Match Center Live
  • BCL
    VAD
    XAM
    -:-
    Fr 02.02.18
    20:00
  • RSL
    LUZ
    LS
    -:-
    Sa 03.02.18
    19:00
  • RSL
    YB
    SG
    -:-
    Sa 03.02.18
    19:00
  • BCL
    SFC
    CHI
    -:-
    Sa 03.02.18
    19:00
  • BCL
    WIL
    WOH
    -:-
    Sa 03.02.18
    19:00
  • RSL
    BAS
    LUG
    -:-
    So 04.02.18
    16:00
  • RSL
    SIO
    GC
    -:-
    So 04.02.18
    16:00
  • RSL
    FCZ
    THU
    -:-
    So 04.02.18
    16:00
  • BCL
    WIN
    RJ
    -:-
    So 04.02.18
    16:00
  • BCL
    AAR
    FCS
    -:-
    Mo 05.02.18
    20:00
Vorherige
Nächste

Steigerung beim Einsatz von Jungtalenten in der SFL

  • Eris Abedini (l.), Simone Belometti (m.) und Kenzo Schällibaum wurden bisher von ihren Klubs FC Chiasso und FC Wil 17 Mal in die Startformation berufen. (freshfocus)

Bei Saisonhalbzeit haben in der Swiss Football League 79 Spieler im Alter von 21 Jahren oder jünger 532 Einsätze von Spielbeginn an für ihre Klubs gesammelt. Dies entspricht einer Steigerung im Vergleich zur Saison 2016/17. Im Juni winkt den grössten Nachwuchsförderern ein Check in attraktiver Höhe.

In der Raiffeisen Super League (RSL) standen in den bisher 19 gespielten Runden 37 Spieler mit Schweizer Pass im Alter von 21 Jahren oder jünger 236 Mal in einer Startformation. Zum Vergleich: Im selben Zeitraum der 2016/17 bestritten 32 Nachwuchsspieler mindestens eine Partie in der RSL und sorgten für ein Total von 208 Berufungen in eine Startelf.

» Die Schlussrangliste zum Nachwuchseinsatz in der RSL 2016/17

Diese leichte Steigerung bei Halbzeit ist mehreren Klubs zu verdanken. Der Grasshopper Club Zürich (42 Nominierungen von Schweizer U21-Spielern) setzt beispielsweise auf Nedim Bajrami (15 Mal in der Startelf) und Cédric Zesiger (14). Der FC Thun hat mit Sandro Lauper (16), Kevin Rüegg und Marvin Spielmann (je 15) gleich 3 Nachwuchsleute im Rennen. Lauper ist dabei der meisteingesetzte Schweizer U21-Spieler in der RSL. Und auch der FC Luzern setzt mit Shkelqim Demhasaj (12) und Stefan Knezevic (10) auf die Karte Jugend.

» Die aktuelle Rangliste der Effizienzkriterien in der RSL

Besonderes Lob für den FC Winterthur
In der Brack.ch Challenge League (BCL) ist die Nachwuchsförderung noch stärker ausgeprägt. Nach 18 Runden wurden bereits 42 Jungtalente eingesetzt, die 296 Startformation-Plätze belegten. Das ist leicht mehr als zur Winterpause 2016/17 (207). Bleibt zu bemerken, dass in der aktuellen Saison 2 Spiele (im Dezember) verschoben werden mussten und noch ausstehen.

Am meisten Platz für die Nachwuchstalente schafft in der gesamten SFL der FC Winterthur. 49 Mal stand 2017/18 bisher ein Schweizer U21-Nachwuchstalent in der Startformation der Züricher. Es folgen auf den Plätzen der FC Chiasso (44) und der FC Wil (43). Die beiden letztgenannten Teams stellen mit Eris Abedini und Simone Belometti (beide Chiasso) sowie Kenzo Schällibaum (Wil) mit je 17 Nominationen auch die meisteingesetzten Nachwuchstalente in der SFL.

» Die Schlussrangliste zum Nachwuchseinsatz in der BCL 2016/17
» Die aktuelle Rangliste der Effizienzkriterien in der BCL

Talente einzusetzen lohnt sich auch finanziell
Das Einsetzen von jungen Spielern lohnt sich für die Klubs auch finanziell. Jeder Schweizer U21-Spieler, der von seinem Klub regelmässig in die Startformation berufen wird (mindestens 8x in der RSL und 12x in der BCL), sammelt Punkte und spült damit Geld in die Klubkasse. Im vergangenen Sommer verdiente sich der FC Lausanne-Sport mit 84 Startelf-Nominierungen von Jungtalenten einen Scheck über 84'586 Franken. Total wurden 750'000 Franken ausgeschüttet. In der Saison 2017/18 liegt gar 1 Million Franken bereit. Grund genug für die Klubs, den Nachwuchs noch stärker zu fördern.

» Alles Wissenswerte über das neue System Effizienzkriterien

News

19.01.2018 - Am 29. Januar ist es wieder soweit: Die Swiss Football League kürt an der 5. SFL Award Night im KKL in Luzern die Besten des Kalenderjahres 2017. Wähle dein «SFL Best Goal 2017». Mit etwas Glück winken dir...

18.01.2018 - In Burgdorf wird konzentriert auf den 29. Januar hingearbeitet. Markus Lüthi, Präsident des FC Thun, sein Spieler Matteo Tosetti und FCRJ-Goalie Novem Baumann sorgen als Band «Vocals Swiss Football League»...

18.01.2018 - Die neue junge Generation drängt in der Raiffeisen Super League auf die Trainerbänke. Mit 43 Jahren verfügt die Schweizer Eliteklasse über den jüngsten Altersschnitt bei den Trainern im Vergleich mit den 5...

17.01.2018 - Die Raiffeisen Super League gehört beim Vergleich des Zuschauerschnitts pro Spiel zu den Top-10-Ligen Europas. Setzt man den Schnitt ins Verhältnis zur Bevölkerung steht die höchste Schweizer Liga sogar auf...

17.01.2018 - Sie haben es letztes Jahr bewiesen, dass sie auf dem Rasen die besten Spieler der Raiffeisen Super League sind. Doch sind sie auch neben dem Platz so schlagkräftig? Wir haben Michael Lang, Manuel Akanji und...

16.01.2018 - Die SFL und Blick suchen mit eurer Hilfe den beliebtesten Spieler des Jahres 2017 aus der Raiffeisen Super League oder der Brack.ch Challenge League. Stimme für deinen Favoriten bis zum 21. Januar auf...

16.01.2018 - Was darf in den Kühlschränken der besten Spieler der Brack.ch Challenge League auf keinen Fall fehlen und was würde sich ändern, wenn Steven Lang, Raphael Nuzzolo und Miroslav Stevanovic für einen Tag König...

15.01.2018 - Nun ist es fix: Der FC Basel gibt einen zweiten Schlüsselspieler an einen Bundesligisten ab. Nach dem zu Wolfsburg abgewanderten Renato Steffen wechselt Manuel Akanji zu Borussia Dortmund.

14.01.2018 - Die Vorbereitung der 20 SFL-Klubs für die am 2./3. Februar beginnende 2. Saisonhälfte laufen auf Hochtouren. Wer in den Testspielen wie abschneidet, zeigt dir unsere Testspiel-Übersicht.

12.01.2018 - Bei Saisonhalbzeit haben in der Swiss Football League 79 Spieler im Alter von 21 Jahren oder jünger 532 Einsätze von Spielbeginn an für ihre Klubs gesammelt. Dies entspricht einer Steigerung im Vergleich zur...