Kontingentsliste: Sieben Klubs streichen Spieler

  • Sion als Beispiel: Die Walliser strichen drei Spieler aus ihrem Kader. (SFL)

Sieben Klubs aus der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League haben vom Recht gebrauch gemacht, bis zum 30. September bereits eingesetzte Spieler von der Kontingentsliste zu streichen. SFL.CH hat die Übersicht.

Die Kontingentsliste wurde im Gründungsjahr der Swiss Football League 2003 eingeführt, um die Anzahl der Spieler über 21 Jahre (unabhängig ihrer Staatszugehörigkeit) und nicht lokal ausgebildeter Akteure (sogenannten No Home Trained Players) zu beschränken. Damit soll die Nachwuchsförderung in der Schweiz unterstützt und insbesondere Schweizer Talente geschützt werden. Das System wird in den Klubwettbewerben der UEFA (Champions League und Europa League) sowie in verschiedenen europäischen Ligen (Spanien, England, Polen etc.) angewendet. Die Adaption wurde hierzulande vorgenommen, um für die Schweizer Profiklubs sportlich gleiche Rahmenbedingungen zu schaffen.

Lokal ausgebildete U21-Spieler à discrétion
Die Klubs der Raiffeisen Super League dürfen während einer Saison 25 Spieler auf die Kontingentsliste setzen. Der Kader des Vereins kann diese Grenze überschreiten, doch nur die gelisteten Spieler, sind für den Spielbetrieb in der Meisterschaft und dem Helvetia Schweizer Cup zugelassen. Die Kontingentsliste darf aber maximal 17 No-HTP-Akteure umfassen. In der Brack.ch Challenge League ist die Liste auf 21 Spieler beschränkt (max. 9 No-HTP). U21-Spieler, die in der Schweiz ausgebildet wurden, unterliegen keiner Restriktion und können unbeschränkt eingesetzt werden.

Klubs haben einen «Joker»
Im Frühling 2015 hatte die Swiss Football League eine Regeländerung beschlossen und den Klubs einen «Joker» zugespielt. Absatz 3 des Artikels 18 im Reglement für die Qualifikation der SFL-Spieler erlaubt es den Mannschaften nun, einen Spieler von der Kontingentsliste zu streichen: «Spieler, die spätestens in der Winter-Qualifikationsperiode der vorherigen Spielzeit für einen Klub qualifiziert wurden, dürfen von diesem bis zum 30. September der laufenden Meister-schaft von der Kontingentsliste gestrichen werden.»

Drei Wechsel bei Sion, zwei in Lugano und beim FC Thun
Sieben Klubs haben den Ball aufgenommen und ihre Kontingentslisten bis zum 30. September angepasst. Sion hat mit Goalie Anton Mitryushkin und den beiden Mittelfeldspielern Adão und Baltazar drei Spieler gestrichen. Lugano und Thun entfernten je zwei Spieler, die den Klub bereits verlassen haben. Auf Seiten der Berner Oberländer sind dies Nicolas Hunziker (Vertragsauflösung) und Dejan Sorgic (Wechsel zu Auxerre). Bei den Tessinern betrifft es Younes Bnou Marzouk und Leutrim Kryeziu, die neu beide beim FC Chiasso unter Vertrag stehen. St. Gallen löschte den zuvor zu Stade Reims transferierte Dereck Kutesa von der Kontingentsliste.

In der Brack.ch Challenge League nutzten mit dem FC Chiasso, dem FC Lausanne-Sport und dem FC Stade-Lausanne-Ouchy ein Trio die Möglichkeit zur Kader-Bereinigung. Alle Details finden sich in der nachfolgenden Tabelle:

ALLE ÄNDERUNGEN IN DER KONTINGENTSLISTE

FC ChiassoMattia El Hilali (Wechsel zu AS Gubbio)
FC Lausanne-SportDany Da Silva (gehört noch dem Klub)
FC LuganoYounes Bnou Marzouk, Leutrim Kryeziu (beide neu beim FC Chiasso)
FC St. Gallen
Dereck Kutesa (Wechsel zu Stade de Reims)
FC SionJoaquim Adão, Baltazar, Anton Mitryushkin (gehören noch dem Klub)
FC Stade-Lausanne-OuchyFerid Matri (aktuell verletzt/Rücken)
FC ThunNicolas Hunziker (aktuell vereinslos), Dejan Sorgic (Wechsel zu AJ Auxerre)

News

20.11.2019 - Seit der Saison 2019/20 ist der Video Assistant Referee in der Schweiz im Einsatz. Die Swiss Football League und der Schweizerische Fussballverband setzten das Projekt in nur neun Monaten um. SFL.CH hat die...

19.11.2019 - Die Nachspielzeit läuft im NLA-Spiel zwischen dem FC Wettingen und dem FC Sion, als den Aargauern der Ausgleich gelingt. Doch Schiedsrichter Bruno Klötzli pfeift das Spiel in dem Augenblick ab, als der Ball...

18.11.2019 - Das Komitee der SFL wird am Donnerstag formell über den Wunsch einer Mehrheit der Klubs der Raiffeisen Super League beraten, die vorgeschlagene Modusänderung zuhanden der ordentlichen Generalversammlung vom...

17.11.2019 - Nach 14 Runden in der Raiffeisen Super League scheint praktisch alles für den BSC Young Boys und den FC Basel zu laufen. Die beiden Teams stehen nicht nur in der Meisterschaftstabelle an der Spitze sondern...

16.11.2019 - Hinter den Daten von SFL GLORY verstecken sich unzählige Geschichten. Diese zu erzählen macht sich SFL.CH zur Aufgabe. In regelmässigen Abständen werden Helden und Rekorde wieder aufleben. Wie war das...

14.11.2019 - Die Heimstätten der Schweizer Klubs aus der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League machen auch aus der Luft eine gute Figur. Wir haben für euch eine Galerie zusammengestellt.

13.11.2019 - Andi Zeqiri (20) vom FC Lausanne-Sport wird seinem Ruf als grosses Stürmertalent gerecht. Mit 11 Toren in 14 Meisterschaftsspielen ist er drauf und dran, der beste Schweizer Torschütze seines Alters in der...

12.11.2019 - Hinter den Daten von SFL GLORY verstecken sich unzählige Geschichten. Diese zu erzählen macht sich SFL.CH zur Aufgabe. In regelmässigen Abständen werden Helden und Rekorde wieder aufleben. Heute gehört die...

11.11.2019 - Ein potenzielles Tor des Jahres von Miguel Castroman, die technische Raffinesse von Andi Zeqiri und die Akrobatik-Künste von Younes Bnou Marzouk. Das sind unsere drei Highlights der 14. Runde.

11.11.2019 - Der Disziplinarricheter im Spielbetriebswesen der SFL verhängt gegen ein Trio mehrere Spielsperren: Wils linker Aussenverteidiger Dominik Schmid erhält drei Spielsperren, sein Teamkollege und Goalie Zivko...