Zurück

27.07.2022

Für diese Anerkennung braucht Hayao Kawabe kein Glück

 

 

 

 

 

 

 

Dank zwei Toren des japanischen Offensivspielers Hayao Kawabe gewinnt der Grasshopper Club Zürich ihr Auftaktspiel in der Credit Suisse Super League. Seine Belohnung: er wird von den Fans zum «Best Player» der Spielrunde 2 gewählt.

Der Einstand in die Saison 2022/23 der Credit Suisse Super League ist den Hoppers besser geglückt als noch vor einem Jahr. Gegen den FC Lugano mussten die Zürcher nicht auf Glück zurückgreifen, der Erfolg war verdient (2:1). Im Mittelpunkt stand dabei der Japaner Hayao Kawabe, welcher sich nach seinen zwei Treffern zum «Best Player» krönen liess.

35 Ballkontakte und hoher Besuch
Hayao Kawabe ist zweifellos ein Gewinn für den Grasshopper Club. Dies stellte der 26-jährige Offensivspieler mit seinen 35 Ballkontakten und 2 Toren gegen den FC Lugano klar unter Beweis. Seine Effizienz vor dem Tor führte dazu, dass die Saisonpremiere vor den Augen der Klub-Besitzerin Jenny Wang glückte. Sie verfolgte am Sonntag im Letzigrund erstmals ein GC-Spiel live im Stadion.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Highlights zwischen GC und dem FC Lugano

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<video controls>

<source src="https://d1t49lbiau98sq.cloudfront.net/sfl/media/2022/07/24/4876562.mp4" type="video/mp4">

</video>

 

 

 

 

 

Weitere News

03.02.2023

Neue Chance für den FC Winterthur - bald sind es 10 Jahre

02.02.2023

Žan Celar in «Player Insights»

02.02.2023

Gibt es an diesem Wochenende eine Premiere für Xamax?