Dzemailis Déjà-vu 16 Jahre später

  • Wenn sie am Sonntag nicht gegen den FC Basel verlieren, werden Blerim Dzemaili und seine FCZ-Teamkollegen offiziell zum Schweizer Meister gekürt. (freshfocus)

Der Spitzenkampf der Credit Suisse Super League zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich am kommenden Sonntag wird für Blerim Dzemaili eine ganz besondere Begegnung. Der ehemalige Nationalspieler, der bereits die Finalissima von 2006 im FCZ-Trikot miterlebte, könnte 16 Jahre später den Meistercoup an gleicher Stelle wiederholen.

Ein Unentschieden würde dem FC Zürich zum Meistertitel reichen, da der 13-Punkte-Vorsprung bestehen bliebe und nach dem Schlusspfiff nur noch 12 Punkte zu vergeben sind. Der damals 20-jähriger Blerim Dzemaili holte schon am 13. Mai 2006 im St.-Jakob-Park den Titel für den FCZ, als Verteidiger Iulian Filipescu in der allerletzten Sekunde (93. Minute) der Saison das entscheidende Tor zum 2:1 erzielte.

Guillermo Abascal hat von 9 Spielen auf der Trainerbank des FCB nur 1 verloren, just bei seinem Debüt im Letzigrund gegen den FCZ (4:2). Seitdem hat der spanische Trainer 4 Siege und 4 Unentschieden verbucht. Insgesamt erzielte sein Team 19 Treffer, nur St. Gallen war in diesem Zeitraum noch besser (21).

Elf Tage nach seinem 18. Geburtstag lancierte ein gewisser Alex Frei seine Karriere für Basel - mit einem 3-Minuten-Einsatz beim 0:0 in Zürich. Fast 16 Jahre später, am 14. April 2013, beendete er seine Spielerkarriere ebenfalls mit FCB-FCZ, diesmal im St. Jakob-Park vor 32'328 Zuschauern, als Captain, 3:1-Sieger und seinem Freistoss-Tor zum 1:1-Ausgleich für das Team von Murat Yakin.

» Alle Vorschauen zur aktuellen Runde im Matchcenter der Credit Suisse Super League

News

30.06.2022 - Welches sind die neuen Gesichter und die Abgänge in deinem Lieblingsklub? In der Transferübersicht findest du alle Wechsel in den Kadern der Klubs der Credit Suisse Super League und der dieci Challenge...

26.06.2022 - Die Saison 2022/23 startet am Wochenende des 15., 16. und 17. Juli. Wie bereiten sich die 20 Klubs der Swiss Football League auf die neue Meisterschaft vor? Wir haben das Vorbereitungsprogramm in der...

22.06.2022 - Die Swiss Football League verabschiedet die Saison 2021/22 auf die schönste Art und Weise: sie enthüllt das «SFL Best Team». Der Meister aus Zürich ist gut vertreten - ebenso wie der Barrage-Sieger aus...

17.06.2022 - Mit dem Klassiker zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Zürich startet die Credit Suisse Super League am 16. Juli 2022 in die neue Saison. Bereits am Tag davor finden drei Partien der dieci Challenge League...

16.06.2022 - Mauro Lustrinelli (46), erfolgreicher Trainer der Schweizer U21-Nationalmannschaft, wird Trainer des FC Thun. Der Tessiner unterschreibt einen 3-Jahres-Vertrag bei den Berner Oberländern. Hier schrieb er ein...

13.06.2022 - Yverdon Sport hat den Nachfolger von Uli Forte, der zu Arminia Bielefeld in die 2. Bundesliga wechselte, gefunden: Marco Schällibaum. Der erfahrene Trainer wird am Mittwoch seinem neuen Team vorgestellt. Der...

09.06.2022 - In der Saison 2021/22 debütierten insgesamt 66 Spieler auf dem Fussballrasen in der SFL. Davon waren 28 Fussballer in der Credit Suisse Super League engagiert und 38 in der dieci Challenge League.

08.06.2022 - Der Schweizer Meister hat den Nachfolger von André Breitenreiter gefunden. Der FC Zürich setzt erneut auf einen deutschen Trainer: Der ehemalige Trainer von Sturm Graz und der österreichischen...

08.06.2022 - Das als «Effizienzkriterien» bekannte Ausbildungskonzept der Swiss Football League blickt auf die sechste Saison zurück. 120 Schweizer Spieler im Alter von 21 Jahren oder jünger sammelten nicht weniger als...

04.06.2022 - In der Saison 2021/22 haben die 20 Klubs der Swiss Football League insgesamt 614 Spieler eingesetzt. Das ist der zweithöchste Wert in den letzten Jahren. In der Credit Suisse Super League hat nur der Meister...