22 Klubs erhalten in 1. Instanz die Lizenz für die Saison 2019/20

Für die kommende Saison 2019/20 erteilt die Lizenzkommission der Swiss Football League (SFL) allen zehn Klubs der Raiffeisen Super League (RSL) in 1. Instanz die Spielberechtigung in der höchsten Liga. Auf Stufe der Brack.ch Challenge League (BCL) erhält der FC Schaffhausen vorerst keine Lizenz und muss nachbessern. Drei von vier Bewerbern aus der Promotion League erhalten die Spielberechtigung für die zweithöchste Liga.

Die Lizenzkommission der SFL beurteilte als erste Instanz im Lizenzierungsverfahren für die Saison 2019/20 die Dossiers von 24 Lizenzbewerbern: 20 Klubs aus der SFL sowie 4 Aufstiegsaspiranten aus der Promotion League. Sie prüfte die rechtlichen, infrastrukturellen, sportlichen, administrativen, finanziellen und sicherheitsspezifischen Kriterien der umfangreichen Dossiers.

Die Kommission erteilte schliesslich in 1. Instanz allen zehn Klubs der RSL die beantragte Lizenz für die nächste Saison. In der BCL erfüllten neun von zehn Mitbewerbern die Anforderungen für die nächste Saison. Bei den Anwärtern aus der Promotion League wären der FC Stade-Lausanne-Ouchy, der FC Stade Nyonnais und der Yverdon Sport FC im Falle eines Aufstiegs für die kommende Saison in der Brack.ch Challenge League spielberechtigt.

Schaffhausen muss nachbessern - Winti erhält Lizenz III
Keine Lizenz in erster Instanz erhalten vorerst der FC Schaffhausen und die AC Bellinzona. Beide müssen ihre Dossiers nachbessern.

Der FC Winterthur bewarb sich im Lizenzverfahren um die Lizenz II, die zur Teilnahme an der Raiffeisen Super League berechtigt. Das Stadion Schützenwiese erfüllt die Vorgaben dafür aber nicht, weshalb sich die «Löwen» mit der Lizenz III begnügen müssen.

Die Entscheide der zweiten Instanz im Lizenzierungsverfahren werden am 24. Mai publiziert.

Folgende Spielberechtigungen wurden für die Saison 2019/20 erteilt:

Lizenz I oder IILizenz IIIOhne Lizenz
FC Basel 1893 (I)FC ChiassoAC Bellinzona
Grasshopper Club Zürich (I)SC KriensFC Schaffhausen
FC Luzern (I)FC Rapperswil-Jona
FC Lugano (I)FC Stade-Lausanne-Ouchy
FC Sion (I)FC Stade Nyonnais
FC St. Gallen (I)FC Winterthur
FC Thun (I)FC Vaduz
BSC Young Boys (I)Yverdon Sport FC
FC Zürich (I)
FC Aarau (II)
FC Lausanne-Sport (II)
Neuchâtel Xamax FCS (II)
Servette FC (II)
FC Wil 1900 (II)

Die Lizenz I ist erforderlich für die Teilnahme an den UEFA-Wettbewerben und berechtigt zur Teilnahme an der Raiffeisen Super League. Für letztere genügt auch eine Lizenz II, sie wird typischerweise von den Aufstiegskandidaten aus der BCL beantragt. Mit einer Lizenz III kann ein Klub in der Brack.ch Challenge League antreten.

News

25.05.2020 - Der FC Chiasso kratzt an einer neuen Rekordmarke: Die Tessiner haben nach 23 Runden bereits 35 verschiedene Spieler in der Brack.ch Challenge League eingesetzt. Kein anderes Team hat ein so breites Kader....

22.05.2020 - Im ersten Teil (Schweizer Klubs unserer Nati-Stars) hat fast ein Drittel aller Quiz-Teilnehmer (28 Prozent) die Höchstzahl von 12 Punkten erreicht. Ein starker Wert. Wir ziehen nun die Schrauben ein bisschen...

19.05.2020 - Nicht GC, Servette, Lausanne oder Basel - der erste Schweizer Fussballmeister des neuen Jahrtausends hiess überraschend FC St.Gallen. Der 1879 gegründete und damit älteste noch bestehende Fussballklub der...

18.05.2020 - Als einziger Offensivspieler der Raiffeisen Super League hat Francesco Margiotta in allen 23 Spielen der aktuellen Saison seinen Wert für den FC Luzern unter Beweis stellen können. Dabei zeigte sich der...

15.05.2020 - In der zweiten Hälfte der Saison 2019/20 spielen aktuell 32 Schweizer Spieler regelmässig in einem Team der europäischen Big-5-Ligen in England, Deutschland, Spanien, Frankreich oder Italien. Viele von ihnen...

13.05.2020 - Der Bundesrat hat die finanziellen Eckpunkte für ein Stabilisierungspaket für Darlehen in der Höhe von 350 Millionen Franken für den Betrieb der Fussball- und Eishockeyligen festgelegt. Die SFL zeigt sich...

13.05.2020 - Auf die Saison 1941/42 war mit der Aufstockung der National-Liga von 12 auf 14 Mannschaften ein neues Spielklassensystem eingeführt worden. Und gleich in der ersten Austragung landeten zwei Klubs punktgleich...

12.05.2020 - Das Publikum hat die Abwehr von Thun-Goalie Guillaume Faivre im Spiel gegen Neuchâtel Xamax FCS zur schönsten Torhüter-Parade der Saison 2019/20 gekürt. Der Romand setzte sich im Wettbewerb «Big Save» gegen...

11.05.2020 - Er ist einer von drei Goalies mit Jahrgang 2000, die in dieser Saison in der Swiss Football League im Einsatz stehen: der gebürtige New Yorker Nicholas Ammeter. Der Torhüter des FC Aarau ist der jüngste aus...

08.05.2020 - Über 900 Quizzer haben sich an Teil 1 unseres Heimspiel-Quiz versucht. Im Schnitt wurden sehr gute 9,12 Punkte erzielt. Unsere Stürmer-Legende Adrian Knup brillierte gar mit der Maximalpunktzahl. Das...