Vaduz sorgt für historisch kleinen Tabellen-Abstand

  • Der FC Vaduz (hier mit Mohamed Coulibaly) sorgt für die beste Bilanz in der Klubgeschichte, liegt aber trotzdem am Tabellenende. Jedoch mit historisch kleinem Abstand. (freshfocus)

Das Rennen in der Super League war noch nie so eng. Nur 10 Punkte trennen den Tabellen-2. vom Schlusslicht. Und der Abstand könnte bis zum Ende der 23. Runde am Donnerstagabend sogar auf 7 Zähler zusammenschmelzen. Diese spezielle Situation ist auch einem kecken Aufsteiger namens FC Vaduz zu verdanken.

In der laufenden Saison der Raiffeisen Super League gibt es aktuell eine Zweiklassen-Gesellschaft: Den Leader BSC Young Boys und... den Rest der Liga. Der Titelverteidiger liegt 19 Punkte vor dem zweitplatzierten FC Basel. Die übrigen 9 Teams sind aber nur durch lediglich 10 Zähler voneinander getrennt. Ein sehr spezielles, aber durchaus realistisches Szenario würde gar dafür sorgen, dass am Donnerstagabend nur noch 7 Punkte zwischen dem Zweitplatzierten und dem Schlusslicht stehen. Dafür müsste Basel gegen YB verlieren, St. Gallen gegen Servette nicht gewinnen und Vaduz (gegen Lausanne) sowie der FC Sion (gegen Lugano) müssten in ihre Partien einen «Dreier» einfahren. Es würden damit noch äusserst spannende 13 Runden auf die Schweizer Fussballfans warten!

» Die Vorschauen der Spiele der 23. Runde im RSL-Matchcenter

Das stärkste Schlusslicht der Geschichte
Seit 2003 hatte die Differenz zwischen dem Leader und dem Tabellen-Letzten nach 22 Runden nie weniger als 18 Punkte betragen. Die spannende und historische Ausgangslage ist dem mutig und keck aufspielenden FC Vaduz zu verdanken. Der Klub aus dem Fürstentum Liechtenstein holte in den letzten 8 Runden 15 Punkte und weist damit die zweitbeste Bilanz aller RSL-Teams im Jahr 2021 auf. Noch nie hatte ein Tabellen-Schlusslicht nach 22 Runden 22 Punkte auf dem Konto. In den Saisons 2005/06, 2015/16 und 2017/18 wie der Tabellen-Letzte zum gleichen Zeitpunkt der Meisterschaft 20 Punkte aus. Umgekehrt stand aber ein Zweitplatziertes Team in der Tabelle mit nur 32 Punkten noch nie so schlecht da. Der Negativrekord stammt aus der Saison 2011/12 mit 37 Zählern.

News

14.04.2021 - Seit zwei Saisons drückt Dominik Schwizer der Brack.ch Challenge League in Sachen Torvorbereitung den Stempel auf. Nach der 28. Runde führt der Thuner Mittelfeldspieler neu das Klassement der besten...

12.04.2021 - Der BSC Young Boys ist auf bestem Wege, sich erneut vorzeitig als Meister der Raiffeisen Super League feiern zu lassen. Den Rekord-Titelgewinn haben die Berner in der 28. Runde verpasst. Doch schon am...

08.04.2021 - «Alles neu macht der Mai» lautet die erste Zeile eines Gedichts. Auch die SFL möchte sich weiterentwickeln, insbesondere ihren Webauftritt SFL.CH. Deshalb schon jetzt unser Aufruf: Mach mit bei der Umfrage...

06.04.2021 - Einen Tag nach der 1:2-Niederlage gegen den FC Vaduz hat der FC Basel die Reissleine gezogen und sich per sofort von Trainer Ciriaco Sforza getrennt. Bis Saisonende wird die Mannschaft interimistisch vom...

06.04.2021 - Der Rassismus-Vorfall anlässlich der Partie vom Ostermontag zwischen dem FC Basel und dem FC Vaduz ist dank der Zusammenarbeit der involvierten Parteien schnell aufgeklärt worden.

04.04.2021 - Fussball ist Sport, aber auch Entertainment. Dazu gehören nicht nur wunderschöne Tore, schwindelerregende Dribblings oder spektakuläre Paraden. Unterhaltsam ist Fussball eben auch dann, wenn etwas nicht nach...

02.04.2021 - Fussball ist Sport, aber auch Entertainment. Dazu gehören nicht nur wunderschöne Tore, schwindelerregende Dribblings oder spektakuläre Paraden. Unterhaltsam ist Fussball eben auch dann, wenn etwas nicht nach...

01.04.2021 - Zehn Runden vor Ende der Meisterschaft zeichnet sich in der Raiffeisen Super League in Sachen Nachwuchsförderung ein Negativ-Rekord ab. Noch nie seit 2016 wurden weniger Schweizer U21-Spieler in den...

30.03.2021 - Anlässlich der virtuell durchgeführten Generalversammlung der European Leagues wurde Claudius Schäfer bis 2025 im Vorstand der Vereinigung der europäischen Profi-Ligen bestätigt. Der CEO der Swiss Football...

26.03.2021 - Das Tor von Servette FC-Stürmer Grejohn Kyei Anfang März hat die Diskussion um die Abseitsregel neu entfacht. Sascha Amhof sorgt auf SFL.CH anhand von drei Beispielen für Aufklärung.