Zurück

23.08.2022

Vladi beflügelt den FC Aarau

 

 

 

 

 

 

 

Gleich mit 4:0 bezwang der FC Aarau letzte Woche auswärts die AC Bellinzona. Drei Tore erzielte Shkelqim Vladi. Für den 21-Jährigen waren es die Saisontreffer vier, fünf und sechs.

8 Punkte nach den ersten 5 Spielrunden und eine Tordifferenz von 10:6: spätestens jetzt darf man den Saisonstart des FC Aarau als gelungen bezeichnen. Und der Klub darf mit gutem Gewissen vom Aufstieg in die Credit Suisse Super League träumen. Mit den gewonnen 3 Punkten im Tessin hievt sich der FC Aarau auf den 5. Rang in der Tabelle der dieci Challenge League.

Erinnerung am die U21
Einer, der letzte Woche bereits auf dem Niveau der höchsten Liga gespielt hat, und sich in Bellinzona zum Mann des Spiels machte, ist Shkelqim Vladi. Der kräftige Stürmer erzielte beim 4:0-Sieg gegen den Aufsteiger 3 der 4 Aarauer Tore. Für Vladi war es der erste Dreierpack auf Profistufe. Letztmals waren ihm vor rund 2 Jahren in einem U21-Spiel 3 Treffer in einem Spiel gelungen.

23 Schüsse auf das Tor, keiner ist so gut wie Vladi
Vladi ist in Aarau kein Unbekannter. Er lief schon vergangene Saison unter Trainer Stephan Keller auf, zunächst auf Leihbasis von YB, um dann ab diesem Sommer endgültig zu wechseln. Mit insgesamt 6 Toren steht der talentierte Stürmer aktuell hinter Koro Kone auf dem 2. Rang der Torschützenliste der dieci Challenge League. Die Rangliste der «meisten Torschüsse» in der aktuellen Saison der DCL wird bereits von Vladi angeführt (23 Torschüsse). Wohin geht die Reise von Vladi und dem FC Aaarau in dieser Saison noch?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle 3 Tore von Shkelqim Vladi gegen die AC Bellinzona

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<video controls>

<source src="https://d1t49lbiau98sq.cloudfront.net/upload/sfl/2022/08/23/37e91d0605b6d9f5c1472c1cee45b838/37e91d0605b6d9f5c1472c1cee45b838.mp4" type="video/mp4">

</video>

 

 

 

 

 

Weitere News

08.02.2023

Geschätzter Trainer mit grosser Persönlichkeit: RIP «Ciro»

07.02.2023

Der FC Basel und Alex Frei beenden ihre Zusammenarbeit

06.02.2023

Sperre der Heimkurve in Sion gegen den FC St. Gallen