Match Center Live
  • BCL
    VAD
    XAM
    -:-
    Fr 02.02.18
    20:00
  • RSL
    LUZ
    LS
    -:-
    Sa 03.02.18
    19:00
  • RSL
    YB
    SG
    -:-
    Sa 03.02.18
    19:00
  • BCL
    SFC
    CHI
    -:-
    Sa 03.02.18
    19:00
  • BCL
    WIL
    WOH
    -:-
    Sa 03.02.18
    19:00
  • RSL
    BAS
    LUG
    -:-
    So 04.02.18
    16:00
  • RSL
    SIO
    GC
    -:-
    So 04.02.18
    16:00
  • RSL
    FCZ
    THU
    -:-
    So 04.02.18
    16:00
  • BCL
    WIN
    RJ
    -:-
    So 04.02.18
    16:00
  • BCL
    AAR
    FCS
    -:-
    Mo 05.02.18
    20:00
Vorherige
Nächste

Schweizer Surprise-Nati an Strassenfussball-WM in Oslo

  • Die Schweizer Surprise-Nationalmannschaft 2017 vor ihrer Abreise an die WM 2017 in Oslo. (Foto: Elisabeth Schlatter)

Seit 2017 ist die Swiss Football League ein Hauptsponsor der Surprise Strassenfussball-Liga. Eines der Saison-Highlights steht unmittelbar bevor: Vom 29. August bis zum 5. September tritt die Surprise-Nationalmannschaft bei der Strassenfussball-Weltmeisterschaft in Oslo an.

Mit dem Strassenfussball holt Surprise seit 2003 erfolgreich armutsbetroffene und ausgegrenzte Menschen aus dem sozialen Abseits zurück aufs Spielfeld des Lebens. In der Surprise-Liga trainieren rund 160 Spieler in 18 Teams und wetteifern um den Schweizer Meistertitel sowie um die Teilnahme an der jährlichen Strassenfussball-Weltmeisterschaft, dem Homeless World Cup (HWC). Jedes Jahr werden acht neue Spieler aus den verschiedenen Liga-Teams für die Surprise-Nationalmannschaft ausgewählt. Jeder Spieler darf nur einmal im Leben an dieser ungewöhnlichen Weltmeisterschaft teilnehmen.

Saison-Höhepunkt steht vor der Tür
Ende August ist es soweit: Die frisch gebackene Surprise-Nationalmannschaft 2017 tritt als eines von 52 Länderteams am 15. HWC an, der dieses Jahr in der norwegischen Hauptstadt Oslo ausgetragen wird. Insgesamt ist die Nati zweieinhalb Wochen zusammen unterwegs: Vom nächsten Surprise-Liga-Turnier am 20. August in Zürich geht es für die acht Nati-Spieler direkt ins Trainingslager nach Huttwil.

Hier werden sie vier Tage lang intensiv auf die bevorstehende Weltmeisterschaft vorbereitet - sowohl sportlich als auch durch Teambuilding und intensive soziale Begleitung. Direkt im Anschluss an das Trainingslager reist die Surprise-Nati nach Hamburg und trifft dort in einem weiteren Trainingsspiel auf die deutsche Nationalmannschaft, bevor am 29. August in Oslo der Anpfiff gegeben wird.

Die positive Kraft des Fussballs
Für die Surprise-Nati dreht sich in den kommenden drei Wochen alles um den Strassenfussball, um sportliche Erfolge und Misserfolge. Aber mindestens so wichtig sei der persönliche Lerneffekt und die soziale Begleitung, erklärt David Moeller, Trainer der Surprise-Nationalmannschaft: «Die Spieler brauchen oft Ermutigung», so Moeller. «Einige haben ein tiefes Selbstwertgefühl und trauen sich wenig zu.» Hier ermöglicht der Fussball mit seiner Kraft viele positive unterstützende Erfahrungen. Bereits die Gruppenauslosung verspricht Spannung: Die Surprise Nationalmannschaft wird auf Gastgeberland Norwegen treffen.

