Match Center Live
  • RSL
    LUZ
    BAS
    -:-
    Fr 28.04.17
    19:45
  • RSL
    LS
    VAD
    -:-
    Sa 29.04.17
    17:45
  • BCL
    WIN
    AAR
    -:-
    Sa 29.04.17
    17:45
  • BCL
    WOH
    XAM
    -:-
    Sa 29.04.17
    17:45
  • RSL
    SG
    YB
    -:-
    So 30.04.17
    13:45
  • RSL
    THU
    SIO
    -:-
    So 30.04.17
    13:45
  • BCL
    CHI
    FCZ
    -:-
    So 30.04.17
    15:00
  • BCL
    LMT
    WIL
    -:-
    So 30.04.17
    15:00
  • RSL
    GC
    LUG
    -:-
    So 30.04.17
    16:00
  • BCL
    FCS
    SFC
    -:-
    Mo 01.05.17
    19:45
Vorherige
Nächste

Die «Nacht des Schweizer Fussballs»

Seit der ersten Vergabe des Titels für den besten Spieler in der Schweiz im Jahr 1973 hat sich die Bezeichnung und die Form der Titelvergabe mehrmals verändert. Nach 15 gemeinsam von SFL und SFV organisierten Events mit dem Namen «Nacht des Schweizer Fussballs» gibt es seit 2014 wieder eine eigene Award Night der Swiss Football League.

Die Liga möchte mit der neu geschaffenen SFL Award Night einen eigenständigen Event der etwas anderen Art etablieren und damit vor allem auch der Brack.ch Challenge League eine Plattform bieten und die Leistungen jener Spieler gebührend würdigen.

Fachzeitung als Organisator
Bis 1998 organisierte die Fachzeitung «Sport» die Wahl zum besten Spieler. Die Stimmen vergaben Spieler und Trainer der damaligen National-Liga A. Der Gewinner erhielt den Titel «Fussballer des Jahres». Zwischen 1998 und 2012 wurde der Titel «Player of the Year» 15 Mal an der «Nacht des Schweizer Fussballs» vergeben. In diesem Zeitraum wurden die Gewinner in den beiden Hauptkategorien von den Schweizer Fussballfans in einer Publikumswahl erkoren.

Neben der Publikumswahl für den «Credit Suisse Player of the Year», den besten Spieler der Schweizer Nationalmannschaft (seit 1998), wurde an der gemeinsamen Gala von SFL und SFV Jahr für Jahr von einer Fachjury der beste Trainer, Schiedsrichter, Nachwuchsspieler und die beste Fussballerin geehrt. Zwischen 2004 und 2012 wurde zusätzlich das beste Cup-Team ausgezeichnet. Weitere Kategorien waren das Tor des Jahres und der Axpo Fair Player of the Year.