Match Center Live
  • RSL
    GC
    BAS
    -:-
    So 17.12.17
    16:00
  • RSL
    LS
    FCZ
    -:-
    So 17.12.17
    16:00
  • RSL
    LUZ
    YB
    -:-
    So 17.12.17
    16:00
  • BCL
    VAD
    XAM
    -:-
    Fr 02.02.18
    20:00
  • RSL
    LUZ
    LS
    -:-
    Sa 03.02.18
    19:00
  • RSL
    YB
    SG
    -:-
    Sa 03.02.18
    19:00
  • BCL
    SFC
    CHI
    -:-
    Sa 03.02.18
    19:00
  • BCL
    WIL
    WOH
    -:-
    Sa 03.02.18
    19:00
  • RSL
    BAS
    LUG
    -:-
    So 04.02.18
    16:00
  • RSL
    SIO
    GC
    -:-
    So 04.02.18
    16:00
Vorherige
Nächste

Die Swiss Football League

Am 15./16. Juli 1933 wurde in Vevey die National-Liga (NL) als eine von drei eigenständigen Abteilungen des Schweizerischen Fussballverbandes (SFV) gegründet. Nach 70 Austragungen der Meisterschaft in der National-Liga A und ab 1944 in der National-Liga B beschlossen die Klubvertreter im Juni 2003 die Umwandlung in die Swiss Football League (SFL). Wie die frühere NL ist auch die SFL eine Abteilung des SFV und laut eigenen Statuten – wie der Dachverband – als Verein im Sinne von Art. 60ff. ZGB organisiert.

Das Stimmenverhältnis für die Delegiertenversammlung des Gesamtverbandes ist in den SFV-Statuten festgehalten: die Amateurliga verfügt über 47 Stimmen, die Erste Liga über 26 und die SFL über 28 Stimmen.

Die SFL bezweckt insbesondere die Förderung des Fussballsports in der Schweiz, die Organisation des Nicht-Amateur-Fussballs, die Wahrung der gemeinsamen Interessen ihrer Mitglieder und die Organisation des Wettspielbetriebs der beiden höchsten Ligen. Mitglieder sind die 10 Klubs der Super League (früher NLA) und die 10 Klubs der Challenge League (ehemalige NLB).

Für die Teilnahme an der Meisterschaft ist vor jeder Saison die Erteilung einer Klublizenz durch die entsprechenden Organe der SFL für die erforderliche Spielkategorie zwingend notwendig, auch für aufstiegswillige Klubs aus der Ersten Liga. Die Lizenzgesuche beinhalten sportliche, infrastrukturelle, administrative, rechtliche, finanzielle und sicherheitsspezifische Kriterien.

Zur Ermittlung des Schweizer Meisters treten die zehn Klubs der Super League im heutigen Modus vier Mal gegeneinander an. Die letztplatzierte Mannschaft steigt nach 36 Meisterschaftsrunden direkt in die Challenge League ab und wird durch den Meister der zweithöchsten Liga ersetzt. Der gleiche Modus gilt für die ChL, die letztplatzierte Mannschaft steigt in die Erste Liga Promotion ab und wird durch einen Aufsteiger ersetzt.

Die Teilnehmer aus der Super League im Europacup werden auf der Grundlage der Platzierung der Schweiz im 5-Jahres-Rangking der UEFA ermittelt. Die Vergabe der Plätze in der Qualifikation für die Champions League und der Europa League ändert jedes Jahr.

Organe und Gremien

Die Generalversammlung ist das oberste Organ der SFL und hat die Kompetenz zur Regelung der wichtigsten Geschäfte, insbesondere der Genehmigung und Änderung der Statuten und Reglemente sowie der Wahl aller Organe. Alle 20 Mitglieder verfügen über eine Stimme.

Das Komitee besteht aus dem Präsidenten und acht Mitgliedern. Dem Komitee obliegt die Führung der SFL, insbesondere die Vorbereitung und Einberufung der GV, die Vorbereitung des Budgets und der Jahresrechnung sowie die Ernennung der Mitglieder der beratenden Kommissionen und der Lizenzadministration.

Weitere Gremien sind das Kontrollorgan (unabhängige Revisionsstelle), die Präsidentenkonferenz, sieben Rechtsanwendungsbehörden und weitere beratende Kommissionen ohne Organeigenschaft.

Das Komitee delegiert die operative Führung und Vertretung der Swiss Football League an den CEO und die Geschäftsleitung, soweit nicht das Gesetz, die Statuten oder dieses Reglement etwas anderes vorsehen. Der CEO ist für die operative Geschäftsführung der Swiss Football League verantwortlich. Er führt als Vorsitzender die Geschäftsleitung, die sich mit allen für die Swiss Football League wesentlichen Geschäften und Entscheiden beschäftigt.

Auf der Geschäftsstelle der SFL arbeiten gesamthaft 15 Personen, die den CEO bei der Erledigung der täglichen Arbeiten unterstützen.

Kontakt Swiss Football League

Geschäftsstelle
Swiss Football League
Worbstrasse 48
3074 Muri

Tel. +41 31 950 83 00
Fax +41 31 950 83 83
E-Mail: info[at]sfl.ch

Öffnungszeiten Büro
08.00 - 12.00 Uhr / 13.15 - 17.15 Uhr

Telefonzentrale
09.00 - 12.00 Uhr / 14.00 - 17.00 Uhr


Korrespondenz
Swiss Football League
Postfach
3000 Bern 15