Networking Day 2018: Eine Standortbestimmung

  • Podiumsdiskussion mit 5 Personen um einen Tisch gruppiert.

    Eine geballte Ladung an Erfahrung auf dem Podium. Moderator Michael Köhn (Mitte) im Gespräch mit Martin Hafen, Josef Zindel (Redaktor/Historiker FC Basel), Florian Raz und Andreas Moschin (v.l.n.r.). (Fotos: Fabio Baranzini)

Nach der erfolgreichen Durchführung im 2017 trafen sich vergangenen Freitag wieder über 120 Funktionsträger aus den Bereichen Prävention und Sicherheit des Fussballs sowie des Eishockeys und der Polizei an der FHNW in Olten zu dem von der SFL und der SIHF organisierten «Networking-Day».

Eine geballte Ladung an Erfahrung wurde den Teilnehmenden geboten. Unter dem Titel «Der Fan im Fokus von Sicherheit und Prävention: eine Standortbestimmung nach 10 Jahren» traten verschiedene Referenten auf, die allesamt schon sehr lange in ihrer Funktion mit der Fanthematik konfrontiert sind und somit auf einen eindrücklichen Wissensschatz zurückgreifen konnten. Dieser zeigte sich in hochklassigen Referaten, welche einerseits die unterschiedlichen Sichtweisen fundiert darlegten und gleichzeitig eine Gemeinsamkeit eindrücklich aufwiesen:

Während früher die verschiedenen Akteure meist in ihrem «Kämmerlein» nach Einschätzungen und Lösungsvorschlägen suchten, lebe man heute eine Zusammenarbeit, die von einem gegenseitigen Verständnis und einer Dialogbereitschaft geprägt ist. Zusammenarbeit heisse nicht, dass aus einem Polzisten ein Sozialarbeiter werden muss oder aus einer Sicherheitsverantwortlichen eine Fanverantwortliche. Rolle und Auftrag dürfen, ja müssen verschieden sein – die Zielverfolgung friedlicher und stimmungsvoller Fussballspiele könne aber nur gemeinsam erreicht werden, war ein vielfach gehörter Appel. Dort wo Handlungsbedarf erkannt werde greifen heute institutionalisierte Dialogstrukturen, die eine sachliche Einordnung ermöglichen und Fachwissen vereinen.

Im Zeitalter von schneller Informationsverbreitung in Massenmedien und sozialen Netzwerken werde es immer wichtiger eine unaufgeregte und präzise Beurteilung vorzunehmen und, das Wichtigste, man müsse sich untereinander kennen und auf ein verlässliches Verhalten bauen können. Dies war denn auch die Zielsetzung des diesjährigen Networking Day. Neben den spannenden Referaten und Podiumsdiskussionen nutzten die Teilnehmenden die Zeit intensiv zu gemeinsamen Gesprächen.

Der nächste Networking Day findet am 27. September 2019 statt.

Die Referenten:

Florian Raz (Journalist Tagesanzeiger)

Andreas Moschin (Chef Einsatzabteilung / 1 Stv. Kdt. Stadtpolizei Zürich)

Prof. Dr. Martin Hafen (Dozent Hochschule Luzern)

Mike Hauser (ehem. Präsident FC Luzern / Präsident Fanarbeit Schweiz)

René Dasen, Leiter Prävention EHC Biel-Bienne

News

03.06.2020 - Der FC Sion beantragt bei der Wettbewerbskommission (Weko) die Eröffnung einer Untersuchung gegen die SFL. Die Swiss Football League (SFL) wird in einer Stellungnahme gegenüber der Weko ihre Position...

03.06.2020 - Seit vergangenem Freitag ist klar, dass die Saison 2019/20 ab dem 19. Juni fortgesetzt wird. Die entsprechenden Anspielzeiten werden noch in dieser Woche kommuniziert. Um die Saison zu Ende spielen zu...

03.06.2020 - Der FC Sion trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Ricardo Dionísio. Sein Nachfolger wird Rückkehrer Paolo Tramezzani.

30.05.2020 - Das lange Warten hat ein Ende. Nach 96 Tagen Zwangspause wegen des Coronavirus ist endlich wieder Fussball angesagt. Anpfiff zum #restart mit den Begegnungen der 24. Runde ist am 19. Juni. Die definitiven...

29.05.2020 - Der Ball rollt wieder in der SFL. Die 20 Klubs haben sich an einer ausserordentlichen Generalversammlung in Bern für eine Fortsetzung der wegen des Coronavirus unterbrochenen Saison 2019/20 ausgesprochen....

29.05.2020 - Wir haben die fussballfreie Zeit genutzt und unser Büro mal aufgeräumt. Dabei sind alte Panini-Alben zum Vorschein gekommen. Lust auf eine Runde «Wer bin ich»? Kleine Warnung: Unser Quiz-Master Adrian Knup...

27.05.2020 - Dank des Geldes und der guten Kontakte von Präsident Gilbert Facchinetti und des Fachwissens von Trainer Gilbert Gress mauserte sich Neuchâtel Xamax in den 1980er-Jahren zum Schweizer Spitzenklub. Die...

25.05.2020 - Der FC Chiasso kratzt an einer neuen Rekordmarke: Die Tessiner haben nach 23 Runden bereits 35 verschiedene Spieler in der Brack.ch Challenge League eingesetzt. Kein anderes Team hat ein so breites Kader....

22.05.2020 - Im ersten Teil (Schweizer Klubs unserer Nati-Stars) hat fast ein Drittel aller Quiz-Teilnehmer (28 Prozent) die Höchstzahl von 12 Punkten erreicht. Ein starker Wert. Wir ziehen nun die Schrauben ein bisschen...

19.05.2020 - Nicht GC, Servette, Lausanne oder Basel - der erste Schweizer Fussballmeister des neuen Jahrtausends hiess überraschend FC St.Gallen. Der 1879 gegründete und damit älteste noch bestehende Fussballklub der...