Saisonvorschau Brack.ch Challenge League 2020/21

In der Kompaktvorschau zur Saison 2020/21 steht die Frage im Zentrum: Welcher Nachwuchsspieler wird in seinem Team in dieser Spielzeit gross auftrumpfen? Wir haben alle zehn Teams der Brack.ch Challenge League unter die Lupe genommen und unseren Favoriten herausgepickt.

FC Thun

Statistisches aus der Vorsaison

Klassierung: 9. Platz Raiffeisen Super League
Bester Skorer:  Matteo Tosetti (3T/11A/28Sp)
Liga-Debütanten SFL (CH/U21): 2 (Justin Roth, Uros Vasic)

Anzahl Saisons in 2. Division: 28. Saison (1946-50, 1953-54, 1955-70, 1997-2002, 2008-10, 2020-21)
Debüt-Saison in 2. Division:
1946

Dieser Jung-Star wird zu reden geben

Magnus Breitenmoser: Der 22-jährige Mittelfeldspieler wechselte im März 2020 vom FC Schaffhausen zum FC Thun und entspricht perfekt dem Beuteschema des FC Thun. Der schweizerisch-kenianische Doppelbürger ist polyvalent einsetzbar, verfügt über eine gute Technik und ein gutes Passspiel. Der gebürtige Wiler, der die Nachwuchsstufen beim FC St. Gallen und beim FC Wil 1900 durchlief absolvierte bisher zwei Einsätze in der Raiffeisen Super League und 70 Spiele in der Brack.ch Challenge League. Den Abstieg des FC Thun nach zehn Saisons Erstklassigkeit konnte Breitenmoser zwar nicht verhindern. Er könnt aber ein wichtiges Puzzelstück im Gefüge von Trainer Marc Schneider für die Mission «Wiederaufstieg» sein.

Gelingt Magnus Breitenmoser mit dem FC Thun der direkte Wiederaufstieg? (freshfocus)

Grasshopper Club Zürich

Statistisches aus der Vorsaison

Klassierung: 3. Platz Raiffeisen Super League
Bester Skorer:  Nassim Ben Khalifa (14T/5A/33Sp)
Liga-Debütanten SFL (CH/U21): 6 (Marcin Dickenmann, Fabio Fehr, Kevin Iodice, Elias Mesonero, Yannick Scheidegger, Randy Schneider)

Anzahl Saisons in 2. Division: 4. Saison (1949-51, 2019-21)
Debüt-Saison in 2. Division:
1949

Dieser Jung-Star wird zu reden geben

Petar Pusic: Obwohl erst 21 Jährig ist der wirblige Mittelfeldspieler nicht mehr aus dem Kollektiv der «Hoppers» wegzudenken. Seit seinem Debüt in der ersten Mannschaft vor mittlerweile vier Saisons hat der gebürtige Schaffhauser bereits 78 Spiele in der Swiss Football League (49 RSL/29 BCL) absolviert. Pusic ist der Antreiber im GC-Mittelfeld, verfügt über eine hervorragende Technik, ist trickreich und ein gefährlicher Freistossschütze. Auch charakterlich ist der U21-Nationalspieler trotz seiner Jugend schon erstaunlich gefestigt. Ein Transfer ins Ausland so rasch wie möglich ist nämlich nicht Pusics Ding: «Ich will meinem Jugend- und Herzensverein dabei helfen, sich von der schwierigen Zeit zuvor zu erholen und wieder Erfolge zu feiern. Ich bevorzuge einen Transfer in Zukunft aus gutem Willen, damit mich alle GC-Angehörigen positiv verabschieden und in guter Erinnerung haben», sagte der Hoffnungsträger im vergangenen Dezember. Das schönste Abschiedsgeschenk wäre wohl der Wiederaufstieg mit GC in die Raiffeisen Super League. Die Züricher nehmen ab dem 18. September einen neuen Anlauf dazu.

