Gelbsperre - Kein Risiko für den Saisonauftakt 2022/23

  • Sollten Sandro Schärer und seine Kollegen in der letzten Runde nochmal Gelbe Karten zücken müssen, hätte das für die Spieler keine gravierenden Konsequenzen für den Saisonstart 2022/23. (freshfocus)

Im Frühling 2017 entschied der Verbandsrat des SFV, dass Sperren resultierend aus der Summe an Verwarnungen nicht mehr in die neue Saison übernommen werden. Kurz vor Saisonschluss ist das eine gute Neuigkeit für Spieler mit 3, 7 und 11 Gelben Karten. Auch für die Barragespiele werden die Verwarnungen gestrichen.

Bis zur Saison 2016/17 mussten Spieler, die sich mit einer Gelben Karte im letzten Saisonspiel eine Sperre eingehandelt hatten, diese in der ersten Runde der folgenden Spielzeit absitzen. Seit dem 22. April 2017 und dem Entscheid des Verbandsrates des SFV, diese Regelung abzuschaffen, ist dies nicht mehr der Fall.

«Es ist nicht zufriedenstellend, wenn eine Mannschaft eine Meisterschaft mit einem reduzierten Kader beginnen muss und der Grund dafür Sperren aus der Vorsaison sind», begründet der Verbandsrat seinen Entscheid und ergänzt: «Zudem wird die alte Regelung dann unlogisch, wenn der betroffene Spieler in der Sommerpause den Klub wechselt.»

Zesiger, Celar oder Rodelin...
Wichtige Teamstützen wie Cédric Zesiger (YB), Lugano-Stürmer Žan Celar oder Servettes Angreifer Ronny Rodelin können somit beruhigt ins Saisonfinale steigen. Sie alle stehen zwar kurz vor einer Gelb-Sperre, in der letzten Runde vom kommenden Sonntag müssen sie sich aber, gleich wie ihre Kollegen aus der dieci Challenge League (letzte Runde am Samstag), nicht mehr vor einer zusätzlichen Verwarnung fürchten. In den Zweikämpfen sollten sie trotzdem Besonnenheit walten lassen: Eine Gelb-Rote oder direkte Rote Karte hätte trotzdem eine Sperre zu Beginn der neuen Saison zur Folge.

Anpassung der Rechtspflegeordnung des SFV
Aufatmen dürfen auch die Teilnehmer der Barragespiele. Anders als noch vor drei Saisons werden die in der regulären Saison angehäuften Verwarnungen für die beiden Entscheidungsspiele ebenfalls nicht mehr berücksichtigt (Art. 79, Abs. 2, Rechtspflegeordnung SFV). Diese Änderung wurde im Herbst 2019 beschlossen.

News

22.06.2022 - Die Swiss Football League verabschiedet die Saison 2021/22 auf die schönste Art und Weise: sie enthüllt das «SFL Best Team». Der Meister aus Zürich ist gut vertreten - ebenso wie der Barrage-Sieger aus...

17.06.2022 - Mit dem Klassiker zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Zürich startet die Credit Suisse Super League am 16. Juli 2022 in die neue Saison. Bereits am Tag davor finden drei Partien der dieci Challenge League...

16.06.2022 - Mauro Lustrinelli (46), erfolgreicher Trainer der Schweizer U21-Nationalmannschaft, wird Trainer des FC Thun. Der Tessiner unterschreibt einen 3-Jahres-Vertrag bei den Berner Oberländern. Hier schrieb er ein...

13.06.2022 - Yverdon Sport hat den Nachfolger von Uli Forte, der zu Arminia Bielefeld in die 2. Bundesliga wechselte, gefunden: Marco Schällibaum. Der erfahrene Trainer wird am Mittwoch seinem neuen Team vorgestellt. Der...

10.06.2022 - Welches sind die neuen Gesichter und die Abgänge in deinem Lieblingsklub? In der Transferübersicht findest du alle Wechsel in den Kadern der Klubs der Credit Suisse Super League und der dieci Challenge...

09.06.2022 - In der Saison 2021/22 debütierten insgesamt 66 Spieler auf dem Fussballrasen in der SFL. Davon waren 28 Fussballer in der Credit Suisse Super League engagiert und 38 in der dieci Challenge League.

08.06.2022 - Der Schweizer Meister hat den Nachfolger von André Breitenreiter gefunden. Der FC Zürich setzt erneut auf einen deutschen Trainer: Der ehemalige Trainer von Sturm Graz und der österreichischen...

08.06.2022 - Das als «Effizienzkriterien» bekannte Ausbildungskonzept der Swiss Football League blickt auf die sechste Saison zurück. 120 Schweizer Spieler im Alter von 21 Jahren oder jünger sammelten nicht weniger als...

04.06.2022 - In der Saison 2021/22 haben die 20 Klubs der Swiss Football League insgesamt 614 Spieler eingesetzt. Das ist der zweithöchste Wert in den letzten Jahren. In der Credit Suisse Super League hat nur der Meister...

03.06.2022 - Die Saison 2022/23 startet am Wochenende des 15., 16. und 17. Juli. Wie bereiten sich die 20 Klubs der Swiss Football League auf die neue Meisterschaft vor? Wir haben das Vorbereitungsprogramm in der...