Match Center Live
SOMMERPAUSE
Die Saison 2019/20 beginnt am 19., 20. und 21. Juli 2019.
Vorherige
Nächste

Stellungnahme der SFL-Klubs zu den Reformvorschlägen der UEFA

Die SFL und ihre 20 Klubs lehnen die aktuellen Reformvorschläge der UEFA für die europäischen Klubwettbewerbe ab 2024 ab. Diese Parole wurde anlässlich der ausserordentlichen Generalversammlung in Bern einstimmig gefasst.

Im Rahmen der ausserordentlichen Generalversammlung diskutierten die 20 Klubs der Swiss Football League (SFL) über die aktuellen Reformvorschläge für die UEFA-Klubwettbewerbe ab 2024. Die SFL und ihre Mitglieder lehnen die Vorschläge unisono ab. Das derzeit diskutierte, von der UEFA vorgeschlagene und von der Europäischen Club-Vereinigung (ECA) unterstützte Konzept, hätte nicht akzeptable Auswirkungen auf die SFL sowie ihre Klubs und darf daher in dieser Form nicht umgesetzt werden.

Die Klubs der SFL sind der festen Überzeugung, dass die sportliche Leistung in den nationalen Meisterschaften das einzige Kriterium für die Qualifikation zu internationalen Klubwettbewerben wie die heutige UEFA Champions League und die UEFA Europa League sein darf. Weiter dürfen allfällige Veränderung in diesen Wettbewerben den Spielplan der nationalen Meisterschaften nicht gefährden. Die SFL-Klubs sprechen sich klar gegen die Einführung von zusätzlichen Spieltagen im Vergleich zur aktuellen Situation aus.

Im Gegenzug fordern die Klubs der SFL die Einführung eines gerechteren Modells für die Verteilung der Erlöse und eine substanzielle Erhöhung der solidarischen Verteilung innerhalb der UEFA-Klubwettbewerbe, um einen ausgewogenen Wettbewerb in der nationalen Meisterschaft sicherzustellen.

«Die nationalen Meisterschaften und hunderte Klubs in den höchsten europäischen Ligen sind das starke Rückgrat des professionellen Fussballs», sagt Claudius Schäfer, CEO der Swiss Football League. «Für jeden dieser Klubs muss der Traum von der Teilnahme an den UEFA-Klubwettbewerben und die damit verbundene Aussicht auf Partien gegen die grossen Traditionsklubs dieses Kontinents weiterleben. Stirbt dieser Traum, stirbt auch ein wichtiges Element des Klubfussballs und des Fantums. FC Basel 1893 gegen FC Liverpool, BSC Young Boys gegen Juventus Turin, der FC Zürich gegen AC Milan oder der FC Thun gegen Arsenal. Diese Sternstunden sind es, die den europäischen Klubfussball für uns und alle Schweizer Fussballfans so einzigartig machen und ewig in Erinnerung bleiben. Wir wollen, dass das auch künftig möglich ist und möglich bleibt.»

» Statement der Liga in Englisch (PDF)

News

17.06.2019 - Murat und Hakan Yakin kehren offiziell als Cheftrainer und Assistent zum FC Schaffhausen zurück. In der gleichen Besetzung hatten die beiden Brüder zwischen Februar und August 2017 bereits mit Erfolg im LIPO...

14.06.2019 - Marco Streller hat sich entschieden, von seinem Amt als Sportchef zurückzutreten. Der Rücktritt erfolgt auf eigenen Wunsch. Der Ex-Internationale bleibt Verwaltungsrat der FC Basel 1893 AG und...

13.06.2019 - Aufsteiger FC Stade-Lausanne-Ouchy ist der 100. Klub, der in der 1944 gegründeten zweithöchsten Schweizer Liga seine Spuren hinterlassen wird - und der 38. Vertreter auf Stufe der 2003 gegründeten Challenge...

12.06.2019 - Welches sind die Abgänge und die neuen Gesichter im Lieblingsklub? In der Transferübersicht finden sich alle Bewegungen in den Kadern der 10 Klubs der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge...

11.06.2019 - Die 20 SFL-Klubs starten Mitte Juni die Vorbereitung auf die neue Spielzeit 2019/20. Wer reist wohin ins Trainingslager? Wer testet gegen wen? Der Klub-Reiseführer auf SFL.CH verrät es. Die neue Saison...

07.06.2019 - In der Brack.ch Challenge League hat sich in der Saison 2018/19 ein Novum ergeben. Erstmals seit Gründung der Challenge League 2003 stehen am Ende einer Saison zwei Spieler an der Spitze der...

05.06.2019 - Nur neun Wochen nach seiner Amtsübernahme beim Grasshopper Club Zürich legt Präsident Stephan Rietiker sein Mandat wieder nieder. Grund für den Rückzug sind unterschiedliche Auffassungen über die künftige...

04.06.2019 - Der «ewige Zweite» kann endlich aufatmen. Guillaume Hoarau steht am Ende der Saison 2018/19 erstmals zuoberst in der Torschützenliste der Raiffeisen Super League. 24 Tore reichten dem Franzosen zum Sieg. Und...

02.06.2019 - Die Barrage um den freien Platz in der Raiffeisen Super League hat die wohl wundersamste Wende im Schweizer Fussball gebracht - und eine riesige Sensation: Aarau gewann bei Neuchâtel Xamax 4:0, verlor aber...

02.06.2019 - Die Highlight-Clips zu sämtlichen Spielen der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League sind am Matchtag schon ab Mitternacht verfügbar. Bei Spielen unter der Woche aus rechtlichen Gründen am...