Zurück

07.11.2022

Vorzeitiges Jahresende für Schürpf und Sorgic

Der FC Luzern muss in den letzten beiden Spielen des Jahres ohne Pascal Schürpf und Dejan Sorgic auskommen. Schürpf hat sich beim Spiel gegen den FC Winterthur einen Muskelbündelriss der Adduktoren zugezogen und musste deshalb bereits zur Halbzeit ausgewechselt werden. Die Nummer 11 wird sich einer umfassenden Regeneration widmen und in rund 4 bis 6 Wochen wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen. Ebenfalls beim Spiel gegen Winterthur verletzte sich Dejan Sorgic. Der Stürmer hat sich ein Knochenmarködem am linken Knie zugezogen und wird, wie auch Pascal Schürpf, erst im Dezember wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können.

Weitere News

Teaserimage
30.11.2022

Das letzte Mal der beste Spieler des Monats, für das Jahr 2022

Teaserimage
28.11.2022

Eine Busse für Balotelli - Keine Sanktion gegen Constantin

Teaserimage
24.11.2022

Lausanne-Aarau, Duell zweier kriselnder Aufstiegsanwärter