SFL prüft nach BR-Entscheid weiteres Vorgehen

Die Swiss Football League (SFL) nimmt die Informationen des Bundesrats zur schrittweisen Lockerung der Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus zur Kenntnis. Die SFL wird nun auf dieser Grundlage die weiteren Schritte an die Hand nehmen, kann heute aber noch nicht im Detail informieren.

Der Bundesrat hat heute Donnerstag über die Etappen der schrittweisen Lockerung der Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus informiert. Ziel des Bundesrats bleibt, die Bevölkerung, insbesondere vulnerable Personen, zu schützen, die weitere Ausbreitung der Krankheit zu verhindern und das Gesundheitssystem vor einer Überlastung zu bewahren.

Gleichzeitig sollen aber die negativen Auswirkungen auf die Gesellschaft und die Wirtschaft mit etappenweisen Lockerungen der Massnahmen wieder verringert werden. Was diese schrittweise Lockerung für die SFL und ihre Klubs im Detail bedeutet, steht zum heutigen Zeitpunkt noch nicht im Detail fest und kann deshalb auch noch nicht kommentiert werden.

Um diese Fragen möglichst zeitnah beantworten zu können, stehen die Verantwortlichen der SFL in engem Austausch mit dem Bundesamt für Sport (BASPO) und mit Experten aus dem Bereich Biosicherheit/Medizin. Gemeinsam werden mit Hochdruck Richtlinien für die möglichen nächsten Schritte erarbeitet.

Dabei geht es um organisatorische Fragen zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs in den Klubs und zur allfälligen Austragung von Geisterspielen. Details zu diesen Fragen und zu möglichen Terminen können zum heutigen Zeitpunkt noch nicht beantwortet werden.

Mehr Inhalte gibt es hier...

News

27.05.2020 - Dank des Geldes und der guten Kontakte von Präsident Gilbert Facchinetti und des Fachwissens von Trainer Gilbert Gress mauserte sich Neuchâtel Xamax in den 1980er-Jahren zum Schweizer Spitzenklub. Die...

25.05.2020 - Der FC Chiasso kratzt an einer neuen Rekordmarke: Die Tessiner haben nach 23 Runden bereits 35 verschiedene Spieler in der Brack.ch Challenge League eingesetzt. Kein anderes Team hat ein so breites Kader....

22.05.2020 - Im ersten Teil (Schweizer Klubs unserer Nati-Stars) hat fast ein Drittel aller Quiz-Teilnehmer (28 Prozent) die Höchstzahl von 12 Punkten erreicht. Ein starker Wert. Wir ziehen nun die Schrauben ein bisschen...

19.05.2020 - Nicht GC, Servette, Lausanne oder Basel - der erste Schweizer Fussballmeister des neuen Jahrtausends hiess überraschend FC St.Gallen. Der 1879 gegründete und damit älteste noch bestehende Fussballklub der...

18.05.2020 - Als einziger Offensivspieler der Raiffeisen Super League hat Francesco Margiotta in allen 23 Spielen der aktuellen Saison seinen Wert für den FC Luzern unter Beweis stellen können. Dabei zeigte sich der...

15.05.2020 - In der zweiten Hälfte der Saison 2019/20 spielen aktuell 32 Schweizer Spieler regelmässig in einem Team der europäischen Big-5-Ligen in England, Deutschland, Spanien, Frankreich oder Italien. Viele von ihnen...

13.05.2020 - Der Bundesrat hat die finanziellen Eckpunkte für ein Stabilisierungspaket für Darlehen in der Höhe von 350 Millionen Franken für den Betrieb der Fussball- und Eishockeyligen festgelegt. Die SFL zeigt sich...

13.05.2020 - Auf die Saison 1941/42 war mit der Aufstockung der National-Liga von 12 auf 14 Mannschaften ein neues Spielklassensystem eingeführt worden. Und gleich in der ersten Austragung landeten zwei Klubs punktgleich...

12.05.2020 - Das Publikum hat die Abwehr von Thun-Goalie Guillaume Faivre im Spiel gegen Neuchâtel Xamax FCS zur schönsten Torhüter-Parade der Saison 2019/20 gekürt. Der Romand setzte sich im Wettbewerb «Big Save» gegen...

11.05.2020 - Er ist einer von drei Goalies mit Jahrgang 2000, die in dieser Saison in der Swiss Football League im Einsatz stehen: der gebürtige New Yorker Nicholas Ammeter. Der Torhüter des FC Aarau ist der jüngste aus...