Kämpfer und Antreiber im GC-Mittelfeld: Petar Pusic (Mitte). (freshfocus)

FC Winterthur

Statistisches aus der Vorsaison

Klassierung: 4. Platz
Bester Skorer: Luka Sliskovic (14T/6A/34Sp)
Liga-Debütanten SFL (CH/U21): 5 (Adrian Gantenbein, Silvan Kriz, Sayfallah Ltaief, Yannick Pauli, Marc Schmid)

Anzahl Saisons in 2. Division: 54. Saison (1950-56, 1958-59, 1961-66, 1967-68, 1977-82, 1983-84, 1985-98, 1999-2021)
Debüt-Saison in 2. Division: 1950

Dieser Jung-Star wird zu reden geben

Dimitri Volkart: Das Winterthurer Eigengewächs bestritt bisher nur Spiele in der 1. Liga und in der Promotion League für die Nachwuchsteams von Winti und dem FC Zürich. Gemäss der Vereinsphilosophie statteten die FCW-Verantwortlichen ihr Sturmtalent aber jüngst mit einem längerfristigen Vertrag aus und beförderten es in die erste Mannschaft. Die Stärken von Volkart liegen vor allem im physischen Bereich. Der 22-Jährige Zürcher ist sehr laufstark und sucht den Erfolg in Sprints in die Tiefe. Er besitzt aber auch defensive Qualitäten. So schätzen die Experten sein gutes Pressing gegen den Ball. Nicht nur die Experten warten gespannt auf das BCL-Debüt des Winterthurer Juwels.

Dimitri Volkart. (fcwinterthur)

SC Kriens

Statistisches aus der Vorsaison

Klassierung
: 5. Platz
Bester Skorer: Asumah Abubakar (15T/6A/36Sp)
Liga-Debütanten SFL (CH/U21): 3 (Pascal Brügger, Enes Yesilcayir, Fabio Zizzi)

Anzahl Saisons in 2. Division: 28. Saison (1976-81, 1986-87, 1990-93, 1994-97, 1998-2008, 2009-12, 2018-21)
Debüt-Saison in 2. Division:
2002

Dieser Jung-Star wird zu reden geben

Baba Souare: Der 21-jährige Innenverteidiger wurde im Nachwuchs von Servette Genf gross und debütierte dort 2018 in der Brack.ch Challenge League. 2019 wechselte der Genfer nach Zürich und bestritt in der vergangenen Saison 10 Einsätze für Grasshopper Club Zürich in der Brack.ch Challenge League. In der Saison 2020/21 verstärkt Souare nun auf Leihbasis den SC Kriens. Die Luzerner bekommen ein 1,94m grosses und 86kg schweres Kraftpaket, dessen Stärken logischerweise im Kopfballspiel liegt. Doch Linksfüsser Souare beherrscht auch das Spiel am Boden und verfügt über einen starken ersten Pass zur Spieleröffnung. Souares Aufgabe in Kriens: Er soll den Abgang von Jan Elvedi in die 2. Bundesliga kompensieren. «Er (Souare) ist hervorragend ausgebildet und bringt uns auch durch seine Körpergrösse weitere Möglichkeiten bei stehenden Bällen, offensiv und defensiv», erklärte SCK-Sportchef Bruno Galliker in den Medien.

Baba Souare (l.) weiss seinen Körper einzusetzen. (freshfocus)

FC Wil 1900

Statistisches aus der Vorsaison

Klassierung: 6. Platz
Bester Skorer:Valon Fazliu (12T/14A/26Sp)
Liga-Debütanten SFL (CH/U21): 9 (Mattia Celant, Argtim Ismaili, Lindrit Kamberi, Yuri-Gino Klein, Bledian Krasniqi, Oliver Mayer, Kastrijot Ndau, Lars Traber, Jan Wörnhard)

Anzahl Saisons in 2. Division: 29. Saison(1952-54, 1992-2002, 2004-21)
Debüt-Saison in 2. Division:
1952

Dieser Jung-Star wird zu reden geben

Philipp Köhn: Als «Bambini» rannte der gebürtige Deutsche mit Schweizer Pass dem Ball noch hinterher, um als Stürmer Tore zu schiessen. Mittlerweile hat er aber die Seiten gewechselt und verhindert als Torhüter so oft es geht den Torjubel seiner Gegenspieler. Der 22-jährige ehemalige deutsche Junioren-Nationalspieler (U15-U18) durchlief die Nachwuchsausbildung in Deutschland beim VfB Stuttgart und wechselte danach zu RB Leipzig. Da er beim österreichischen Ableger von Red Bull bessere Perspektiven sah, siedelte er im Sommer 2018 nach Salzburg über. Nun verstärkt Köhn, der seit der U19 für die Schweizer Nati spielt und aktuell auch Torhüter der U21 ist, auf Leihbasis für die kommende Saison den FC Wil. Experten zählen seine ruhige Ausstrahlung, seine gute Technik vor allem bei Abschlägen aus der Luft und seinen Ehrgeiz zu seinen grössten Stärken. Einigkeit herrscht auch über seinen Karriereweg: Köhn gehört zur vielversprechenden nächsten Torhütergeneration, die dereinst in die Fussstapfen von Yann Sommer, Roman Bürki und Marwin Hitz treten sollen.

