SFL verlängert die Zusammenarbeit mit blue um 4 Jahre

Die Swiss Football League vergibt die nationalen medialen Rechte an den Spielen der beiden höchsten Spielklassen im Fussball für vier weitere Jahre an den bisherigen Partner blue Entertainment AG. Die Verlängerung der Zusammenarbeit konnte am 16. Dezember mit der Unterzeichnung eines Kurzvertrages beschlossen werden. Auch in der neuen Vertragsperiode werden Spiele bei der SRG live im Free-TV zu sehen sein.

Am 14. September 2020 hatte die Swiss Football League (SFL) ihre nationalen und internationalen medialen Rechte ab der Saison 2021/22 in einem offenen, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zur Ausschreibung gebracht. Die Ausschreibung bezog sich auf die audiovisuellen Rechte an allen Spielen der beiden höchsten Spielklassen der SFL (Super League und Challenge League inkl. Barrage).

Nach eingehender Evaluierung aller Offerten fiel der Entscheid des Komitees der SFL für die Vergabe der nationalen medialen Rechte auf das Angebot des bisherigen Vertragspartners blue Entertainment AG (ehemals CT Cinetrade AG) mit ihrem Produkt blue Sport (ehemals Teleclub). Die beiden Parteien unterzeichneten am 16. Dezember einen Kurzvertrag, der die relevanten Punkte regelt.

36 Spiele beider Meisterschaften im Free-TV
Dieser Kurzvertrag umfasst einen Lizenzzeitraum von vier Jahren, beginnend mit der Saison 2021/22. Bei der Rechteverwertung wurde vereinbart, dass neben der Ausstrahlung aller Super-League-Partien im Pay-TV bei blue Sport weiterhin ein Spiel pro Runde der Super League bei der SRG im Free-TV zu sehen sein soll. Auch in der Challenge League werden 36 Spiele pro Saison im frei empfangbaren Fernsehen ausgestrahlt. Verhandlungen mit möglichen Sublizenznehmern für die Challenge-League-Spiele sind im Gange.

Weitere Informationen zur Vergabe der medialen Rechte der SFL – insbesondere die Details zur Ansetzung und Ausstrahlung der Spiele der Super League und Challenge League ab der Saison 2021/22 – kann die SFL erst nach Abschluss der entsprechenden Verträge kommunizieren. Bis zu diesem Zeitpunkt werden zum Vertragsinhalt und zu den Konditionen keine weiteren Auskünfte erteilt. Über die Vergabe der internationalen Rechte wird die SFL zu einem späteren Zeitpunkt informieren.

Schäfer: «Entscheid bringt Stabilität und Planungssicherheit»
«Es war eine grosse Herausforderung, in dieser ungewissen und für alle enorm belastenden Zeit die medialen Rechte auf den Markt zu bringen», gesteht Claudius Schäfer, CEO der Swiss Football League. «Umso mehr freut es uns, die gute Zusammenarbeit mit den bewährten Partnern, die uns in der zuletzt schwierigen Phase solidarisch unterstützt haben, weiterzuführen. Der Entscheid bringt Stabilität und Planungssicherheit in den Schweizer Klubfussball, was in der momentanen Situation ein wichtiges Zeichen für alle Beteiligten ist.»

News

25.02.2021 - Vor einem Jahr, am 25. Februar 2020, wurde der erste Covid-19-Fall in der Schweiz bekannt. Das Coronavirus sorgte in der Folge für weitreichende Veränderungen im Schweizer Profifussball. SFL.CH hat die...

25.02.2021 - Francísco Rodríguez hat schwierige Monate hinter sich. Nach Depressionen und einem Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik stand hinter seiner weiteren Karriere ein dickes Fragezeichen. Doch der jüngere...

24.02.2021 - Mit der Nachholpartie aus der 17. Runde zwischen dem FC Vaduz und dem FC Luzern wurde die erste Saisonhälfte in der Raiffeisen Super League komplettiert. Damit steht fest, dass die Meisterschaft gewertet...

24.02.2021 - Yanick Brecher zeigt sich in dieser Saison beim Duell vom Elfmeter-Punkt aus besonders nervenstark. Der Goalie des FC Zürich hat in dieser Saison bisher nur einen von vier Penaltys passieren lassen müssen....

23.02.2021 - Noch im Jahr 2020 gab Joël Schmied in einem Artikel auf SFL.CH zu Protokoll, dass ein ambitionierter Verteidiger auch Tore schiessen müsse. Der aufstrebende Berner ist nach seiner Tor-Doublette gegen...

22.02.2021 - Der FC Vaduz durfte zuhause beim 2:1 über den FC St. Gallen seinen 4. Saisonsieg feiern. Basel kam gegen Aufsteiger Lausanne zuhause nicht über ein mageres 0:0 hinaus und Leader YB fuhr beim 2:0 gegen...

22.02.2021 - Der FC Aarau wartet mittlerweile seit 5 Spielen auf einen Vollerfolg. Beim FC Stade-Lausanne-Ouchy reichte es dem Team von Stephan Keller nur zu einem 1:1. Schaffhausen schoss den FC Thun gleich mit 4:0 ab...

19.02.2021 - Nach den verschiedenen Wettbewerben unter der Woche steht am Wochenende die 21. Runde der RSL auf dem Programm. Wie reagiert Basel auf das Ausscheiden im Cup? Gelingt Servette erneut ein Coup gegen YB? Gibt...

19.02.2021 - Nach mehreren Interventionen hat die Swiss Football League (SFL) erreicht, dass der Vorstand der Vereinigung der Kantonsärztinnen und Kantonsärzte der Schweiz (VKS) zuhanden ihrer Kantonsärzte die Empfehlung...

18.02.2021 - Der Mann der Stunde in der Brack.ch Challenge League heisst Tician Tushi. Der Offensivspieler des FC Wil 1900 erzielte in den letzten beiden Heimspielen für seinen Klub im Stadion Bergholz gleiche alle Tore....