Bereits eine Benchmark für Croci-Torti

  • Mattia Croci-Torti ist der neunte Trainer des FC Lugano seit 2015. Der erste, der in seinen ersten 4 Spielen ungeschlagen blieb, mit der zweitbesten Bilanz. (freshfocus)

Obwohl erst seit dem 1. September im Amt, setzt Mattia Croci-Torti bereits Massstäbe: Mit dem zum Cheftrainer gewordenen Assistenztrainer bleibt erstmals ein Coach des FC Lugano in seinen ersten 4 Super-League-Spielen ohne Niederlage. Die Serie soll am Samstag im Letzigrund fortgesetzt werden.

Nach der Insolvenz im März 2003, seiner Fusion mit Malcantone Agno im Juni 2004 und 11 Saisons in der Challenge League machte Lugano erst 2015 Bekanntschaft mit der Super League. Seitdem folgten sich auf der Tessiner Bank in 7 Saisons nicht weniger als 9 Trainer. Vom renommierten Zdenek Zeman bis zum unbeschriebenen Blatt auf diesem Niveau, Mattia Croci-Torti.

Doch ist es just «Nobody» Croci-Torti, der seit 2018 Assistenztrainer war und nach der Entlassung von einem bekannten Namen, Abel Braga, am 1. September Interimscoach wurde, um 20 Tage später zum Cheftrainer aufzusteigen, der eine neue Benchmark gesetzt hat: mit 2 Unentschieden gegen Basel und GC, sowie 2 Siegen gegen Luzern und Lausanne. Zum ersten Mal blieb ein Trainer in seinen ersten 4 Super-League-Partien mit den «Bianconeri» ungeschlagen (mit 8 ergatterten Punkten). Nur der aktuelle Grenoble-Trainer Maurizio Jacobacci kann punktemässig eine noch bessere Bilanz für sein Debüt vorweisen (9 Zähler mit 3 Siegen, aber auch 1 Niederlage). Für sein 5. Spiel auf der Trainerbank Luganos wartet mit dem Tabellen-3. FC Zürich im Letzigrund eine neue grosse Herausforderung auf den Tessiner Techniker.

» Vorschauen der 5 CSSL-Spiele

News

24.05.2022 - Die 10 Klubs der Credit Suisse Super League begrüssten in der Saison 2021/22 im Durchschnitt 11'388 Fans. Das ist der höchste Wert seit 2012/13 und ein erfreuliches Zeichen nach der Corona-Pandemie. Auch in...

23.05.2022 - Zum Saison-Abschluss steht die Barrage zwischen dem Neunten der Credit Suisse Super League und dem Zweiten der dieci Challenge League auf dem Programm. Welche Spielregeln gelten für die letzte Entscheidung...

23.05.2022 - Ludovic Magnin kehrt in die Swiss Football League zurück und das in seiner Heimatregion. Der 43-jährige Waadtländer wird neuer Trainer des Absteigers FC Lausanne-Sport und soll das Team wieder in die Credit...

21.05.2022 - Der FC Winterthur ist Meister der dieci Challenge League. Die Löwen fingen dank eines Sieges in der letzten Runde den FC Aarau noch ab und sicherten sich punktgleich (65 Zähler), aber dank des besseren...

20.05.2022 - Es gibt gute Neuigkeiten für die AC Bellinzona von der Rekursinstanz der SFL: Die Tessiner haben die Lizenz für die nächste Saison in der dieci Challenge League erhalten und werden die 33. Saison in der...

20.05.2022 - An der ausserordentlichen Generalversammlung der Swiss Football League beschlossen die Klubvertreter die Aufstockung der höchsten Schweizer Fussball-Liga von 10 auf 12 Klubs und einen neuen dreistufigen...

20.05.2022 - Im Frühling 2017 entschied der Verbandsrat des SFV, dass Sperren resultierend aus der Summe an Verwarnungen nicht mehr in die neue Saison übernommen werden. Kurz vor Saisonschluss ist das eine gute Neuigkeit...

19.05.2022 - Der FC Aarau braucht am Samstag gegen den FC Vaduz im letzten Saisonspiel nur einen Punkt, um den direkten Aufstieg in die Credit Suisse Super League klarzumachen. Olivier Jäckle und Marco Thaler warten seit...

18.05.2022 - Der FC Luzern ist zum Saisonfinale im Aufwind. Zuletzt verliessen die Zentralschweizer in der Liga den Rasen dreimal in Serie als Sieger. Die Statistik 2022 zeigt zudem, dass der FCL am Donnerstag gegen YB...

16.05.2022 - Der Disziplinarrichter im Spielbetriebswesen der SFL sperrt Roland Ndongo für sechs Spiele. Der Offensivspieler des FC Thun wird aufgrund von TV-Bildern rückwirkend für eine schwere Tätlichkeit mit...