Philipp Köhn behauptet seinen Sechzehner gegenüber seinem einstigen Nationalteam Deutschland. (freshfocus)

Neuchâtel Xamax FCS

Statistisches aus der Vorsaison

Klassierung: 10. Platz Raiffeisen Super League
Bester Skorer: Raphaël Nuzzolo (13T/7A/35Sp)
Liga-Debütanten SFL (CH/U21): 3 (Yoan Épitaux, Fabio Saiz, Basil Sinzig)

Anzahl Saisons in 2. Division: 12. Saison (1966-73, 2006-07, 2015-18, 2020-21)
Debüt-Saison in 2. Division:
1966

Dieser Jung-Star wird zu reden geben

Adam Ouattara: Der 20-jährige rechte Aussenverteidiger, der beim Team Vaud ausgebildet wurde, kam in der abgelaufenen Saison im Trikot des RSL-Aufsteigers FC Lausanne-Sport zu seinem Debüt in der Swiss Football League. Der Schweizer Junioren-Internationale (24 Länderspiele von der U15- bis zur U20-Auswahl) ist ivorischen Ursprungs und bestritt zwei Meisterschaftseinsätze für die Waadtländer. Mit seinem Wechsel zum Absteiger dürfte sich Ouattara mehr Spielzeit in der Brack.ch Challenge League ausrechnen, um sich weiterzuentwickeln. Experten sehen seine Stärken in seiner Antrittsschnelligkeit und Beweglichkeit, verbesserungsfähig ist er sicher noch in seiner Entschlossenheit.

Adam Ouattara will auch in der Brack.ch Challenge League seine Gegenspieler möglichst oft hinter sich lassen. (freshfocus)

FC Stade-Lausanne-Ouchy

Statistisches aus der Vorsaison

Klassierung: 7. Platz
Bester Skorer: Yanis Lahiouel (7T/4A/32Sp)
Liga-Debütanten SFL (CH/U21): 10 (Zeki Amdouni, Elmedin Avdic, Luca Chatelain, Bijan Dalvand, Lavdrim Hajrulahu, Blerim Iseni, Gürkan Özdemir, Johannes Schwab, Dylan Tavares, Lucas Valle)

Anzahl Saisons in 2. Division: 2. Saison (2019-21)
Debüt-Saison in 2. Division:
2019

Dieser Jung-Star wird zu reden geben

Mersim Asllani: Der Mann für die linke Seite im Mittelfeld ist ein weiterer Rohdiamant aus der Talentschmiede des Team Vaud. Als 21-Jähriger durfte er sowohl mit dem FC Lausanne-Sport als auch mit dem Grasshopper Club Zürich Super-League-Luft schnuppern (total 20 Einsätze). In Zürich geriet seine Karriere mit nur 15 Einsätzen in 18 Monaten etwas ins Stocken. Mit dem Wechsel zu SLO will er wieder durchstarten. Qualitäten dafür hat er genug. Die Experten schätzen am ihm seine Schnelligkeit, seine Zweikampfstärke und seine Lauffreude. Feilt Asllani noch etwas mehr an seinem Stellungsspiel, dann dürfte er beim letztjährigen Aufsteiger Stade-Lausanne-Ouchy in der Saison der Bestätigung eine wichtige Rolle spielen.

Mersim Asllani (r.) will sich bei Stade-Lausanne-Ouchy wieder mehr Einsatzzeit erspielen, als zuletzt bei GC. (freshfocus)

FC Aarau

Statistisches aus der Vorsaison

Klassierung: 8. Platz
Bester Skorer: Markus Neumayr (7T/9A/27Sp)
Liga-Debütanten SFL (CH/U21): 3 (Nicholas Ammeter, Flavio Caserta, Silvan Schwegler)

Anzahl Saisons in 2. Division: 42. Saison (1944-54, 1958-81, 2010-13, 2015-21)
Debüt-Saison in 2. Division:
1944

