Der besondere Hattrick von Kaly Sène

  • Kaly Sène, der 2020 für den «Golden Boy» nominiert worden war, holte sich die Auszeichnung «Best SFL Player» für den Monat September. Wer hätte dies Ende August geglaubt? (gcz.ch)

Kaly Sène hat derzeit einen unglaublichen Lauf. Der 20-jährige Senegalese schlug bei den Grasshoppers in der Swiss Football League sofort ein: Zweimal in Folge wurde er zum «Best Player Matchweek» gekürt und nun (logischerweise) erneut zum besten Spieler des Monats September gewählt.

Seit drei Jahren wurde noch nie ein Spieler zweimal in Folge zum «Best Player Matchweek», aufgrund der abgegebenen Stimmen in den sozialen Netzwerken der Swiss Football League gekürt. Das hat Kaly Sène als Spieler der Runden 8 und 9 fertiggebracht und er wurde nun auch zum besten Spieler des Monats September gekürt. Ihm ist damit ein ganz besonderer Hattrick gelungen.

Alle 35 Minuten eine entscheidende Aktion
Die schöne Geschichte begann am 31. August gegen 23 Uhr – in den letzten Minuten des Sommer-Transferfensters. Der 20-jährige senegalesische Stürmer unterschrieb zu diesem Zeitpunkt eine Leihe mit Kaufoption bis zum 30. Juni 2022 beim Grasshopper Club. Nach 3 Einsätzen in der Credit Suisse Super League mit den «Hoppers» ist der ehemalige Basler bereits Goalgetter Nummer 1 seines Teams mit 4 Toren und dazu 2 Torvorlagen. Die neue Nummer 17 von GC griff bisher alle 35 Minuten entscheidend ein.

Sène: «Die Herausforderung, nach der ich gesucht habe»
Wie ist zu erklären, dass ein in seinen 6 Kurzeinsätzen für den FC Basel eher diskreter junger Mann sofort zum Serientorschützen in Zürich wurde? «Ich habe hier einfach mehr Möglichkeiten, mein Potenzial zu zeigen, ich blühe richtig auf. Ich habe die Herausforderung gefunden, die ich suchte», erklärt Kaly Sène, der 2020 für den «Golden Boy» unter den 100 besten U21-Spielern Europas nominiert worden war.

Eigentlich am liebsten linker Flügel!
Es war für ihn eine Ehre, einer von nur 6 Afrikanern in dieser Auswahl zu sein. Sieger wurde schliesslich ein gewisser Erling Haaland. Der aus Senegals Hauptstadt Dakar stammende Sène fiel damals durch seine guten Leistungen bei der «Primavera» von Juventus auf, dank notabene 7 Torerfolgen und 4 Vorlagen in 18 Spielen. «Wir spielten ein bisschen im gleichen System wie GC, mit einer Nummer 10 im Aufbau und ich ich als 2. Sturmspitze, rechts», erzählt er und schliesst mit einem Schmunzeln: «Auch wenn meine Lieblingsposition Linksaussen bleibt, wo ich in die Mitte stossen und dann mit rechts abschliessen kann. In dieser Rolle habe ich vor einigen Tagen auch 2 Tore bei einem Turnier geschossen.» Das war am 6. Oktober gegen Uster (2. Liga) in 45 Minuten Einsatz. Eine Vielseitigkeit, die seinen Trainer Giorgio Contini nur freuen kann.

Kaly Sène in Aktion

News

15.10.2021 - Obwohl erst seit dem 1. September im Amt, setzt Mattia Croci-Torti bereits Massstäbe: Mit dem zum Cheftrainer gewordenen Assistenztrainer bleibt erstmals ein Coach des FC Lugano in seinen ersten 4...

14.10.2021 - Freitagabend treffen die ersten 6 der dieci Challenge League aufeinander. Sollten Xamax, Thun und Stade-Lausanne-Ouchy (oder auch Aarau in Lausanne!) siegen, würde am Ende des 10. Spieltages ein einziger...

14.10.2021 - In 19 Super League-Saisons stand nie einer nach 9 Runden besser da als der 23-jährige Brasilianer des FC Basel, Arthur Cabral. In 9 Runden hat «Mister 50%» diese Saison 11 der 22 Tore Basels in der Credit...

13.10.2021 - Kaly Sène hat derzeit einen unglaublichen Lauf. Der 20-jährige Senegalese schlug bei den Grasshoppers in der Swiss Football League sofort ein: Zweimal in Folge wurde er zum «Best Player Matchweek» gekürt und...

13.10.2021 - Das CIES Football Observatory in Neuenburg hat eine Rangliste für den prozentualen Anteil ausländischer Spieler an den Einsatzminuten in einer Liga erstellt. Untersucht wurden dabei die Top-31-Ligen Europas....

12.10.2021 - Der SC Kriens und der FC Lausanne-Sport setzten im ersten Quartal der Saison 2021/22 am meisten auf die Jugend. Dies könnte ein gutes Omen für die beiden Klubs sein, die derzeit am Tabellenende ihrer Ligen...

09.10.2021 - Am Tag nach der Entlassung von Marco Walker kehrt Paolo Tramezzani zum 3. Mal zum FC Sion zurück. Im Wallis war er zuerst einige Monate in der Saison 2017/18 im Amt, dann übernahm er erneut am Ende der...

08.10.2021 - Das erste Saisonviertel 2021/22 ist gespielt. Die 20 Klubs der Swiss Football League setzten dabei 453 Spieler ein: 233 in der Credit Suisse Super League, 220 in der dieci Challenge League. Elf Torhüter und...

08.10.2021 - Marco Walker ist nicht mehr Trainer des FC Sion. Die Walliser haben sich nach den zuletzt durchwachsenen Resultaten entschieden, den 51-jährigen Solothurner des Traineramtes zu entheben. Wer an seiner Stelle...

06.10.2021 - Anel Husic lebt aktuell seinen Traum. Der 20-jährige Verteidiger wurde im Sommer in die Profimannschaft des FC Lausanne-Sport befördert und entwickelte sich schnell zum Stammspieler. Mitte September erhielt...