BSC Young Boys zum 14. Mal Schweizer Meister

Eine Runde vor Ende der Saison hat der BSC Young Boys das Meisterrennen für sich entschieden. Die Berner feiern damit den dritten Meistertitel in Serie und den insgesamt 14. der Klubgeschichte. SFL.CH hat einige Video-Highlights und interessante Fakten zu einem Gratulations-Bouquet zusammengestellt.

Der BSC Young Boys kennt sich mit Titelserien aus. Die Berner schafften den Meister-Hattrick schon zum dritten Mal nach 1909-1911 und 1957-1960, wobei YB sogar viermal de suite triumphieren konnte. Ein Meisterschafts-Triple schafften in der Geschichte des Schweizer Fussballs neben Gelb-Schwarz bisher nur der FC Zürich (1974-76), der Grasshopper Club Zürich (1982-84) und der FC Basel 1893, dem in seiner Goldenen Super-League-Ära von 2010-17 gar acht Titel in Serie gelangen. Bis heute ist dies die absolute Bestmarke.

» Die Tabelle der Raiffeisen Super League

SFL.CH hat einige interessante Fakten zum alten und neuen Meister zusammengetragen:

  • 11 aktuelle Spieler waren bei allen drei Meistertiteln mit dabei: die Goalies Wölfli (tritt zurück) und Von Ballmoos, die Verteidiger Lotomba und Wüthrich (wechselte im September nach Australien), die Mittelfeldspieler Sulejmani, Moumi Ngamaleu, Fassnacht und Aebischer sowie die Stürmer Hoarau, Nsame und Assalé (hat YB nach 14 Einsätzen in der Winterpause verlassen)

  • YB schaffte den Meister-Hattrick in der langen Saison 2019/20 mit «nur» 27 Kaderspielern. In der Raiffeisen Super League hat nur der FC St.Gallen 1879 weniger Spieler eingesetzt (25)

  • Mit 13 Heimspielsiegen in Folge (ab Runde 9) hat YB eine neue Bestmarke für die Super-League-Ära (seit 2003) aufgestellt

  • Stürmer Jean-Pierre Nsame ist auf gutem Weg, seinen Steigerungslauf zu vollenden und nach den Rängen 3 und 2 sich nun als Torschützenkönig der RSL zu verewigen. Der Franko-Kameruner egalisierte jüngst mit 30 Saisontoren den Torrekord für die Super League eines anderen «YB-Spielers». Seydou Doumbia hatte die bisherige Bestmarke von 30 Treffern in der Saison 2009/10 gesetzt. Am meisten Tore seit Gründung der Nationalliga im Jahr 1933 schoss Leopold Kielholz 1933/34 mit 40 Treffern für Servette

  • Für Trainer Gerardo Seoane ist es der zweite persönliche Meistertitel, seit er im Sommer 2018 die erste Mannschaft von YB übernahm. Der 41-jährige und zweifache SFL Best Coach (2018 und 2019) steht als YB-Trainer derzeit bei einem Punkteschnitt von 2,30 Zählern pro Spiel

News

29.10.2020 - Wilfried Gnonto hat wenige Tage vor seinem 17. Geburtstag ein bemerkenswertes Debüt in der Raiffeisen Super League hingelegt. Ein Tor war dem jungen FCZ-Stürmer (noch) nicht vergönnt, doch Rang vier in der...

28.10.2020 - Der Bundesrat verschärft die Massnahmen im Kampf gegen die Bewältigung der Covid-19-Pandemie und schränkt Grossveranstaltungen wieder massiv ein. Der SFL ist bewusst, dass der Senkung der Zahl der...

28.10.2020 - Sechs Tore in sechs spielen: Der aktuelle Torschützenleader der Brack.ch Challenge League heisst Rodrigo Pollero und es scheint, als hätte sich bei ihm mit seinem Wechsel zum FC Schaffhausen der Knoten...

27.10.2020 - Der FC Lugano legt aktuelle eine beeindruckende Serie hin. Die Tessiner blieben beim 1:0 gegen den FC St.Gallen in der 5. Runde zum 13. Mal in Serie in der RSL-Meisterschaft ungeschlagen. Letztmals gelang...

26.10.2020 - Nach drei positiven Tests auf Corona im Umfeld des FC Vaduz verhängte das Amt für Gesundheit über den gesamten Klub eine zehntägige Quarantäne. Auch beim FC Winterthur steht der Trainingsbetrieb still. Die...

26.10.2020 - Der FC Luzern versuchte Meister YB mit unkonventionellen Mitteln zu stoppen, konnte aber die 1:2-Niederlage trotzdem nicht verhindern. Die Berner grüssen als neuer Leader. Der FCZ kam auswärts in Vaduz zum...

26.10.2020 - In der 6. BCL-Runde schloss GC dank einem 2:1 zwar zur Spitze auf, SLO verteidigte den Leaderthron aber dank einem Remis in Wil. Auch in den übrigen Partien gab es schöne Treffer zu bewundern. Da staunt...

24.10.2020 - Das Spiel FC Aarau – Neuchâtel Xamax FCS findet doch statt. Dies wurde nach Rücksprache mit den beiden Klubs so entschieden. Die Anspielzeit ist neu 19.00 Uhr.

23.10.2020 - Ein Spieler des FC Winterthur wurde im Verlauf der Woche positiv auf das Coronavirus getestet. Nachdem der kantonsärztliche Dienst sechs weitere Spieler unter Quarantäne stellte, beantragte der Klub die...

22.10.2020 - Weil die gesamte 1. Mannschaft und der Trainerstab nach verschiedenen Covid-19-Fällen unter Quarantäne gestellt wurden, beantragte der FC Sion die Verschiebung der nächsten Meisterschaftsspiele gegen...