Zurück

03.11.2022

FC Aarau setzt auf Boris Smiljanic

 

 

 

 

 

 

 

Zwei Tage nach dem Abgang von Stephan Keller gibt der FC Aarau seinen Nachfolger bekannt: Der Aargauer Boris Smiljanic wird heute Nachmittag seine erste Trainingseinheit leiten und beim morgigen Spiel gegen Yverdon Sport als Cheftrainer fungieren.

Der FC Aarau, welcher derzeit in der dieci Challenge League mit 9 Punkten Rückstand auf den Leader FC Stade-Lausanne-Ouchy auf dem 6. Platz liegt, wird versuchen, nach 6 erfolglosen Spielen mit dem neuen Trainer Boris Smiljanic schnell wieder Farbe ins Spiel zu bringen. Der 46-jährige Aargauer wird am Donnerstagnachmittag seine erste Trainingseinheit leiten und morgen gegen das formstarke Team Yverdon Sport, welches seine letzten vier Spiele gewonnen hat, bereits auf der Trainerbank sitzen. Bis zur Pause wird er unter anderem von Ranko Jakovljevic unterstützt.

Zweite Erfahrung in der Challenge League
Boris Smiljanic wird nach eineinhalb Jahren beim FC Schaffhausen (zwischen August 2017 und Februar 2019) seine zweite Erfahrung als Cheftrainer auf dieser Ebene machen. Damals absolvierte er 52 Spiele, wobei er am Ende der Saison 2017/18 den zweiten Platz belegte. Davor war der dreifache Ex-Nationalspieler und Innenverteidiger von GC und Basel - 426 Super League Spiele laut SFL Glory - für knapp zwei Monate Assistent von Patrick Rahmen im technischen Stab des FC Basel.

 

 

 

 

 

 

Weitere News

02.02.2023

Žan Celar in «Player Insights»

02.02.2023

Gibt es an diesem Wochenende eine Premiere für Xamax?

02.02.2023

Entscheidung über Barrage zwischen DCL und Promotion League