Zurück

14.04.2023

Achtung, fertig... Klassiker!

Es ist wieder einmal soweit, der Klassiker steht vor der Tür. Der BSC Young Boys, souveräner Leader, empfängt zu Hause im Wankdorf den Tabellensechsten, den FC Basel. Gelingt es Heiko Vogel und seinen Spielern endlich, die Talsohle zu durchbrechen? Denn der FCB wartet seit 11 Meisterschaftsspielen auf einen Sieg gegen die Berner (5 Unentschieden, 6 YB-Siege).

Hier sind alle wichtigen Informationen vor dem 28. Spieltag der Credit Suisse Super League:

Servette FC - FC Lugano
Ist Lugano der Angstgegner von Genf? Seit der Rückkehr in die höchste Spielklasse im Jahr 2019 hat Servette FC den FC Lugano in 15 Spielen nur einmal geschlagen (bei 8 Unentschieden und 6 Niederlagen). Dies geschah am 25. April 2021 im Cornaredo dank eines von Théo Valls verwandelten Elfmeters (0:1).

Eine Macht im eigenen Haus: Servette FC liegt in der Gesamttabelle auf Platz 2 und in der Heimtabelle auf Platz 3. Im eigenen Stadion haben die Genfer in dieser Saison bisher nur eine Niederlage erlitten, bei 6 Siegen und 6 Unentschieden.

Beim FC Lugano sind 8 Spieler sowie Trainer Mattia Croci-Torti von einer Sperre bedroht (siehe Liste unter «Abwesende Spieler»). Beim Servette FC sind es 6 Spieler.

» Weitere Informationen zu SFC-LUG

 

FC Luzern - FC Zürich
Die Luzerner, die in der Gesamttabelle mit 36 Punkten auf Platz 4 liegen, schwanken zwischen Heim- und Auswärtsspielen extrem. Während sie in der Auswärtstabelle mit 22 Punkten auf dem ersten Platz liegen, sind sie in der Heimtabelle mit nur 14 Punkten auf dem zweitletzten Platz.

Der FC Zürich reist mit einer guten Formkurve in die Zentralschweiz: In den letzten 12 Meisterschaftsspielen kassierten die Zürcher nur eine Niederlage (0:2 gegen den FC Lugano), während sie fünfmal gewonnen und sechsmal unentschieden gespielt haben.

Vorsicht vor mangelnder Disziplin! In der Fairplay-Rangliste liegt der FC Zürich auf dem letzten und der FC Luzern auf dem drittletzten Platz. Während die Luzerner 10 rote Karten, davon 7 gelb/rote und 3x direkt rot, kassierten, sammelte der FC Zürich insgesamt 7 rote Karten, davon 2x gelb/rot und 5x direkt rot.

» Weitere Informationen zu FCL-FCZ

 

FC St.Gallen 1879 - FC Winterthur
In der Fremde eher schwach: Während der FC Winterthur in der Heimtabelle mit 19 Punkten aus 14 Spielen den 7. Platz einnimmt, sieht es in der Auswärtstabelle etwas dürftig aus. In 13 Auswärtsspielen mussten die Zürcher bisher 8 Niederlagen und 4 Unentschieden hinnehmen - lediglich ein einziges Mal konnten sie gewinnen, keine andere Mannschaft hat auswärts schlechter abgeschnitten.

Auf der anderen Seite belegen die St. Galler den zweiten Platz in der Heimtabelle. In 13 Heimspielen holte die Mannschaft 6 Siege sowie 6 Unentschieden bei nur einer Niederlage.

In Bezug auf die Effizienzkriterien der Nachwuchsförderung sichert Leonidas Stergiou dem FC St. Gallen die Maximalausbeute von 8 Punkten (ebenso wie der Berner Fabian Rieder, der Luzerner Ardon Jashari und Servettien Nicolas Vouilloz). 

» Weitere Informationen zu FCSG-WIN

 

FC Basel 1893 - BSC Young Boys
Der Klassiker steht einmal mehr vor der Tür. Der direkte Vergleich in der Super League, sieht wie folgt aus: 200 Begegnungen, davon 78 Siege für den FC Basel, 64 Siege für den BSC Young Boys und 58 Mal trennte man sich mit einem Remis.

Doch YB hat sich aus den letzten Spielen einen leichten mentalen Vorteil verschafft. Denn der FCB wartet seit 11 Meisterschaftsspielen auf einen Sieg gegen die Berner (5 Unentschieden, 6 YB-Siege). Das letzte Mal geschah dies am 11. Juli 2020 (3:2), als mit Fabian Frei und Taulant Xhaka zwei Basler unter den 16 eingesetzten Spielern waren.

Der BSC Young Boys, der im Wankdorfstadion eine Macht ist, zeigt, dass er auf fremdem Terrain nicht völlig unbesiegbar ist. Während man zu Hause noch kein einziges Spiel verloren hat, gab es auswärts in 13 Spielen 5 Siege, 6 Unentschieden und 2 Niederlagen. Interessanterweise hat der FC Basel zu Hause die gleiche Bilanz. In 13 Heimspielen gelangen den Rot-Blauen ebenfalls 5 Siege, 6 Unentschieden und 2 Niederlagen.

» Weitere Informationen zu FCB-YB

 

Grasshopper Club Zürich - FC Sion
Die Begegnung zwischen dem viertstärksten Heimteam und dem drittstärksten Auswärtsteam. Während der GCZ von total 34 Punkten 23 im Letzigrund geholt hat, konnten die Walliser von total 27 Punkten 17 auf fremdem Rasen holen.

Nach 4 Spielen ist der Knoten geplatzt! Im letzten Aufeinandertreffen, am 18. März 2023, gewann der GCZ auswärts im Tourbillon mit 2:1. Bis zu diesem Spiel hatte der GCZ seit 4 Begegnungen nicht mehr gegen den Walliser Klub gewinnen können.

Dürfen wir ein Torfestival erwarten? In den 3 Spielen dieser Saison wurden nicht weniger als 15 Tore erzielt (2:2 / 4:4 / 1:2)!

» Weitere Informationen zu GCZ-SIO

Weitere News

02.06.2023

Barrage-Rückspiel wieder im Live-Stream!

01.06.2023

Statistiken sprechen für SLO - das Publikum für Sion

01.06.2023

«Best Player» der Runde 36 ist Franklin Sasere