Die Swiss Football League unterstützt die Surprise Strassenfussball-Liga und die Surprise Nationalmannschaft für die Jahre 2017-2019 als Hauptsponsor. Die SFL verfolgt mit grossem Interesse die Spiele der Schweizer Nati und wünscht den Spielern viele Erfolgsgeschichten, sowohl im sportlichen wie auch im persönlichen Bereich.


Strassenfussball-Weltmeisterschaft (Homeless World Cup):

29. August bis 5. September 2017 in Oslo, Norwegen

Trainingslager der Surprise-Nationalmannschaft auf dem Campus Perspektiven in Huttwil:
21.-24. August 2017 (es besteht die Möglichkeit für Interviews)

Webseite Strassenfussball-Weltmeisterschaft:
www.homelessworldcup.org

Livestream der Turniere am Homeless World Cup ab 29. August und News:
www.homelessworldcup.org/oslo-2017/

Facebook-Seite Surprise Strassenfussball mit fortlaufenden News vom HWC 2017
www.facebook.com/suprise.ngo/

Filmmaterial
«More Than A Team» - Videoclip über die Surprise-Nationalmannschaft

Doppel-Interview Magazin Surprise
Surprise-Nationaltrainer David Moeller im Gespräch mit Nati-Coach Vladimir Petkovic

News

21.01.2018 - Die Vorbereitung der 20 SFL-Klubs für die am 2./3. Februar beginnende 2. Saisonhälfte laufen auf Hochtouren. Wer in den Testspielen wie abschneidet, zeigt dir unsere Testspiel-Übersicht.

19.01.2018 - Am 29. Januar ist es wieder soweit: Die Swiss Football League kürt an der 5. SFL Award Night im KKL in Luzern die Besten des Kalenderjahres 2017. Wähle dein «SFL Best Goal 2017». Mit etwas Glück winken dir...

18.01.2018 - In Burgdorf wird konzentriert auf den 29. Januar hingearbeitet. Markus Lüthi, Präsident des FC Thun, sein Spieler Matteo Tosetti und FCRJ-Goalie Novem Baumann sorgen als Band «Vocals Swiss Football League»...

18.01.2018 - Die neue junge Generation drängt in der Raiffeisen Super League auf die Trainerbänke. Mit 43 Jahren verfügt die Schweizer Eliteklasse über den jüngsten Altersschnitt bei den Trainern im Vergleich mit den 5...

17.01.2018 - Die Raiffeisen Super League gehört beim Vergleich des Zuschauerschnitts pro Spiel zu den Top-10-Ligen Europas. Setzt man den Schnitt ins Verhältnis zur Bevölkerung steht die höchste Schweizer Liga sogar auf...

17.01.2018 - Sie haben es letztes Jahr bewiesen, dass sie auf dem Rasen die besten Spieler der Raiffeisen Super League sind. Doch sind sie auch neben dem Platz so schlagkräftig? Wir haben Michael Lang, Manuel Akanji und...

16.01.2018 - Die SFL und Blick suchen mit eurer Hilfe den beliebtesten Spieler des Jahres 2017 aus der Raiffeisen Super League oder der Brack.ch Challenge League. Stimme für deinen Favoriten bis zum 21. Januar auf...

16.01.2018 - Was darf in den Kühlschränken der besten Spieler der Brack.ch Challenge League auf keinen Fall fehlen und was würde sich ändern, wenn Steven Lang, Raphael Nuzzolo und Miroslav Stevanovic für einen Tag König...

15.01.2018 - Nun ist es fix: Der FC Basel gibt einen zweiten Schlüsselspieler an einen Bundesligisten ab. Nach dem zu Wolfsburg abgewanderten Renato Steffen wechselt Manuel Akanji zu Borussia Dortmund.

12.01.2018 - Bei Saisonhalbzeit haben in der Swiss Football League 79 Spieler im Alter von 21 Jahren oder jünger 532 Einsätze von Spielbeginn an für ihre Klubs gesammelt. Dies entspricht einer Steigerung im Vergleich zur...