Schweizer Transferfenster schliesst am Montag

Weil der offizielle Transferschluss in der Schweiz vom 31. August auf einen Samstag fällt, können die Klubs der Swiss Football League bis am Montag, 2. September 2019, neue Spieler verpflichten. Dieser Transferschluss gilt seit letztem Jahr sowohl für internationale wie nationale Spielerwechsel.

Weil der letzte Tag der Qualifikationsperiode im Sommer, der 31. August, in diesem Jahr auf einen Samstag fällt, schliesst das Transferfenster in diesem Jahr in der Schweiz am ersten nachfolgenden Werktag, also am Montag, 2. September 2019.

An diesem Tag schliesst sowohl das internationale, wie auch das nationale Transferfenster. So haben es die Klubs anlässlich der Generalversammlung der SFL vom 10. November 2017 beschlossen. Davor war es den Klubs noch bis zum 30. September möglich, einen Spieler von einem anderen Klub innerhalb der Schweiz zu verpflichten.

Von dieser Regel ausgenommen sind Transfers von lokal ausgebildeten Spielern unter 21 Jahren, die innerhalb der Schweiz durchgehend bis am 31. März den Klub wechseln können. 

Für internationale Transfers müssen die vollständigen Unterlagen in diesem Jahr bis am 2. September 2019 um 17:59 Uhr elektronisch eingereicht werden, für nationale Transfers bis um 23:59 Uhr.

» Reglement über die Qualifikation der SFL-Spieler

Die internationalen Transferfenster in Europa
Europaweit fand zuletzt eine Harmonisierung der internationalen Transferfenster statt. Ein Grossteil der europäischen Ligen hat sich auf den Termin vom 31. August verständigt, in diesem Jahr fast durchgehend mit der Verlängerung bis am 2. September. Noch einen Schritt weiter geht England. In der Premier League ist das Fenster bereits seit dem 8. August geschlossen.

Zur Erklärung: Entscheidend für die Möglichkeit eines Transfers ist immer das geöffnete Transferfenster der aufnehmenden Liga. So können Spieler beispielsweise ein Land verlassen, auch wenn das Fenster des abgebenden Landes bereits geschlossen ist.

News

14.11.2019 - Die Heimstätten der Schweizer Klubs aus der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League machen auch aus der Luft eine gute Figur. Wir haben für euch eine Galerie zusammengestellt.

13.11.2019 - Andi Zeqiri (20) vom FC Lausanne-Sport wird seinem Ruf als grosses Stürmertalent gerecht. Mit 11 Toren in 14 Meisterschaftsspielen ist er drauf und dran, der beste Schweizer Torschütze seines Alters in der...

12.11.2019 - Hinter den Daten von SFL GLORY verstecken sich unzählige Geschichten. Diese zu erzählen macht sich SFL.CH zur Aufgabe. In regelmässigen Abständen werden Helden und Rekorde wieder aufleben. Heute gehört die...

11.11.2019 - Ein potenzielles Tor des Jahres von Miguel Castroman, die technische Raffinesse von Andi Zeqiri und die Akrobatik-Künste von Younes Bnou Marzouk. Das sind unsere drei Highlights der 14. Runde.

11.11.2019 - Der Disziplinarricheter im Spielbetriebswesen der SFL verhängt gegen ein Trio mehrere Spielsperren: Wils linker Aussenverteidiger Dominik Schmid erhält drei Spielsperren, sein Teamkollege und Goalie Zivko...

10.11.2019 - Armut hat viele Gesichter. Welches zeigt sie in der Schweiz? Was kann man persönlich dagegen unternehmen und was hat der Fussball damit zu tun? Armutsforscher und Soziologe Prof. Dr. Ueli Mäder stellt sich...

08.11.2019 - Kinder wie Toni oder Luca könnten sich ihre Mitgliedschaft im Fussballklub ohne die Unterstützung der Winterhilfe nicht leisten. Armut darf niemanden ausgrenzen, deshalb hilf auch du mit und ermögliche...

07.11.2019 - Es ist erst das zweite Mal in der Geschichte der Super League, dass das Spitzentrio in der Meisterschafts-Tabelle nach 13 Runden nur durch zwei magere Punkte getrennt wird. YB und Basel sind sich gewohnt,...

07.11.2019 - Sieben Klubs der Swiss Football League haben das offizielle Zertifikat «Leistungszentrum SFV/SFL 2019» erhalten. Der Schweizerische Fussballverband und die SFL gratulieren dem FC Basel 1893, dem FC...

06.11.2019 - Mit 14 Punkten aus 13 Spielen belegt Aufsteiger FC Stade Lausanne-Ouchy aktuell nur den 9. Tabellenplatz in der Brack.ch Challenge League. Die Waadtländer brauchen sich derzeit aber noch nicht vor dem...