Thomas Häberli beim FC Luzern entlassen

  • Thomas Häberli. (freshfocus)

Thomas Häberli ist nicht mehr Trainer des FC Luzern. Der Super-League-Klubs will die Rückrunde mit einem neuen Trainer in Angriff nehmen und trennt sich deshalb vom 45-Jährigen.

Damit half dem unter Druck geratenen Coach auch der 2:1-Sieg am Sonntag gegen Basel nichts mehr. Thomas Häberli hatte die Mannschaft erst im vergangenen Februar nach der Entlassung von René Weiler übernommen und mit einer starken Rückrunde noch auf Platz 5 geführt.

In dieser Saison lief aber nicht viel nach Wunsch. Vor dem überraschenden Erfolg gegen Basel hatten die Luzerner seit Ende Oktober sechs Meisterschaftsspiele in Folge verloren. Als Tabellenachter hat der FCL nur vier Punkte Vorsprung auf den Barrage-Platz (Neuchâtel Xamax). Man habe sich den Entscheid nicht leicht gemacht, erklärte FCL-Sportchef Remo Meyer. Aber: «Die Mannschaft hat sich während einem grossen Teil der Vorrunde nicht in der Art und Weise präsentiert, wie wir uns dies vorgestellt haben und entsprechend wollen wir mit Blick auf die Rückrunde einen neuen Impuls und ein Zeichen setzten.»

Zum Verhängnis wurde dem langjährigen YB-Spieler, der aber aus dem Luzerner Hinterland stammt, sicher auch die stete Unruhe im Verwaltungsrat und rund um den Verein. Einziger Lichtblick in diesem Herbst waren die Cup-Wettbewerbe. In der Europa League erreichte der FC Luzern die 3. Qualifikationsrunde, wo er aber gegen das übermächtige Espanyol Barcelona chancenlos war. Und im Schweizer Cup stehen die Luzerner im Viertelfinal, wo sie am 4. März auf die Young Boys treffen.

News

03.08.2020 - Die zweitletzte Entscheidung in der Saison 2019/20 ist am letzten Spieltag der Raiffeisen Super League gefallen. Der FC Thun muss in die Barrage, wo er seinen Platz im Oberhaus gegen den FC Vaduz verteidigen...

03.08.2020 - Die Klubs der Brack.ch Challenge League haben zum Abschluss der Saison 2019/20, der coronabedingt längsten aller Zeiten, nochmal ein Ausrufezeichen gesetzt. Mit 27 Treffern sorgten sie in der 36 Runde für...

01.08.2020 - Im Frühling 2017 hat der Verbandsrat des SFV entschieden, dass Sperren resultierend aus der Summe an Gelben Karten nicht mehr in die neue Saison übernommen werden. Kurz vor Saisonschluss ist das eine gute...

31.07.2020 - Eine Runde vor Ende der Saison hat der BSC Young Boys das Meisterrennen für sich entschieden. Die Berner feiern damit den dritten Meistertitel in Serie und den insgesamt 14. der Klubgeschichte. SFL.CH hat...

31.07.2020 - Ein Spieler des FC Zürich zeigte leichte Symptome und wurde gemäss Schutzkonzept des Klubs unmittelbar von der Mannschaft getrennt und isoliert. Der Corona-Test fiel positiv aus. Die Kantonsärztin ordnete...

30.07.2020 - Der FC Lausanne-Sport hat sich in der 35. Runde vorzeitig den Meistertitel in der Brack.ch Challenge League gesichert. Damit steigen die Waadtländer nach zweijähriger Abstinenz wieder in die Raiffeisen Super...

30.07.2020 - Aufgrund der Corona-Krise hat die Swiss Football League den Datenplan für die Saison 2020/21 angepasst. Der Saisonstart erfolgt nun am Wochenende vom 11.-13. September 2020. Beendet wird die um fast zwei...

29.07.2020 - Die Swiss Football League (SFL) arbeitet mit Hochdruck an den Vorbereitungen für die neue Spielzeit 2020/21. Mit einem Schutzkonzept, das die Maskenpflicht sowie den Verzicht auf Gästefans und Stehplätze in...

27.07.2020 - Der Kampf um den Meistertitel in der Raiffeisen Super League und das Rennen um den Aufstieg aus der Brack.ch Challenge League sind so spannend wie schon lange nicht mehr. Die Schweizer Fussballfans können...

22.07.2020 - Ein Spieler des FC Basel 1893 wurde positiv auf das Corona-Virus getestet. Nach Rücksprache mit dem kantonsärztlichen Dienst und gemäss Schutzkonzept der Swiss Football League wird der Spieler isoliert. Der...