Zurück

25.10.2022

Musa Araz im «Player Insights»

 

 

 

 

 

 

 

In unserem Format «Player Insights» gehen wir mit Musa Araz in die nächste Runde. Der Mittelfeldspieler aus Sion hatte keinen leichten Weg, da er in Vergangenheit von Verletzungen begleitet wurde, doch mittlerweile ist er kaum noch wegzudenken.

Der Mittelfeldspieler des FC Sion ist seit seiner Ankunft bei den Wallisern im Jahr 2020 in Topform, auch in dieser Saison präsentiert sich der schweizerisch-türkische Doppelbürger in ausgezeichneter Verfassung. Seine Fortschritte sind nicht nur für ihn persönlich spürbar, sondern haben auch Auswirkungen auf die Leistung der Mannschaft. Der FC Sion befindet sich derzeit auf Platz 3 der Credit Suisse Super League.

Musa Araz trifft nicht oft, aber wenn er trifft, dann meistens in wichtigen Momenten. So auch am 11. Spieltag der Credit Suisse Super League, als Sion den FCL zu Hause mit 2:0 schlug. Nach einer schönen Flanke von Teamkollege Kevin Halabaku traf Araz per Kopf zum 2:0. Es war zugleich das erste Saisontor des 1,73 m grossen Mittelfeldspielers.

Unangenehme Erinnerungen
Auch wenn Araz zu einer echten Festung im Team von Paolo Tramezzani geworden ist, hatte der 28-jährige Mittelfeldspieler keinen einfachen Werdegang, da er in der Vergangenheit oft von Verletzungen geplagt war. Die längste Auszeit musste er beim FC Lausanne-Sport über sich ergehen lassen, rund 5 Monate lang. Es war Anfang 2017, der Gegner hiess Sion, als sich Araz nach einem unglücklichen Zweikampf mit Aussenverteidiger Nicolas Lüchinger am Knöchel verletzte. Heute, 5 Jahre später, ist Musa Araz selbst ein Sittener und gehört zu den wichtigsten Spielern der Mannschaft.

In der laufenden Saison hat Araz bereits 11 Einsätze für seinen Klub absolviert und dabei insgesamt 949 Minuten gespielt. Mit 491 Ballkontakten, 2 Assists und einem Tor ist er ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Sein bemerkenswerter Einsatz spiegelt sich auch in der Kategorie der begangenen Fouls wider. Araz beging in dieser Saison bereits 19 Fouls und ist damit der Spieler, der in der CSSL am zweithäufigsten Fouls begeht (Nicky Beloko vom FCL steht mit 20 Fouls auf Platz 1).

Nach Erfahrungen im Ausland, die Rückkehr in die Schweiz
Araz begann seine Profikarriere 2014 beim FC Basel, wo er für zwei Saisons unter Vertrag stand. Während dieser Zeit wurde er an den FC Le Mont-sur-Lausanne und den FC Winterthur ausgeliehen. Anschliessend wechselte er zum FC Lausanne-Sport, wo er eine Saison verbrachte.

Im Sommer 2017/18 wagte Araz den Sprung ins Ausland und wurde vom Erstligisten Konyaspor verpflichtet. Beim damaligen Pokalsieger Konyaspor wurde er im türkischen Superpokal gegen Beşiktaş Istanbul eingesetzt und gewann diesen mit seinem Team 2:1. In der zweiten Hälfte der Saison 2018/19 wurde Araz an Afjet Afyonspor, einen Zweitligisten, und in der ersten Hälfte der Saison 2019/20 an Bursaspor ausgeliehen.

Für die Rückrunde der Saison 2019/20 kündigte Neuchâtel Xamax dann die Rückkehr des beweglichen Mittelfeldspielers an. Am Ende der Saison stieg Xamax in die Challenge League ab und Araz wechselte daraufhin zurück in die Super League, wo er sich im Oktober 2020 dem FC Sion anschloss.

 

 

 

 

<video controls>

<source src="https://d1t49lbiau98sq.cloudfront.net/upload/sfl/2022/10/25/37d0cac8f67ae1f0583ffb9febf77603/37d0cac8f67ae1f0583ffb9febf77603.mp4" type="video/mp4">

</video>

 

 

 

 

 

Weitere News

08.02.2023

Bekannter und geschätzter Trainer mit grosser Persönlichkeit: RIP «Ciro»

07.02.2023

Der FC Basel und Alex Frei beenden ihre Zusammenarbeit

06.02.2023

Sperre der Heimkurve in Sion gegen den FC St. Gallen