Monaten kein grosses Thema in den Medien. Das freut insbesondere VAR-Gesamtprojektleiter Reto Häuselmann und die Abteilung Spitzenschiedsrichter des Schweizerischen Fussballverbandes. Denn das bedeutet: Sie haben alle einen ausgezeichneten Job gemacht.

«Die Startphase des VAR ist uns geglückt», konstatiert deshalb ein sichtlich zufriedener Reto Häuselmann nach der Medienkonferenz. «Die Technik läuft stabil und auch die Abläufe funktionieren. Aber es ist jetzt nicht die Zeit, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Wir müssen noch mehr Erfahrung sammeln und haben noch Verbesserungspotenzial. Deshalb werden wir weiter konzentriert arbeiten und dranbleiben.»

15 klare und offensichtliche Fehler korrigiert
Der gelungene Auftakt lässt sich auch Zahlen festmachen. 50 Spiele wurden bisher in der obersten Schweizer Spielklasse absolviert und insgesamt 314 Szenen durch den VAR kontrolliert. Das ergibt einen Schnitt von sechs Checks pro Spiel, was wiederum absolut im europäischen Schnitt liegt. Was Hellmut Krug, ehemaliger Spitzenschiedsrichter und heutiger Projektleiter Schiedsrichterausbildung beim SFV, aber noch mehr freut, ist etwas anderes: «Wir konnten dank dem VAR 15 klare und offensichtliche Fehlentscheide korrigieren. Und dafür haben wir den VAR letztlich auch eingeführt.»

Weitere Zahlen zum VAR:

Das angedeutete Optimierungspotenzial betrifft vor allem die interne Kommunikation zwischen Video Operation Room, der Stadion-Regie und den TV-Partnern. Und auch den Fans soll der VAR in Zukunft näher gebracht werden. Die SFL hat diesbezüglich eine neues Video-Format kreiert. In «VAR inside» blickt ein VAR-Supervisor auf das Geschehen zurück und analysiert ausgewählte Szenen aus den Partien der Raiffeisen Super League. Zudem sollen aber auch Antworten auf Fragen geliefert werden. Wie arbeitet der VAR eigentlich? Was für Abläufe finden im Video Operation Room (VOR) in Volketswil statt und wie kommt es zur definitiven Beurteilung einer Szene? «VAR inside» soll dem interessierten Zuschauer damit auch einen Blick hinter die Kulissen gewähren.

«VAR inside» - Alle bisherigen Folgen

Folge 1

(SFL)

Folge 2

(SFL)

News

03.06.2020 - Der FC Sion beantragt bei der Wettbewerbskommission (Weko) die Eröffnung einer Untersuchung gegen die SFL. Die Swiss Football League (SFL) wird in einer Stellungnahme gegenüber der Weko ihre Position...

03.06.2020 - Seit vergangenem Freitag ist klar, dass die Saison 2019/20 ab dem 19. Juni fortgesetzt wird. Die entsprechenden Anspielzeiten werden noch in dieser Woche kommuniziert. Um die Saison zu Ende spielen zu...

03.06.2020 - Der FC Sion trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Ricardo Dionísio. Sein Nachfolger wird Rückkehrer Paolo Tramezzani.

30.05.2020 - Das lange Warten hat ein Ende. Nach 96 Tagen Zwangspause wegen des Coronavirus ist endlich wieder Fussball angesagt. Anpfiff zum #restart mit den Begegnungen der 24. Runde ist am 19. Juni. Die definitiven...

29.05.2020 - Der Ball rollt wieder in der SFL. Die 20 Klubs haben sich an einer ausserordentlichen Generalversammlung in Bern für eine Fortsetzung der wegen des Coronavirus unterbrochenen Saison 2019/20 ausgesprochen....

29.05.2020 - Wir haben die fussballfreie Zeit genutzt und unser Büro mal aufgeräumt. Dabei sind alte Panini-Alben zum Vorschein gekommen. Lust auf eine Runde «Wer bin ich»? Kleine Warnung: Unser Quiz-Master Adrian Knup...

27.05.2020 - Dank des Geldes und der guten Kontakte von Präsident Gilbert Facchinetti und des Fachwissens von Trainer Gilbert Gress mauserte sich Neuchâtel Xamax in den 1980er-Jahren zum Schweizer Spitzenklub. Die...

25.05.2020 - Der FC Chiasso kratzt an einer neuen Rekordmarke: Die Tessiner haben nach 23 Runden bereits 35 verschiedene Spieler in der Brack.ch Challenge League eingesetzt. Kein anderes Team hat ein so breites Kader....

22.05.2020 - Im ersten Teil (Schweizer Klubs unserer Nati-Stars) hat fast ein Drittel aller Quiz-Teilnehmer (28 Prozent) die Höchstzahl von 12 Punkten erreicht. Ein starker Wert. Wir ziehen nun die Schrauben ein bisschen...

19.05.2020 - Nicht GC, Servette, Lausanne oder Basel - der erste Schweizer Fussballmeister des neuen Jahrtausends hiess überraschend FC St.Gallen. Der 1879 gegründete und damit älteste noch bestehende Fussballklub der...