Dieser Jung-Star wird zu reden geben

Yvan Alounga: Der FC Aarau hat mit dem 18-jährigen gebürtigen Kameruner ein echtes Juwel in seinen Reihen. Der Stürmer aus der Nachwuchsabteilung des Teams Aargau bringt alles mit, um eine grosse Karriere machen zu können. Er ist gross, stark, schnell, hat als Linksfuss einen guten Schuss und ist unberechenbar in seinen Aktionen. Das Fussballspielen lernte Alounga einst in den Strassen Kameruns. Doch erst die Nachwuchsabteilung des FC Aarau eröffnete ihm die Perspektive, mit Fussball Geld verdienen zu können. In der abgelaufenen Saison, seiner ersten für den FC Aarau, absolvierte er bereits 30 Einsätze und erzielte dabei 5 Tore und 5 Assists. Der Rohdiamant begann schon ein wenig zu strahlen. Noch braucht er etwas mehr Schliff, um vollends zu funkeln.

Aarau-Stürmer Yvan Alounga (r.) ist nur schwer zu bremsen. (freshfocus)

FC Schaffhausen

Statistisches aus der Vorsaison

Klassierung: 9. Platz
Bester Skorer: Helios Sessolo (8T/7A/33Sp)
Liga-Debütanten SFL (CH/U21): 7 (Uran Bislimi, Edin Imeri, Serge Müller, Araz Sadik, Amir Saipi, Damian Schmid, Veljko Vukasinovic)

Anzahl Saisons in 2. Division: 43. Saison (1945-48, 1951-55, 1957-61, 1962-63, 1964-65, 1984-2000, 2002-04, 2007-11, 2013-21)
Debüt-Saison in 2. Division:
1945

Dieser Jung-Star wird zu reden geben

Amir Saipi: Die Situation ist nicht einfach für den 20-jährigen Schlussmann. In der vergangenen Saison war Saipi Stammkeeper der Munotstädter und bestritt 30 Partien in der Brack.ch Challenge League. Auf die neue Saison hin verpflichtete der FCS mit David Da Costa einen Mann mit viel Erfahrung. Der 34-jährige Zürcher ist zweifacher Schweizer Meister und Cupsieger (alle Titel mit dem FC Zürich) und weist fast 200 Spiele in der höchsten Schweizer Liga aus. Was wird Saipi nun tun? Stellt sich die frischgebackene Nummer 3 der U21-Nationalmannschaft der Herausforderung oder sucht sich der schweizerisch-kosovarische Doppelbürger einen neuen Klub? Wie er sich auch entscheidet, es wird eine wichtige Bewährungsprobe für das Goalie-Talent.

Amir Saipi wird sich strecken müssen, wenn er seinen Stammplatz als Torhüter beim FC Schaffhausen verteidigen will. (freshfocus)

FC Chiasso

Statistisches aus der Vorsaison

Klassierung: 10. Platz Brack.ch Challenge League
Bester Skorer: Sofian Bahloul (10T/7A/32S)
Liga-Debütanten SFL (CH/U21): 7 (Edmond Berzati, Bastien Conus, Siyar Doldur, Kreshnik Hajrizi, Rocco Keller, Matteo Martorana, Armend Zahaj)

Anzahl Saisons in 2. Division: 41. Saison (1947-48, 1961-62, 1965-72, 1974-78, 1982-83, 1984-92, 1993-94, 1995-96, 1998-99, 2003-08, 2010-21)
Debüt-Saison in 2. Division: 1947

Dieser Jung-Star wird zu reden geben

Alessandro Stabile: Der FC Chiasso war das Schlusslicht in der abgelaufenen Saison, wurde aber aufgrund der Coronakrise und des Abbruchs der Meisterschaft in der Promotion League nicht relegiert. Die Tessiner brauchen deshalb mehr Stabilität in der Abwehr. Die haben sie sich nun im wahrsten Sinne des Wortes erworben. Der erst 20-jährige Alessandro Stabile verspricht diese Qualität nicht nur mit seinem Namen, sondern auch mit seiner Position. Der gebürtige Basler entstammt der Nachwuchsabteilung des FCB. Er ist zwar gelernter Mittelfeldspieler, hat in den letzten beiden Saisons aber erfolgreich als Rechtsverteidiger agiert. Italo-Schweizer bestritt die vergangenen Saison für die U21 des FC Basel in der Promotion League und ist enorm zweikampfstark. Er entspricht dem Spielertyp des «Terriers». Er ist aber auch polyvalent einsetzbar und könnte ebenso im defensiven Mittelfeld aufgestellt werden. Wird Chiasso endlich «stabile» mit Stabile?

Alessandro Stabile soll in der Defensive des FC Chiasso für mehr Stabilität sorgen. (freshfocus)