Kutesa wechselt von St. Gallen nach Reims

  • Dereck Kutesa/FC St. Gallen. (freshfocus)

Der Schweizer U21-Internationale Dereck Kutesa wechselt vom FC St. Gallen in die Ligue 1 zu Reims. Beim französischen Traditionsklub unterschrieb der offensive Mittelfeldspieler einen Vierjahresvertrag. Über die Ablösesumme wurde zwischen den Klubs Stillschweigen vereinbart.

Dereck Kutesa unterschrieb 2013 als jüngster Spieler der Vereinsgeschichte einen Profi-Vertrag bei Servette. Später konnte er sich aber weder in Basel noch in Luzern als Stammkraft etablieren. Erst beim FCSG schaffte er den Durchbruch. In der letzten Saison gelangen dem gebürtigen Genfer mit angolanischen Wurzeln in 35 Raiffeisen-Super-League-Partien je vier Tore und Assists.

Stade Reims, in der Fünfzigerjahren zweimal Meistercup-Finalist und französischer Vorzeige-Klub, stieg auf die letzte Saison hin wieder in die Ligue 1 auf und hielt die Klasse mit dem 8. Rang souverän. Auch die laufende Spielzeit hat für das Team aus der Champagne gut begonnen trotz einer selbst für Ligue-1-Verhältnisse sehr jungen Mannschaft. Trainer ist seit 2017 David Guion, der zuvor die Nachwuchsakademie von Reims geleitet hat.

» Transfers Raiffeisen Super League

News

19.02.2020 - Koro Kone erzielte beim 4:1-Sieg von Servette gegen den FC Zürich einen lupenreinen Hattrick. Letztmals war dieses Kunststück in der Raiffeisen Super League am 29. April 2018 ausgerechnet einem FCZ-Spieler...

17.02.2020 - Mit 3 Toren in 5 Spielen fiel ein Negativrekord in der Geschichte der Brack.ch Challenge League. Zieht man das GC-Eigentor von Cvetkovic ab, verbleiben für die Tor-Show die Siegtreffer von Loosli per Kopf...

17.02.2020 - Wir blicken auf einen verrückten Spieltag 22 in der Raiffeisen Super League mit Niederlagen des Spitzentrios und Siegen von 4 der 5 Klubs am Tabellenende. Ein besonders wichtiger Treffer erzielte Ridge Munsy...

13.02.2020 - Weil das offizielle Ende der Wintertransferperiode in der Schweiz vom 15. Februar auf einen Samstag fällt, können die Klubs der Swiss Football League bis am Montag, 17. Februar 2020, neue Spieler...

10.02.2020 - Seit der Winterpause haben nur zwei Teams in der Raiffeisen Super League alle drei Spiele gewinnen können: Leader FC St. Gallen und der FC Luzern. Auch Schlusslicht Thun durfte jubeln und schloss...

10.02.2020 - Dem FC Stade-Lausanne-Ouchy gelingt beim 4:1 gegen GC der höchste Heimsieg der Saison, was GC-Trainer Uli Forte den Job kostet. Die schönsten Tore der BCL fielen aber in Kriens und in Aarau, wo sich Vaduz...

10.02.2020 - Es scheint, als würden sich die Spieler der RSL in Sachen schnelle Tore gegenseitig herausfordern. Mit Fabian Frei schoss sich bereits der zweite Spieler innert zwei Wochen in die Top-Liste. Wie Servettes...

08.02.2020 - Uli Forte ist ab sofort nicht mehr Trainer der Grasshoppers. Einen Tag nach der blamablen 1:4-Niederlage bei Stade Lausanne-Ouchy stellt GC den 45-Jährigen frei.

04.02.2020 - Raphael Spiegel ist der erste Torhüter in der Geschichte der Swiss Football League, dem ein Treffer aus dem eigenen Sechzehner gelingt. Der Schlussmann des FC Winterthur schaute sich das Kunststück wohl bei...

04.02.2020 - Die 20. Runde in der Brack.ch Challenge League hatte wieder einiges zu bieten: Tor nach Standards, Treffer nach einstudierten Laufwegen und sogar ein Torhüter-Goal! SFL.CH präsentiert euch alle 16 Tor in 112...