Doppelte Ehre für Lausannes Anel Husic

  • Die guten Leistungen von Anel Husic (hier vor dem Luzerner Varol Tasar) weckten nicht nur das Interesse von U21-Nati-Trainer Mauro Lustrinelli. (freshfocus)

Anel Husic lebt aktuell seinen Traum. Der 20-jährige Verteidiger wurde im Sommer in die Profimannschaft des FC Lausanne-Sport befördert und entwickelte sich schnell zum Stammspieler. Mitte September erhielt er gleich von zwei Landesverbänden ein Aufgebot für die U21-Nationalmannschaft, und zwar am selben Tag! Die Interessenten? Die Schweiz und Bosnien.

«Läuft bei Anel Husic», könnte man sagen. Im vergangenen Mai wurde der 20-jährige Verteidiger von seinem damaligen Trainer Giorgio Contini erstmals in den Kreis der ersten Mannschaft des FC Lausanne-Sport beordert. Gegen den amtierenden Meister BSC Young Boys sass er dann das erste Mal in seiner Karriere auf der Bank eines Super-League-Spiels. Seit diesem Sommer gehört der Waadtländer unter dem neuen Trainer Ilija Borenovic offiziell zum Kader des Fanionteams. Sein Debüt gab Husic in der 3. Runde, ausgerechnet gegen den Grasshopper Club Zürich (1:3) und seinen einstigen Förderer Contini. In seinem ersten Super-League-Einsatz gelang ihm auch gleich sein erster Treffer. Seitdem entwickelte er sich rapide weiter und etablierte sich als Stammverteidiger. Am letzten Wochenende gegen Lugano (0:2) fehlte Husic jedoch wegen einer Sperre.

Seltener Zufall und grosse Überraschung
Ein steiler Aufstieg für den ehemaligen Yverdon-Junior, der 2016 in die Organisation des FC Lausanne-Sport wechselte und mit seinen starken Leistungen schnell das Interesse von U21-Nationaltrainer Mauro Lustrinelli weckte. Dieser hat Husic nun auch prompt für die Junioren-Nati aufgeboten. Doch auch das Ausland hat seine Fühler bereits nach dem Verteidiger-Talent ausgestreckt. «Ich bin stolz und fühle mich geehrt», gesteht der Umworbene nach seiner ersten Berufung in die U21-Nati der Schweiz. «Und zwar gleich doppelt!» Der Zufall wollte es nämlich, dass am Tag des Eintreffens des Schweizer Aufgebots, Doppelbürger Husic auch eine Einladung der U21 aus Bosnien erhielt. «Es war ein seltener Zufall und eine grosse Überraschung, denn bis jetzt war ich nur in die U13- und U14-Mannschaften des Team Vaud aufgeboten worden...»

«Heim-Premiere» mit dem gewissen Kick
Seine ersten internationalen Erfahrungen auf der U21-Stufe wird Husic zumindest vorerst im rot-weissen Trikot machen. «Ich bin hier geboren und aufgewachsen», betont er. «Ich weiss, dass es im Fussball manchmal schnell gehen kann. Aber ich bin gewappnet und entscheide über meine Zukunft, wenn die Zeit gekommen ist.»

Lausannes Nummer 51 wird sein erstes U21-Länderspiel am kommenden Freitag um 19.00 Uhr in seinem Heimstadion La Tuilière gegen die starken Niederländer bestreiten. «Ich bin mir sicher, dass mir der Auftritt in meinem Heimstadion den gewissen Kick geben wird», verspricht Husic. Die nächste Station der Junioren-Nati auf dem Weg zur EURO 2023 heisst dann vier Tage später Sofia in Bulgarien.

Anel Husic in Aktion

News

15.10.2021 - Obwohl erst seit dem 1. September im Amt, setzt Mattia Croci-Torti bereits Massstäbe: Mit dem zum Cheftrainer gewordenen Assistenztrainer bleibt erstmals ein Coach des FC Lugano in seinen ersten 4...

14.10.2021 - Freitagabend treffen die ersten 6 der dieci Challenge League aufeinander. Sollten Xamax, Thun und Stade-Lausanne-Ouchy (oder auch Aarau in Lausanne!) siegen, würde am Ende des 10. Spieltages ein einziger...

14.10.2021 - In 19 Super League-Saisons stand nie einer nach 9 Runden besser da als der 23-jährige Brasilianer des FC Basel, Arthur Cabral. In 9 Runden hat «Mister 50%» diese Saison 11 der 22 Tore Basels in der Credit...

13.10.2021 - Kaly Sène hat derzeit einen unglaublichen Lauf. Der 20-jährige Senegalese schlug bei den Grasshoppers in der Swiss Football League sofort ein: Zweimal in Folge wurde er zum «Best Player Matchweek» gekürt und...

13.10.2021 - Das CIES Football Observatory in Neuenburg hat eine Rangliste für den prozentualen Anteil ausländischer Spieler an den Einsatzminuten in einer Liga erstellt. Untersucht wurden dabei die Top-31-Ligen Europas....

12.10.2021 - Der SC Kriens und der FC Lausanne-Sport setzten im ersten Quartal der Saison 2021/22 am meisten auf die Jugend. Dies könnte ein gutes Omen für die beiden Klubs sein, die derzeit am Tabellenende ihrer Ligen...

09.10.2021 - Am Tag nach der Entlassung von Marco Walker kehrt Paolo Tramezzani zum 3. Mal zum FC Sion zurück. Im Wallis war er zuerst einige Monate in der Saison 2017/18 im Amt, dann übernahm er erneut am Ende der...

08.10.2021 - Das erste Saisonviertel 2021/22 ist gespielt. Die 20 Klubs der Swiss Football League setzten dabei 453 Spieler ein: 233 in der Credit Suisse Super League, 220 in der dieci Challenge League. Elf Torhüter und...

08.10.2021 - Marco Walker ist nicht mehr Trainer des FC Sion. Die Walliser haben sich nach den zuletzt durchwachsenen Resultaten entschieden, den 51-jährigen Solothurner des Traineramtes zu entheben. Wer an seiner Stelle...

06.10.2021 - Anel Husic lebt aktuell seinen Traum. Der 20-jährige Verteidiger wurde im Sommer in die Profimannschaft des FC Lausanne-Sport befördert und entwickelte sich schnell zum Stammspieler. Mitte September erhielt...