FC Sion trennt sich von Trainer Fabio Grosso

  • Nach nur 23 Runden an der Seitenlinie des FC Sion ist für Trainer Fabio Grosso Schluss. (freshfocus)

Der FC Sion hat sich einen Tag nach der 0:3-Heimniederlage gegen Lugano wenig überraschend von Trainer Fabio Grosso getrennt. Die Walliser liegen nach 23 Runden in der Raiffeisen Super League mit 22 Punkten auf dem Barrage-Platz, punktgleich mit dem Tabellenletzten Vaduz.

Der 43-jährige Fabio Grosso, als Spieler mit Italien 2006 Weltmeister, hatte den Posten im letzten Sommer übernommen. Nach einem schwachen Saisonstart mit nur einem Sieg in den ersten elf Spielen, schaffte es Grosso zwar, die Mannschaft zu stabilisieren, insgesamt gelangen den Wallisern aber bislang erst vier Siege.

Zuletzt kassierte Sion zwei Heimniederlagen: Auf das 0:2 gegen den Tabellenletzten Vaduz folgte das 0:3 am Donnerstag gegen Lugano. Im Cup waren die Sittener im Achtelfinal am BCL-Vertreter Aarau gescheitert.

Suche nach Nachfolger
Ein Nachfolger für Grosso ist bei den Wallisern noch nicht gefunden. Für die Partie gegen den FC Lausanne-Sport vom kommenden Sonntag wird eine interne Interims-Lösung gesucht.

News

14.04.2021 - Seit zwei Saisons drückt Dominik Schwizer der Brack.ch Challenge League in Sachen Torvorbereitung den Stempel auf. Nach der 28. Runde führt der Thuner Mittelfeldspieler neu das Klassement der besten...

12.04.2021 - Der BSC Young Boys ist auf bestem Wege, sich erneut vorzeitig als Meister der Raiffeisen Super League feiern zu lassen. Den Rekord-Titelgewinn haben die Berner in der 28. Runde verpasst. Doch schon am...

08.04.2021 - «Alles neu macht der Mai» lautet die erste Zeile eines Gedichts. Auch die SFL möchte sich weiterentwickeln, insbesondere ihren Webauftritt SFL.CH. Deshalb schon jetzt unser Aufruf: Mach mit bei der Umfrage...

06.04.2021 - Einen Tag nach der 1:2-Niederlage gegen den FC Vaduz hat der FC Basel die Reissleine gezogen und sich per sofort von Trainer Ciriaco Sforza getrennt. Bis Saisonende wird die Mannschaft interimistisch vom...

06.04.2021 - Der Rassismus-Vorfall anlässlich der Partie vom Ostermontag zwischen dem FC Basel und dem FC Vaduz ist dank der Zusammenarbeit der involvierten Parteien schnell aufgeklärt worden.

04.04.2021 - Fussball ist Sport, aber auch Entertainment. Dazu gehören nicht nur wunderschöne Tore, schwindelerregende Dribblings oder spektakuläre Paraden. Unterhaltsam ist Fussball eben auch dann, wenn etwas nicht nach...

02.04.2021 - Fussball ist Sport, aber auch Entertainment. Dazu gehören nicht nur wunderschöne Tore, schwindelerregende Dribblings oder spektakuläre Paraden. Unterhaltsam ist Fussball eben auch dann, wenn etwas nicht nach...

01.04.2021 - Zehn Runden vor Ende der Meisterschaft zeichnet sich in der Raiffeisen Super League in Sachen Nachwuchsförderung ein Negativ-Rekord ab. Noch nie seit 2016 wurden weniger Schweizer U21-Spieler in den...

30.03.2021 - Anlässlich der virtuell durchgeführten Generalversammlung der European Leagues wurde Claudius Schäfer bis 2025 im Vorstand der Vereinigung der europäischen Profi-Ligen bestätigt. Der CEO der Swiss Football...

26.03.2021 - Das Tor von Servette FC-Stürmer Grejohn Kyei Anfang März hat die Diskussion um die Abseitsregel neu entfacht. Sascha Amhof sorgt auf SFL.CH anhand von drei Beispielen für Aufklärung.