Zurück

09.09.2022

Nassim Zoukit wird für 3 Spiele gesperrt

 

 

 

 

 

 

 

Der Disziplinarrichter im Spielbetriebswesen der Swiss Football League (SFL) sanktioniert den Mittelfeldspieler des FC Lausanne-Sport, Nassim Zoukit, nachträglich mit einer Sperre von 3 Spielen wegen einer Tätlichkeit unter Berücksichtigung einer Provokation gegen Marco Bürki (FC Thun).

Am vergangenen Freitag, als der FC Thun in der 7. Runde der dieci Challenge League gegen den FC Lausanne-Sport mit 2:0 gewann, schlug der Lausanne-Mittelfeldspieler Nassim Zoukit dem Thuner Marco Bürki absichtlich mit der Hand ins Gesicht. Weil die Schiedsrichter auf dem Spielfeld die Aktion nicht wahrgenommen hatten, ist eine nachträgliche Bestrafungen auf der Grundlage der TV-Bilder möglich.

Der Disziplinarrichter beurteilt die Aktion von Nassim Zoukit als Tätlichkeit. Unter Berücksichtigung einer Provokation ergibt sich eine nachträgliche Sperre von 3 Spielen.

Am Sonntag gegen Yverdon Sport gesperrt
Gegen diese Entscheidung kann der Spieler innerhalb von zwei Tagen beim als Einzelrichter amtierenden Präsidenten der Disziplinarkommission schriftlich Einsprache erheben. Eine allfällige Einsprache hat aufschiebende Wirkung, mit Ausnahme des ersten Spiels. Somit wird Zoukit beim Derby des FC Lausanne-Sport am Sonntag gegen den Yverdon Sport FC sicher gesperrt sein.

 

 

 

 

 

 

Weitere News

02.02.2023

Žan Celar in «Player Insights»

02.02.2023

Gibt es an diesem Wochenende eine Premiere für Xamax?

02.02.2023

Entscheidung über Barrage zwischen DCL und Promotion League