«TTT»: Das Gütesiegel für den RSL-Topscorer

  • «Target Twister» heisst die neue Auszeichnung für den RSL-Topskorer. (Keystone)

Das Triple-A-Logo «AAA» wird weltweit als Gütesiegel für herausragende Leistungen verwendet. Seit diesem Jahr besitzt auch die Swiss Football League einen Triple-Standard: den «TTT».

Seit diesem Jahr verfügt die Swiss Football League über eine neue Auszeichnung für den besten Torschützen. «Target Twister» nennt sich die Trophäe. Sie stammt aus dem Hause der Design-Agentur Hug&Dorfmülller. Die Luzerner kreierten bereits Pokale für den Deutschen Fussball-Bund, Swiss Icehockey und den Spengler Cup. Im Interview erklärt Grafik-Designer Samuel Roos, was es mit der Neuschaffung auf sich hat.

Samuel Roos, können Sie sich noch an Ihren letzten Traum erinnern?

Samuel Roos: Nein… wenn sich das auf den Traum von letzter Nacht bezieht. Ansonsten gabs da letztens einen spannenden mit vielen Hühnern und einem Marder. Der hat aber ein unschönes Ende und eigentlich wenig mit Sport-Trohpäen zu tun, warum?

Haben Sie schon einmal davon geträumt, einen Pokal in die Höhe zu stemmen?

Nicht nur geträumt; ich hatte sogar schon mal das Vergnügen! B-Junioren Schweizermeister im Landhockey. Fraglich scheint jedoch, ob noch mehr dazukommen. Dafür müsste man ja erfolgreich Sport betreiben.

Die neue Trophäe für den RSL-Topscorer erinnert etwas an einen Traumfänger oder liege ich mit der Interpretation ganz falsch?

Nein, ganz so esoterisch ist das nicht gemeint. Obwohl es für viele Fussballer durchaus ein grosser Traum sein wird, einmal Topscorer der Raiffeisen Super League zu werden. Von daher liegen Sie ja gar nicht so weit daneben.     

Hat die Trophäe einen Namen?

Sie trägt den den Namen «Target Twister».

Was war die Idee hinter der Trophäe? Wovon haben Sie sich inspirieren lassen und worauf haben Sie im Besonderen geschaut und Wert gelegt?

Es ist eine Weiterentwicklung der letzten Trophäe, die eine Zielscheibe als Motiv hatte. Wir haben versucht, dieses starke Symbol in die neuen Formenwelt der Raiffeisen Super League zu übersetzen. So wird aus einer Scheibe mit runden Elementen eine mit 5-eckigen, beweglichen Elementen in der für die Liga typischen Wabenform. Wichtig war uns die moderne, edle Anmutung und eine hochwertige Materialität.

Können Sie kurz schildern, wie Sie zu diesem Projekt gekommen sind?

Bei Hug&Dorfmüller ist in den letzten 20 Jahren bereits eine Vielzahl an Pokalen und Trophäen entstanden, unter anderem für den Deutschen Fussball-Bund, den Schweizer Eishockey-Verband oder den Spengler Cup Davos. Ausserdem hatten wir bereits die schöne Aufgabe, die Swiss Football League bei der Konzeption und Umsetzung des neuen Brandings vom letzten Jahr zu unterstützen. Die neue Trophäe ist nun ein weiteres Mosaiksteinschen, das den neuen Liga-Look in seiner Form aufnimmt.

Wie viele Leute standen hinter der Realisierung des Projekts?

Auf Kundenseite der SFL war Silvano Lombardo fürs Projekt verantwortlich. Hier bei Hug&Dorfmüller habe ich mich zusammen mit Christian Dorfmüller ums Design gekümmert, und die ModellbauerInnen bei Schär Modellbau Suhr waren für die Umsetzung verantwortlich.

Wie lange hat die Umsetzung gedauert?

Von der ersten Skizze bis zur fertigen Trophäe vergingen ungefähr 10 Wochen.

Was sind die Eckdaten der Trophäe?

Die Trophäe ist aus eloxiertem Aluminium und hat eine Grösse von 25 Zentimentern. Das Gewicht beträgt 800 Gramm.

Der erste Name, der eingraviert wurde ist derjenige des Ex-St. Gallers Ezequiel Scarione. Welchen Namen würden Sie persönlich gerne auf der nächsten Trophäe sehen?

Als FCL-Sympathisant sähe ich ganz gerne Oliver Bozanic da stehen! Mit seinen fünf Toren hat er bereits eine Hand am «Target Twister 2014».

News

19.02.2020 - Koro Kone erzielte beim 4:1-Sieg von Servette gegen den FC Zürich einen lupenreinen Hattrick. Letztmals war dieses Kunststück in der Raiffeisen Super League am 29. April 2018 ausgerechnet einem FCZ-Spieler...

17.02.2020 - Mit 3 Toren in 5 Spielen fiel ein Negativrekord in der Geschichte der Brack.ch Challenge League. Zieht man das GC-Eigentor von Cvetkovic ab, verbleiben für die Tor-Show die Siegtreffer von Loosli per Kopf...

17.02.2020 - Wir blicken auf einen verrückten Spieltag 22 in der Raiffeisen Super League mit Niederlagen des Spitzentrios und Siegen von 4 der 5 Klubs am Tabellenende. Ein besonders wichtiger Treffer erzielte Ridge Munsy...

13.02.2020 - Weil das offizielle Ende der Wintertransferperiode in der Schweiz vom 15. Februar auf einen Samstag fällt, können die Klubs der Swiss Football League bis am Montag, 17. Februar 2020, neue Spieler...

10.02.2020 - Seit der Winterpause haben nur zwei Teams in der Raiffeisen Super League alle drei Spiele gewinnen können: Leader FC St. Gallen und der FC Luzern. Auch Schlusslicht Thun durfte jubeln und schloss...

10.02.2020 - Dem FC Stade-Lausanne-Ouchy gelingt beim 4:1 gegen GC der höchste Heimsieg der Saison, was GC-Trainer Uli Forte den Job kostet. Die schönsten Tore der BCL fielen aber in Kriens und in Aarau, wo sich Vaduz...

10.02.2020 - Es scheint, als würden sich die Spieler der RSL in Sachen schnelle Tore gegenseitig herausfordern. Mit Fabian Frei schoss sich bereits der zweite Spieler innert zwei Wochen in die Top-Liste. Wie Servettes...

08.02.2020 - Uli Forte ist ab sofort nicht mehr Trainer der Grasshoppers. Einen Tag nach der blamablen 1:4-Niederlage bei Stade Lausanne-Ouchy stellt GC den 45-Jährigen frei.

04.02.2020 - Raphael Spiegel ist der erste Torhüter in der Geschichte der Swiss Football League, dem ein Treffer aus dem eigenen Sechzehner gelingt. Der Schlussmann des FC Winterthur schaute sich das Kunststück wohl bei...

04.02.2020 - Die 20. Runde in der Brack.ch Challenge League hatte wieder einiges zu bieten: Tor nach Standards, Treffer nach einstudierten Laufwegen und sogar ein Torhüter-Goal! SFL.CH präsentiert euch alle 16 Tor in 112...