Erstmals zwei Eigentore im gleichen Spiel seit 1985

  • Eloge Yao muss sich nicht grämen. Sein Missgeschick ist vor ihm auch zwei anderen Spielern schon passiert. (freshfocus/Archivbild)

Gleich zweimal im gleichen Spiel traf der Lugano-Verteidiger Eloge Yao am 28. Spieltag der Raiffeisen Super League gegen den BSC Young Boys ins eigene Tor. Dieses «Kunststück» gelang zuletzt vor 35 Jahren dem FCZ-Verteidiger Heinz Lüdi.

Es läuft die 32. Minute in der Partie der 28. Runde der Raiffeisen Super League zwischen YB und Lugano, als Eloge Yao eine Hereingabe von Jordan Lotomba unhaltbar für seinen Torhüter Noam Baumann in die nahe Ecke des eigenen Tores ablenkt. Noch vor Ablauf einer Stunde steht der 24-jährige Ivorer erneut im Mittelpunkt des Geschehens. Ein Eckball von Gianluca Gaudino segelt durch den Strafraum und touchiert den Rücken des Pechvogels, der damit zum zweiten Mal im gleichen Spiel ein Eigentor erzielt.

» Highlights BSC Young Boys - FC Lugano (28. Runde)

Vorwürfe muss sich der Verteidiger, der in der dritten Saison in Diensten des FC Lugano steht, keine machen. Beide Eigentore entsprangen reinem Pech und unglücklichen Aktionen, wie sie zum Leben eines Abwehrspielers gehören. Und dennoch sind zwei Eigentore im gleichen Spiel etwas sehr Aussergewöhnliches.

Die Vorgänger hiessen Lüdi und Städelin
35 Jahre ist es her, seit letztmals in der höchsten Schweizer Liga ein Spieler als doppelter Eigentorschütze geführt wurde. Am 15. Juni 1985 bezwang der damalige FCZ-Verteidiger und 43-fache Schweizer Internationale Heinz Lüdi zwei Mal seinen eigenen Torhüter. Das Spiel gegen den FC Wettingen endete mit 3:3.

Und Lüdi hätte sich fast als alleiniger Rekordhalter in die Geschichtsbücher eingetragen. Laut der Datenbank des FC Zürich (dbFCZ.ch) traf Lüdi «nach seinen zwei Eigentoren kurz vor Schluss mit einem Rückpass den Pfosten». Auch in der Nationalmannschaft erzielte Lüdi 1982 gegen Belgien mit einer Direktabnahme ins eigene Hohe Eck ein Eigentor für die Geschichtsbücher. Immerhin traf der Grenchner in seiner Karriere in der National-Liga A in 274 Spielen auch 18 Mal ins Tor des Gegners…

Ein weiterer Spieler findet sich in den Statistiken des Schweizer Fussballs, der ebenfalls zwei Eigentore in einem Spiel erzielte. Nur zu acht Einsätzen kam Raymond Städelin für den FC Lausanne-Sport in der damaligen NLA. Und seine beiden einzigen Tore seiner Karriere erzielte er im Spiel am 6. November 1960 gegen den FC Young Fellows Zürich. Die Waadtländer lagen auswärts mit 1:0 in Führung. Städelin leitete mit seinen beiden Eigentoren den Umschwung ein. Am Ende verlor Lausanne das Spiel im Letzigrund mit 1:3.

Mehr Storys zur Geschichter des Schweizer Fussballs:

News

05.08.2020 - Mit 32 Toren hat sich YB-Stürmer Jean-Pierre Nsame in überlegener Manier die Torschützenkrone der Saison 2019/20 in der Raiffeisen Super League gesichert. Doch damit nicht genug. Der Franzose mit...

03.08.2020 - Die zweitletzte Entscheidung in der Saison 2019/20 ist am letzten Spieltag der Raiffeisen Super League gefallen. Der FC Thun muss in die Barrage, wo er seinen Platz im Oberhaus gegen den FC Vaduz verteidigen...

03.08.2020 - Die Klubs der Brack.ch Challenge League haben zum Abschluss der Saison 2019/20, der coronabedingt längsten aller Zeiten, nochmal ein Ausrufezeichen gesetzt. Mit 27 Treffern sorgten sie in der 36 Runde für...

01.08.2020 - Im Frühling 2017 hat der Verbandsrat des SFV entschieden, dass Sperren resultierend aus der Summe an Gelben Karten nicht mehr in die neue Saison übernommen werden. Kurz vor Saisonschluss ist das eine gute...

31.07.2020 - Eine Runde vor Ende der Saison hat der BSC Young Boys das Meisterrennen für sich entschieden. Die Berner feiern damit den dritten Meistertitel in Serie und den insgesamt 14. der Klubgeschichte. SFL.CH hat...

31.07.2020 - Ein Spieler des FC Zürich zeigte leichte Symptome und wurde gemäss Schutzkonzept des Klubs unmittelbar von der Mannschaft getrennt und isoliert. Der Corona-Test fiel positiv aus. Die Kantonsärztin ordnete...

30.07.2020 - Der FC Lausanne-Sport hat sich in der 35. Runde vorzeitig den Meistertitel in der Brack.ch Challenge League gesichert. Damit steigen die Waadtländer nach zweijähriger Abstinenz wieder in die Raiffeisen Super...

30.07.2020 - Aufgrund der Corona-Krise hat die Swiss Football League den Datenplan für die Saison 2020/21 angepasst. Der Saisonstart erfolgt nun am Wochenende vom 11.-13. September 2020. Beendet wird die um fast zwei...

29.07.2020 - Die Swiss Football League (SFL) arbeitet mit Hochdruck an den Vorbereitungen für die neue Spielzeit 2020/21. Mit einem Schutzkonzept, das die Maskenpflicht sowie den Verzicht auf Gästefans und Stehplätze in...

27.07.2020 - Der Kampf um den Meistertitel in der Raiffeisen Super League und das Rennen um den Aufstieg aus der Brack.ch Challenge League sind so spannend wie schon lange nicht mehr. Die Schweizer Fussballfans können...