Raphael Spiegel schiesst sich in SFL-Geschichtsbücher

Raphael Spiegel ist der erste Torhüter in der Geschichte der Swiss Football League, dem ein Treffer aus dem eigenen Sechzehner gelingt. Der Schlussmann des FC Winterthur schaute sich das Kunststück wohl bei Marco Pascolo und Massimo Colomba ab. Ihnen war dies in der NL-Ära ebenfalls gelungen.

Tore zu schiessen gehört für einen Feldspieler manchmal zur einfachsten Sache der Welt, vorausgesetzt die Vorbereitung zum Treffer stimmt. Aus Torhütersicht sieht das schon ganz anders aus. Da haben Treffer Seltenheitswert. Raphael Spiegel durfte im Spiel der 20. Runde gegen den FC Chiasso diesen seltenen Moment nun selbst geniessen. Dem Schlussmann des FC Winterthur gelang dank einem weiten Abschlag, den Chiasso-Keeper Loïc Jacot komplett falsch einschätzte, das zwischenzeitliche 3:0.

Historischer Treffer für SFL-Ära
Der Treffer eines Torhüters aus dem eigenen Strafraum heraus ist ein Novum in der 17-jährigen Geschichte der Swiss Football League, die 2003 gegründet wurde. Im Dezember 1988 gelang Marco Pascolo das gleiche Kunststück. In der Partie gegen den FC Aarau schoss der zuvor eingewechselte 57-fache Schweizer Nationaltorhüter das einzige Tor für Sion zum zwischenzeitlichen 1:3 (Endstand: 1:4). In der letzten NLA-Saison 2003 sicherte Aarau-Goalie Massimo Colomba per Auskick-Tor seinem Team den 1:0-Sieg über den FC St. Gallen.

Dritter Goalie als Torschütze in der SFL
Spiegel ist aber nicht der erste Torhüter, dem in der SFL ein Treffer geglückt ist. David Zibung, immer noch beim FC Luzern aktiv, traf am 22. Mai 2004 vom Penaltypunkt aus in der Challenge League für die Innerschweizer. Der aktuelle Leicester-Torhüter Eldin Jakupovic erzielte am 29. September 2007 per Kopf das 3:3 gegen YB in der Super League und rettete den Grasshoppers damit einen Punkt.

GLORY STORY - Der «Burgener-Schachzug»
Ein klingender Schweizer Torhüter-Name fehlt in unserer Liste. Jener von Lausanne-Legende Erich Burgener. Der 64-fache Schweizer Nationaltorwart verewigte sich ebenfalls als Torschütze, allerdings in einer anderen Rolle. Sein damaliger Trainer Miroslav Blazevic griff am 27. Februar 1977 in der Partie gegen Servette tief in die Trickkiste und stellte mit Burgener einen der besten Torhüter seiner Zeit als Stürmer auf. Die kühne Taktik scheiterte aber. Zwar schoss Angreifer Burgener das zwischenzeitliche 2:1, Lausanne unterlag am Ende aber klar mit 3:7.

» Die Burgener-Anekdote (Quelle: RTS)

» Weitere Stories aus dem Archiv SFL GLORY

Kein Anspruch auf Vollständigkeit
Es lassen sich in der Vergangenheit noch weitere Goalies als Torschützen identifizieren. Das Online-Archiv SFL GLORY weist beispielsweise Erwin Ballabio, Torhüter des FC Grenchen, in den 1940er-Jahren als zweifachen Torschützen aus. Auch die Namen von Karl Elsener (FC Winterthur), René Schneider (Servette FC), Roger Berbig (GC) und Guido Schnarwiler (Luzern) tauchen in den Listen auf. Eine vollständige Liste der Torhüter-Torschützen zu erstellen, ist aufgrund der dürftigen Quellenlage, gerade für die Anfangszeit des organisierten Fussballs in der Schweiz, jedoch ein schwieriges Unterfangen.

Die Torhüter-Torschützen der NL und SFL

Name

Klub

Spiel

Datum

Raphael Spiegel

FC Winterthur

Winterthur-Chiasso 3:2

2. Februar 2020

Eldin Jakupovic

Grasshopper Club

GC-YB 3:3

29. September 2007

David Zibung

FC Luzern

Chaux-de-Fonds-Luzern 1:4

22. Mai 2004

Massimo ColombaFC AarauAarau - St. Gallen 1:026. April 2003
Ivan BenitoFC AarauLuzern - Aarau 2:225. April 2002

Guido Schnarwiler

FC Luzern

Xamax-Luzern 3:1

7. Juni 2000

Patrick AbatangeloFC WinterthurWinterthur - Schaffhausen 1:18. November 1997

Marco Pascolo

FC Sion

Aarau-Sion 4:1

4. Dezember 1988

Roger Berbig

Grasshopper Club

GC-Winterthur 6:1

11. Juni 1983

Rene Schneider

Servette FC

Servette-Basel 5:2

27. September 1959

Tabelle ohne Anspruch auf Vollständigkeit

News

10.07.2020 - Der positive Covid-19-Fall um FCZ-Verteidiger Mirlind Kryeziu hat weitreichende Konsequenzen. Nach Rücksprache mit der kantonalen Gesundheitsdirektion müssen sämtliche Spieler und Staffmitglieder der 1....

10.07.2020 - Die Stadien bleiben (fast) leer. Aber du kannst deinen Lieblingsklub in der Brack.ch Challenge League trotzdem live miterleben. Auf SFL.CH werden vier BCL-Spiele pro Runde via Livestream übertragen....

10.07.2020 - Der FC Aarau trennt sich «aufgrund der sportlichen Entwicklung in den vergangenen Monaten» per sofort von Cheftrainer Patrick Rahmen.

08.07.2020 - Der Video Assistant Referee (VAR) wurde in der Raiffeisen Super League erfolgreich eingeführt und ist seit Sommer 2019 im Einsatz. Die SFL schaut im Magazin «VAR inside» in losen Abständen auf das Geschehen...

06.07.2020 - Gleich zweimal im gleichen Spiel traf der Lugano-Verteidiger Eloge Yao am 28. Spieltag der Raiffeisen Super League gegen den BSC Young Boys ins eigene Tor. Dieses «Kunststück» gelang zuletzt vor 35 Jahren...

06.07.2020 - Aufgrund des dichtgedrängten SFL-Spielplans und Terminkollisionen mit den europäischen Wettbewerben entschied der SFV, den für den Cupsieger vorgesehenen Europacup-Startplatz in der Meisterschaft zu...

05.07.2020 - Neuchâtel Xamax trennt sich einen Tag nach dem 0:2 in Basel von Trainer Joël Magnin. Stéphane Henchoz soll das Team noch einmal zum Ligaerhalt führen.

30.06.2020 - 37. Minute Aebischer, 40. Nsame, 42. Fassnacht, 45. Nsame: In 8 Minuten und 10 Sekunden legte der BSC Young Boys am letzten Samstag gegen Neuchâtel Xamax FCS die Grundlage für den 6:0-Sieg in der 26. Runde...

19.06.2020 - Die Swiss Football League hat den Entscheid des Bundesrats, ab nächsten Montag Veranstaltungen mit bis zu 1000 Personen wieder zuzulassen und den Mindestabstand zwischen Personen auf 1,5 Meter zu reduzieren,...

19.06.2020 - Die Meisterschaften in der Swiss Football League starten an diesem Wochenende in die letzten 13 Runden der Saison 2019/20. Wir haben die wichtigsten Infos zum #restart nochmal zusammengefasst und Liga-CEO...