Martignoni ist mit 26 Jahren der Oldie bei Chiasso

  • Der älteste kommt auch auf die meisten Einsätze: Bruno Martignoni ist mit 450 Einsatzminuten der Dauerläufer in den Reihen des FC Chiasso. (freshfocus)

Bruno Martignoni ist mit 26 Jahren der mit Abstand älteste Spieler im Kader des FC Chiasso. Ebenfalls überraschend ist die Anzahl der einsetzten Spieler bei den Tessinern. Es sind nach 5 Runden bereits deren 24 - und damit einer mehr als beim Aufsteiger FC Stade-Lausanne-Ouchy.

Bei einem einzigen Klub der Swiss Football League erscheint im Kader kein einziger Spieler über 30: beim FC Chiasso. Der Abstand zu den Konkurrenten ist gross, denn als ältester Spieler in der Liste erscheint Bruno Martignoni mit 26 Jahren. Der Captain führt ein Team von nicht weniger als 19 Spielern unter 21 Jahren an. 11 davon besitzen den Schweizer Pass. Einzig der FC Wil kann den Tessinern in dieser Kategorie mit 18 Spielern unter 21 Jahren das Wasser reichen (davon 16 Schweizer).

Die Absicht, viele junge Spieler einzusetzen, hat seine Gründe bei Chiasso wie auch bei Wil in der Wertung der mit einem Preisgeld von 1 Million Franken dotierten «Effizienzkriterien». Im Nachwuchsförderungssystem der SFL sammelt ein Klub Punkte, wenn ein U21-Spieler mit Schweizer Pass in der Meisterschaft eine gewisse Anzahl Einsätze in der Startelf aufweist. Der FCW führt diese Liste nach fünf Runden mit bereits 32 Einsätzen (gesammelt von 8 Schweizer U21-Spielern) an. Seit der Einführung des Systems 2016 wurde noch nie ein derart hoher Wert erreicht.

Bei SLO hat einzig der 3. Torhüter noch keinen Einsatz...
Nach 5 Runden belegt der FC Chiasso auch bei der Anzahl der eingesetzten Spieler den Spitzenplatz. Nicht weniger als 24 verschiedene Spieler standen im Einsatz. Ein Vergleich dazu: in den gesamten 36 Runden der vergangenen Saison setzte der FC Thun gerade einmal 22 Spieler ein und der BSC Young Boys verteidigte den Meistertitel mit 25 Mann. 

So ist es nicht erstaunlich, dass bei den Tessinern einzig der Verteidiger Martignoni und der Mittelfeldspieler Huser über die gesamten bisherigen 450 Minuten der Brack.ch Challenge League auf dem Feld standen. Auch der Trainer von Aufsteiger FC Stade-Lausanne-Ouchy, Andrea Binotto, setzt gerne auf unterschiedliche Kräfte. Bisher waren es 23 verschiedene Spieler und der einzige Kaderspieler ohne Einsatz war der 3. Torhüter Moreira. Bisher, zumindest...

News

19.09.2019 - Der FC Chiasso hat einen neuen Cheftrainer engagiert. Ab sofort steht Alessandro Lupi (49), ehemaliger Chiasso-Spieler und Juniorentrainer der AC Milan, an der Seitenlinie der Grenzstädter. Damit kann sich...

15.09.2019 - Die Auslosung der Achtelfinals im Schweizer Cup bringt einen Cup-Klassiker hervor. Der FC Zürich wird den schweren Gang in das Stade de Suisse zu den Young Boys antreten. Das attraktivste Los der fünf...

13.09.2019 - Die Meisterschaften der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League pausieren an diesem Wochenende und überlassen das Feld den 1/16-Finals im Helvetia Schweizer Cup. Die beiden Wettbewerbe der...

12.09.2019 - Sie sind erfahrene Spieler oder vielversprechende Talente. Alle verfügen über ein interessantes Profil und doch sind sie noch immer ohne Klub. Dabei sind sie ablösefrei zu haben und/oder erst 21 Jahre alt....

11.09.2019 - Fredy Bickel kehrt nach 20 Jahren wie erwartet zum Grasshopper Club Zürich zurück. Ab dem 1. Oktober übernimmt der 54-jährige Zürcher beim Tabellen-Zweiten der Brack.ch Challenge League den Posten des...

06.09.2019 - Der FC Wil setzt voll auf die Jugend. Das geht bisher auf, zumindest im Nachwuchsförderungs-System «Effizienzkriterien». Seit vier Runden baut Trainer Ciriaco Sforza auf sieben Schweizer U21-Junioren in...

04.09.2019 - In Zusammenarbeit mit den TV-Partnern hat die Swiss Football League die Anspielzeiten für das zweite Viertel der laufenden Saison 2019/20 der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League...

02.09.2019 - Unsere Highlights der 6. Runde: Aufsteiger FC Stade-Lausanne-Ouchy fügt Stadtrivale Lausanne die erste Saisonniederlage zu, der Krienser Dzonlagic überlistet Winti-Keeper Spiegel raffiniert und Lugano-Goalie...

30.08.2019 - Die Young Boys treffen in der Gruppenphase der Europa League auf den FC Porto, Feyenoord Rotterdam und die Glasgow Rangers. Es ist das attraktivste Los der drei Schweizer Vertreter.

29.08.2019 - Weil der offizielle Transferschluss in der Schweiz vom 31. August auf einen Samstag fällt, können die Klubs der Swiss Football League bis am Montag, 2. September 2019, neue Spieler verpflichten. Dieser...