Luzern und Bellinzona trauern um Goalie Permunian

Der FC Luzern und die AC Bellinzona trauern um ihren früheren Torhüter Antonio Permunian. Der 11-fache Nationaltorhüter verstarb am Donnerstagmorgen im Alter von 89 Jahren im Tessin.

Antonio Permunian spielte in seiner Karriere nur für zwei Klubs: die AC Bellinzona und den FC Luzern. Im Klub aus seiner Heimatstadt debütierte er als 18-Jähriger und feierte in seiner ersten Saison 1948 gleich den Schweizer Meistertitel. 1960 wechselte Permunian für sechs Jahre zum FC Luzern ehe er wieder ins Tessin zurückkehrte und 1968 im Alter von 38 Jahren bei seinem Stammklub seine Aktivkarriere beendete.

Nummer 16 in der Historie
Der Tessiner brachte es in seiner Karriere auf insgesamt 439 Einsätze in der höchsten Schweizer Liga und belegt im Archiv SFL GLORY zusammen mit Nelson Ferreira vom FC Thun Rang 16 in der Rangliste der Spieler mit den meisten Partien.

Spiel des Lebens gegen Ungarn
Zwischen 1955 und 1962 spielte Antonio Permunian auch elfmal für die Schweizer Nationalmannschaft. 1962 war er hinter Karl Elsener Ersatztorhüter an der Weltmeisterschaft in Chile. In Erinnerung bleiben wird er den Fans aber auch wegen seines «Spiels des Lebens». Der damals 25-Jährige stand am 17. September 1955 beim legendären 4:5 der Schweiz gegen Vize-Weltmeister Ungarn im Tor. Der Mann aus Bellinzona hielt die Schweiz in der Lausanner Pontaise vor 45'000 Zuschauern mit teils mirakulösen Paraden lange im Spiel und brachte die Weltstars um Ferenc Puskàs fast zur Verzweiflung.

STAMMTISCH-WISSEN
Erster Torhüter mit Handschuhen in der Schweiz

Antonio Permunian gilt auch als Pionier in der Schweizer Torhüter-Historie. So spielte er alle Partien mit blossen Händen. Jedoch kurz nach der Begegnung gegen Ungarn kaufte Permunian sein erstes Paar Torwart-Handschuhe und galt damit als der erste Goalie in der Schweiz, der mit Handschuhen spielte.

» Weitere Stories im Archiv SFL GLORY


News

10.07.2020 - Der positive Covid-19-Fall um FCZ-Verteidiger Mirlind Kryeziu hat weitreichende Konsequenzen. Nach Rücksprache mit der kantonalen Gesundheitsdirektion müssen sämtliche Spieler und Staffmitglieder der 1....

10.07.2020 - Die Stadien bleiben (fast) leer. Aber du kannst deinen Lieblingsklub in der Brack.ch Challenge League trotzdem live miterleben. Auf SFL.CH werden vier BCL-Spiele pro Runde via Livestream übertragen....

10.07.2020 - Der FC Aarau trennt sich «aufgrund der sportlichen Entwicklung in den vergangenen Monaten» per sofort von Cheftrainer Patrick Rahmen.

08.07.2020 - Der Video Assistant Referee (VAR) wurde in der Raiffeisen Super League erfolgreich eingeführt und ist seit Sommer 2019 im Einsatz. Die SFL schaut im Magazin «VAR inside» in losen Abständen auf das Geschehen...

06.07.2020 - Gleich zweimal im gleichen Spiel traf der Lugano-Verteidiger Eloge Yao am 28. Spieltag der Raiffeisen Super League gegen den BSC Young Boys ins eigene Tor. Dieses «Kunststück» gelang zuletzt vor 35 Jahren...

06.07.2020 - Aufgrund des dichtgedrängten SFL-Spielplans und Terminkollisionen mit den europäischen Wettbewerben entschied der SFV, den für den Cupsieger vorgesehenen Europacup-Startplatz in der Meisterschaft zu...

05.07.2020 - Neuchâtel Xamax trennt sich einen Tag nach dem 0:2 in Basel von Trainer Joël Magnin. Stéphane Henchoz soll das Team noch einmal zum Ligaerhalt führen.

30.06.2020 - 37. Minute Aebischer, 40. Nsame, 42. Fassnacht, 45. Nsame: In 8 Minuten und 10 Sekunden legte der BSC Young Boys am letzten Samstag gegen Neuchâtel Xamax FCS die Grundlage für den 6:0-Sieg in der 26. Runde...

19.06.2020 - Die Swiss Football League hat den Entscheid des Bundesrats, ab nächsten Montag Veranstaltungen mit bis zu 1000 Personen wieder zuzulassen und den Mindestabstand zwischen Personen auf 1,5 Meter zu reduzieren,...

19.06.2020 - Die Meisterschaften in der Swiss Football League starten an diesem Wochenende in die letzten 13 Runden der Saison 2019/20. Wir haben die wichtigsten Infos zum #restart nochmal zusammengefasst und Liga-CEO...