Servette zu stark für YB

  • Servette (hier Alex Schalk r. gegen Christopher Martins) hatte YB in dieser Saison im Griff. Die Genfer haben aber noch weitere Herausforderungen zu meistern. (freshfocus)

Der Servette FC, seit 2019 wieder Mitglied der Super League, hat 2020/21 im Vergleich mit Meister BSC Young Boys die Nase vorn. Nicht nur beim 2:1-Sieg in der 32. Runde, sondern auch in der Bilanz der Direktbegegnungen der letzten zwei Jahre. Spielen die Genfer weiterhin so konstant erfolgreich und vermeiden Gelb-Sperren, winkt heuer sogar der Vizemeister-Titel.

Die Überschrift mag provokant klingen, dennoch ist die Aussage faktisch richtig: Würde die Schweizer Meisterschaft nur unter dem BSC Young Boys und dem Servette FC ausgespielt, wären die Genfer Meister der Saison 2020/21. Und dass lediglich zwei Jahre nach der Rückkehr der «Grenats» in die Raiffeisen Super League. In der letztjährigen Saison 2019/20 wiesen die Genfer gegen die Berner eine ausgeglichene Bilanz aus: ein Sieg (3:0 am 3. November 2019), zwei Unentschieden und eine Niederlage. Im Torverhältnis nach den Direktbegegnungen war die Mannschaft von Coach Alain Geiger aber um ein Tor besser (+1), als der mittlerweile vierfache Serienmeister. In der laufenden Saison stehen im Direktduell mit den Young Boys sogar zwei Siege, ein Remis und eine Niederlage auf der Habenseite der Genfer.

Auswärtsrekord für YB
Dass sich Servette in dieser Saison zum Angstgegner der Berner entwickelt hat, beweist auch folgender Fakt. YB blieb zuletzt auswärts 18 Partien lang ungeschlagen. Eine weitere Rekordmarke, die die Gelb-Schwarzen in der Super League setzen konnten. Zwölf Siege und sechs Unentschieden reihte der alte und neue Meister seit dem 18. Juli 2020 und dem 5:0-Erfolg beim FC Zürich aneinander. Servette beendete den historischen Höhenflug am vergangenen Sonntag mit dem 2:1-Sieg im Stade de Genève.

Wie geht es nach dem Kuss im Cornaredo weiter?
Einige Tage vor dem Prestige-Sieg gegen YB, feierte Alain Geiger das Erreichen des Saisonziels emotional. Der Servette-Coach küsste nach dem 1:0-Sieg den Rasen des Cornaredo. Mit dem Erfolg sicherten sich die Genfer in einer erneut schwierigen Covid-19-Saison definitiv den Verbleib in der Liga. Doch die aktuell drittplatzierten Romands dürfen weiterhin mit Spannung und viel Freude nach vorne blicken. Sie sind weiterhin im Rennen um den Cupsieg (Halbfinale am Mittwoch gegen St. Gallen) und um einen Platz in den Top-3 der Liga, also zwei Chancen auf ein Ticket für die neu geschaffene European Conference League.

Zwölf Spieler gefährdet
Einen unangenehmen Aspekt gibt es aber noch aus Sicht von Servette: Nicht weniger als zwölf Spielern droht bei der nächsten Gelben Karte eine Sperre in der Meisterschaft. Akut gefährdet sind: Torhüter Jérémy Frick, die Verteidiger Anthony Sauthier, Steve Rouiller, Vincent Sasso, Arial Mendy, die Mittelfeldspieler Timothé Cognat, Gaël Ondoua, Théo Valls sowie die Offensivspieler Miroslav Stevanovic, Alex Schalk, Koro Kone und Boubacar Fofana. Die Herausforderungen für Trainer Geiger werden also bestimmt nicht weniger.

News

18.05.2021 - Die Rekursinstanz für Lizenzen der Swiss Football League (SFL) erteilt dem FC Schaffhausen die erforderliche Spiellizenz für die Saison 2021/22 in der Challenge League.

18.05.2021 - Im Frühling 2017 entschied der Verbandsrat des SFV, dass Sperren resultierend aus der Summe an Verwarnungen nicht mehr in die neue Saison übernommen werden. Kurz vor Saisonschluss ist das eine gute Neuigkeit...

17.05.2021 - Die Termine für die Barrage zwischen dem Neuntplatzierten der Raiffeisen Super League und der zweitplatzierten Mannschaft in der Brack.ch Challenge League stehen fest: Das Hinspiel findet am Donnerstag, 27....

15.05.2021 - Die Entscheidung in der Meisterschaft zu Gunsten des BSC Young Boys war bereits in der 29. Runde gefallen. Am Samstag durften die Berner endlich den Pokal in Empfang nehmen. Hier eine Auswahl der schönsten...

14.05.2021 - Die Meistertrophäe wandert am Samstag zum 4. Mal in Folge ins Wankdorf-Stadion und wird dem alten und neuen Meister BSC Young Boys übergeben. Obwohl die Berner geübte Trophäen-Sammler sind, wird das...

11.05.2021 - Der Grasshopper Club Zürich hat nach drei Niederlagen in Serie reagiert und trennt sich per sofort von Trainer João Carlos Pereira und seinem Coaching-Staff. Für die verbleibenden Saisonspiele wird Zoltan...

06.05.2021 - Nach 22 Jahren beim FC Luzern und 18 Saisons auf höchstem Niveau hat sich Goalie David Zibung entschieden, die Handschuhe Ende Saison an den Nagel zu hängen. Mit über 500 Pflichtspielen ist er...

05.05.2021 - Seit Gründung der National-Liga im Jahr 1933 haben 49 verschiedene Trainer ihren Namen in die Meisterliste eintragen können. YB-Trainer Gerardo Seoane ist mit seinem dritten persönlichen Meistertitel zwar...

04.05.2021 - Der Servette FC, seit 2019 wieder Mitglied der Super League, hat 2020/21 im Vergleich mit Meister BSC Young Boys die Nase vorn. Nicht nur beim 2:1-Sieg in der 32. Runde, sondern auch in der Bilanz der...

30.04.2021 - Seit neun Jahren ist Swisscom Sponsorin der Super League. Nun verlängert das Schweizer Telekommunikations- und IT-Unternehmen dieses Engagement per 1. Juli 2021 für weitere vier Saisons.