Modus-Abstimmung findet auf schriftlichem Wege statt

Die Klubs der Swiss Football League werden auf schriftlichem Weg über eine mögliche Aufstockung der Super League abstimmen. Dies hat das SFL-Komitee aufgrund des gegenwärtig geltenden Versammlungsverbots wegen des Coronavirus entschieden.

Am 16. März 2020 hätten die Klubs der SFL anlässlich einer ausserordentlichen Generalversammlung über die Aufstockung der Super League auf 12 Klubs und die Einführung des «Schottischen Modus» (33+5 Runden) ab der Saison 2021/22 abstimmen sollen. Aufgrund der Entwicklungen in Zusammenhang mit dem Coronavirus musste die Abstimmung am Vortag der einberufenen Versammlung auf ein unbestimmtes Datum verschoben werden.

Zwischenzeitlich steht die Ausschreibung der TV- und Marketingrechte im Rahmen der Zentralvermarktung der SFL ab der Saison 2021/22 bevor. Deshalb ist die Abstimmung über das Format der Meisterschaften für die nächste Vertragsperiode zwingend erforderlich.

Verordnung des Bundesrats erlaubt schriftliche Abstimmung
Die Durchführung einer physischen Versammlung ist allerdings unter den aktuellen Gegebenheiten nicht zulässig, weil Generalversammlungen von Vereinen unter die verbotenen Veranstaltungen nach Art. 6 der Covid-19-Verordnung 2 des Bundesrats fallen. Die Verordnung erlaubt dagegen während dieser ausserordentlichen Lage, die Beschlussfassung auf elektronischem oder schriftlichem Weg durchzuführen.

Vor diesem Hintergrund entschied das Komitee der SFL am 14. April 2020 einstimmig, die Klubs auf schriftlichem Wege abstimmen zu lassen, ob sie einer Aufstockung der Super League auf 12 Klubs und der Einführung des «Schottischen Modus» (33+5) zustimmen oder nicht.

Das Ergebnis wird Ende nächster Woche vorliegen. Bis zu diesem Zeitpunkt werden keine weiteren Auskünfte zum Stand der Abstimmung erteilt.

News

07.08.2020 - Anlässlich der ausserordentlichen Generalversammlung der Swiss Football League haben sich die 20 Klubvertreter dafür ausgesprochen, den vorliegenden Darlehensvertrag mit dem Bundesamt für Sport nicht zu...

06.08.2020 - Der Torschützenkönig der Brack.ch Challenge League 2019/20 heisst erneut Aldin Turkes. Diesmal muss der Lausanne-Stürmer diesen prestigeträchtigen Titel nicht teilen. 22 Treffer reichten zur...

06.08.2020 - Der Grasshopper Club Zürich steigt mit einem neuen Trainer in die im September beginnende neue Saison 2020/21. Mit dem Portugiesen João Carlos Pereira soll nach dem verpassten Wiederaufstieg die Rückkehr in...

05.08.2020 - Mit 32 Toren hat sich YB-Stürmer Jean-Pierre Nsame in überlegener Manier die Torschützenkrone der Saison 2019/20 in der Raiffeisen Super League gesichert. Doch damit nicht genug. Der Franzose mit...

03.08.2020 - Die zweitletzte Entscheidung in der Saison 2019/20 ist am letzten Spieltag der Raiffeisen Super League gefallen. Der FC Thun muss in die Barrage, wo er seinen Platz im Oberhaus gegen den FC Vaduz verteidigen...

03.08.2020 - Die Klubs der Brack.ch Challenge League haben zum Abschluss der Saison 2019/20, der coronabedingt längsten aller Zeiten, nochmal ein Ausrufezeichen gesetzt. Mit 27 Treffern sorgten sie in der 36 Runde für...

01.08.2020 - Im Frühling 2017 hat der Verbandsrat des SFV entschieden, dass Sperren resultierend aus der Summe an Gelben Karten nicht mehr in die neue Saison übernommen werden. Kurz vor Saisonschluss ist das eine gute...

31.07.2020 - Eine Runde vor Ende der Saison hat der BSC Young Boys das Meisterrennen für sich entschieden. Die Berner feiern damit den dritten Meistertitel in Serie und den insgesamt 14. der Klubgeschichte. SFL.CH hat...

31.07.2020 - Ein Spieler des FC Zürich zeigte leichte Symptome und wurde gemäss Schutzkonzept des Klubs unmittelbar von der Mannschaft getrennt und isoliert. Der Corona-Test fiel positiv aus. Die Kantonsärztin ordnete...

30.07.2020 - Der FC Lausanne-Sport hat sich in der 35. Runde vorzeitig den Meistertitel in der Brack.ch Challenge League gesichert. Damit steigen die Waadtländer nach zweijähriger Abstinenz wieder in die Raiffeisen Super...