Schweizer Spieler in Big 5 Europas

  • Sieben Schweizer Spieler verliessen im Sommer 2016 die SFL und hoffen, das ihr Stern in Europas Topligen aufgeht. (freshfocus)

  • Breel Embolo wechselte vom FC Basel zu Schalke 04 in die deutsche Bundesliga. (freshfocus)

  • Edimilson Fernandes verliess den FC Sion Richtung Premier League und West Ham United. (freshfocus)

  • Edimilsons Teamkollege Léo Lacroix zog es nach Frankreich in die Ligue 1 zum AS Saint-Étienne. (freshfocus)

  • In der Ligue 1 spielt nach Auslaufen des Vertrages in Sion künftig auch Vincent Rüfli. Der Verteidiger wechselte zu Dijon. (freshfocus)

  • Florent Hadergjonaj verliess nach 5 Jahren den BSC Young Boys und spielt künftig für den Bundesligisten Ingolstadt. (freshfocus)

  • Nach Bekanntwerden des Wechsels zu Everton beendete Shani Tarashaj die Saison 2015/16 noch bei GC. Nun wurde er von den Engländern an den Bundesligisten Eintracht Frankfurt ausgeliehen. (freshfocus)

  • U17-Weltmeister Frédéric Veseli (2009 mit der Schweiz) hofft nach einem Jahr in Lugano auf den Durchbruch in der Serie A. Der mittlerweile für Albanien spielende Verteidiger wechselte zu Empoli. (freshfocus)

Auch in diesem Sommer nutzten Schweizer Fussballer die RSL als Sprungbrett. 7 Akteure wechselten während der internationalen Transferperiode aus der SFL in eine europäische Top-Liga. SFL.CH hat die aktuell 44 Big-5-Söldner, die in der Schweiz ausgebildet wurden, aufgelistet.

Die Swiss Football League wird auch in diesem Jahr ihrem Ruf als einer der besten Ausbildungsligen Europas gerecht. Mit Breel Embolo, Edimilson Fernandes, Florent Hadergjonaj, Léo Lacroix, Vincent Rüfli, Shani Tarashaj und Frédéric Veseli verliess bis zur Schliessung des internationalen Transferfensters am 31. August 2016 ein Septett die Raiffeisen Super League in Richtung Top-5-Ligen Europas. Wohin es die Nachwuchshoffnungen zog, entnehmen Sie der Bildergalerie oben im Text (Klick auf rechten Seitenrand).

» Tranferübersicht Raiffeisen Super League

Beachtliche SFL-Truppe
Mit Stand 5. September 2016 stehen derzeit nicht weniger als 44 Profifussballer, die in der Schweiz ausgebildet wurden, bei Klubs aus den fünf grössten Ligen in Spanien, Deutschland, England, Italien oder Frankreich unter Vertrag. Damit ist die Schweiz international gesehen weiterhin eines der Länder mit den meisten Legionären in den Big-5. Aufnahme in diese Liste fanden alle Spieler, die in der SFL ausgebildet wurden und in der Saison 2016/17 im Kader der 1. Mannschaft ihres Klubs stehen.

» Die Liste der SFL-Söldner in den Top-5-Ligen (PDF/Stand: 05.09.16))

News

23.01.2020 - Johan Djourou hat am Donnerstagmorgen offiziell beim FC Sion unterschrieben und wird bis zum Ende der laufenden Saison beim Verein bleiben. Der 33-jährige Innenverteidiger und der Walliser Klub haben sich in...

21.01.2020 - Sieben Kategorien, die Besten der Besten! Die 7. Ausgabe der SFL Award Night versammelte die Schweizer Liga-Stars am 20. Januar erstmals im Kursaal in Bern. Wir blicken zurück auf einen tollen Abend mit...

21.01.2020 - Wer schlenderte über den Green Carpet? Die besten Bilder zum Stelldichein der Stars an der 7. SFL Award Night im Kursaal in Bern gibt es in unserer Galerie. Viel Spass beim herumstöbern!

21.01.2020 - Das Rekursgericht der SFL hat den Rekurs des FC Basel gegen die vier Spiele umfassende Sperre von Valentin Stocker teilweise gutgeheissen und die Suspension von 4 auf 3 Partien reduziert. Damit ist der...

20.01.2020 - YB-Topskorer Jean-Pierre Nsame und Lausannes Stürmer-Juwel Andi Zeqiri sind im Kursaal in Bern zu den besten Spielern des Jahres 2019 in der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League gewählt...

20.01.2020 - Die Vertreter der 20 Klubs der Swiss Football League (SFL) diskutierten heute in Bern über die künftige Struktur und den Modus für die Super League. Die Mehrheit der Klubvertreter sprach sich für eine...

19.01.2020 - Der Grossteil der 20 SFL-Klubs beginnt Anfang Januar 2020 wieder mit der Vorbereitung für die 2. Meisterschaftshälfte. Wer reist wohin ins Trainingslager und testet gegen wen? Der SFL.CH-Klub-Reiseführer...

02.01.2020 - Der FC Luzern verpflichtet Fabio Celestini als neuen Trainer. Der 44-jährige Westschweizer wird Nachfolger von Thomas Häberli, der unmittelbar nach Ende der ersten Saisonhälfte entlassen wurde.

01.01.2020 - Der FC Sion wird auf der Suche nach dem neuen Trainer, dem Nachfolger des zurückgetretenen Stéphane Henchoz, fündig. Der 37-jährige Portugiese Ricardo Dionísio übernimmt das Amt am 3. Januar.

30.12.2019 - Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu. SFL.CH ist ins Archiv gestiegen und hat die spektakulärsten Momente aus 2019 herausgesucht. Zum Abschluss der dreiteiligen Serie gibt es mächtig was zum Schmunzeln. Hier...