Match Center Live
  • BCL
    CHI
    WIN
    -:-
    Sa 04.02.17
    17:45
  • BCL
    WIL
    LMT
    -:-
    Sa 04.02.17
    17:45
  • RSL
    GC
    THU
    -:-
    Sa 04.02.17
    17:45
  • RSL
    BAS
    LUG
    -:-
    Sa 04.02.17
    20:00
  • RSL
    LS
    LUZ
    -:-
    So 05.02.17
    13:45
  • RSL
    VAD
    SG
    -:-
    So 05.02.17
    13:45
  • BCL
    AAR
    FCS
    -:-
    So 05.02.17
    15:00
  • BCL
    XAM
    WOH
    -:-
    So 05.02.17
    15:00
  • RSL
    YB
    SIO
    -:-
    So 05.02.17
    16:00
  • BCL
    SFC
    FCZ
    -:-
    Mo 06.02.17
    19:45
Vorherige
Nächste

Ausgangslage 2016/17

Bereits Ende Februar 2015 entschied sich, um welche Plätze die Schweizer Klubs in der Meisterschaft und im Schweizer Cup 2015/16 spielen werden. Die in den europäischen Wettbewerben engagierten Klubs holten mit ihren Resultaten für die Schweiz einen fixen Startplatz für den Schweizer Meister 2016 in der Champions League und für den Cupsieger 2016 in der Europa League 2016/17.

Die im Sommer 2016 relevante Klassierung in der Fünfjahreswertung 2015 errechnete sich aus den Koeffizienten der Resultate im Europacup der fünf Spielzeiten von 2010/11 bis 2014/15. Der Rang in dieser Fünfjahreswertung der UEFA regelte die Verteilung der Plätze für die Europacupsaison 2016/17, auf der Grundlage der Schlussrangliste der Schweizer Meisterschaft 2015/16.

Die Schweiz hatte das Ranking 2015 auf dem 11. Rang abgeschlossen - die besten Platzierung in dieser Rangliste aller Zeiten. Damit sicherte sich die Schweiz zum ersten Mal einen fixen Startplatz für die Gruppenphase der Champions League. Davon profitierte der FC Basel als Schweizer Meister 2016.

Und als kleines Zückerchen erhielt die Schweiz dank der von 2015-2018 gültigen Setzliste der UEFA zusätzlich einen fixen Startplatz für den Cupsieger 2016, den FC Zürich, in der Gruppenphase der Europa League 2016/17.

Total fünf Schweizer Klubs im Europacup
Wie die Setzliste zeigt, hatte der Schweizer Vizemeister 2016, der BSC Young Boys, zwei Qualifikationrunden für die Champions League im Non-Champions-Race gegen zweit- und drittplatzierte Klubs aus anderen europäischen Ligen zu bestreiten. Die Klubs auf den Plätzen 3 (FC Luzern) und 4 (Grasshopper Club Zürich) der Schweizer Meisterschaft bestritten zwei, respektive drei Runden in der Qualifikation für die Europa League.

Die Übersicht für die Schweizer Meisterschaft 2015/16:

Meister 2016
(Basel)
CHGruppenphase Champions League 2016/17Group
Vizemeister 2016
(YB)
RU2 Qualifikationsrunden Non-Champions-Race Champions LeagueNCQ3
Cupsieger 2016
(FC Zürich)
CWGruppenphase Europa League 2016/17Group
Rang 3 RSL 2016
(Luzern)
N32 Qualifikationsrunden Europa LeagueQ3
Rang 4 RSL 2016
(GC)
N43 Qualifikationsrunden Europa LeagueQ2

Alle Details zu den Schweizer Klubs in der Champions League, wie Daten der Auslosung, mögliche Gegner und Spieltermine.

Alle Details zu den RSL-Klubs in der Europa League, wie Daten der Auslosung, mögliche Gegner und Spieltermine.

Die Informationen für die Vergabe der europäischen Starplätze in der Schweizer Meisterschaft 2016/17 und die europäische Saison 2017/18 finden sich hier.

UEFA Fünfjahreswertung 2015

1. Spanien
2. England
3. Deutschland
4. Italien
5. Portugal
6. Frankreich
7. Russland
8. Ukraine
9. Niederlande
10. Belgien
11. Schweiz
12. Türkei
13. Griechenland
14. Tschechien
15. Rumänien