Match Center Live
  • BCL
    AAR
    WIL
    -:-
    Fr 01.02.19
    20:00
  • BCL
    LS
    SCK
    -:-
    Sa 02.02.19
    17:00
  • BCL
    FCS
    CHI
    -:-
    Sa 02.02.19
    17:30
  • RSL
    YB
    XAM
    -:-
    Sa 02.02.19
    19:00
  • RSL
    LUG
    THU
    -:-
    Sa 02.02.19
    19:00
  • BCL
    SFC
    VAD
    -:-
    Sa 02.02.19
    19:00
  • BCL
    WIN
    RJ
    -:-
    So 03.02.19
    15:00
  • RSL
    LUZ
    SIO
    -:-
    So 03.02.19
    16:00
  • RSL
    SG
    FCZ
    -:-
    So 03.02.19
    16:00
  • RSL
    GC
    BAS
    -:-
    So 03.02.19
    16:00
Vorherige
Nächste

Schweizer Klubs 2016/17 direkt in Gruppenphase der CL und EL

  • In der Saison 2016/17 starten sowohl der Schweizer Meister als auch der Schweizer Cupsieger in der Gruppenphase der CL und der EL. (freshfocus)

Vier Teams kämpfen noch um den Champions-League-Titel. Für die Schweiz waren die Achtelfinals in dieser Saison Endstation. Trotzdem wird der Schweizer Meister 2016 direkt in die CL-Gruppenphase 2016/17 einziehen. Zudem erhält der Cupsieger zusätzlich einen fixen Startplatz in der Europa League.

Bis zum Ende der Achtelfinals in der Europa League richtete sich das Augenmerk in der Fünfjahreswertung der UEFA besonders auf die Tabellennachbarn aus der Türkei und aus Griechenland, die als einzige Länder die Schweiz noch vom 11. Platz hätten verdrängen können. Mit dem Ausscheiden des griechischen Vertreters Olympiakos Piräus und des türkischen Klubs Besiktas Istanbul bleibt die Schweiz nun definitiv auf Rang 11.

Und was bedeutet das?
Der 12. Platz war das angestrebte Ziel, weil er gemäss der Setzliste der UEFA für die Jahre 2015-2018 als letzte Position zur direkten Teilnahme des Meisters an der Gruppenphase der Champions League berechtigt. Dies ist nun geschafft: Der Schweizer Meister 2016 wird direkt in die Gruppenphase 2016/17 einziehen!

Und dieser Platz wird noch interessanter durch die Tatsache, dass durch die Erweiterung des fixen Startfeldes der Europa League zusätzlich auch die Cupsieger der Länder bis Rang 12 neu einen fixen Platz in der Gruppenphase dieses Wettbewerbs zugesprochen wird. Also startet der Cupsieger 2016 direkt in der Europa League 2016/17!

54 Prozent dank dem FC Basel
Die ausgezeichnete Platzierung der Schweiz in der aktuellen Wertung ist zu mehr als der Hälfte dem FC Basel zu verdanken. Der Schweizer Serienmeister sammelte in den letzten fünf Saisons (2010/11-2014/15) für dieses Klassement, das alljährlich neu über die Vergabe der Startplätze für die europäischen Wettbewerbe entscheidet, 89 von 163,5 Punkte für die Schweiz.

Am zweitmeisten Zähler holte der BSC Young Boys (35). Zusammen sind die beiden Klubs, die auch in dieser Europacup-Saison als einzige Schweizer Vertreter in den europäischen Wettbewerben überwinterten, für drei Viertel (76%) aller gewonnenen Punkte verantwortlich. Die restlichen Zähler der letzten fünf Jahre sammelten der FC Zürich (12), Thun (9,5), St. Gallen (5,5), Lausanne (5), Servette (3), GC (2,5) und Luzern (2).

Total fünf Schweizer Vertreter in europäischen Wettbewerben
Somit werden die Klubs in der Schweizer Meisterschaft und im Cup 2015/16 um die folgenden europäischen Startplätze kämpfen:

Meister 2016

CH

Gruppenphase CL 2016/17

Group

Vizemeister 2016

N2

2 Qualifikationsrunden Non-Champions-Race CL

NCQ3

Cupsieger 2016

CW

Gruppenphase EL 2016/17

Group

Rang 3 RSL 2016

N3

2 Qualifikationsrunden EL

Q3

Rang 4 RSL 2016

N4

3 Qualifikationsrunden EL

Q2

Diese Ausgangslage 2016/17 gilt für die Schweizer Meisterschaft 2015/16.

Wie die Ausgangslage 2015/16 für die laufende Saison 2014/15 aussieht und um welche Plätze die Klubs momentan spielen, ist unter folgendem Link zu finden: Ausgangslage 2015/16

Weitere Links:
Die Berechnung des UEFA-Koeffizienten
Setzliste UEFA-Wettbewerbe

News

17.01.2019 - Sie sind die Zukunft der Raiffeisen Super League und ihnen steht womöglich eine grosse Karriere im Ausland bevor. Dieses Trio darf auf den Gewinn des SFL Best Youngster Awards 2018 hoffen, also auch auf den...

15.01.2019 - Sie sind jung, akribisch und erfolgreich. Doch am 28. Januar kann nur einer aus dem Trio Ludovic Magnin, Marc Schneider und Gerardo Seoane die Auszeichnung zum besten Trainer des Jahres 2018 entgegennehmen....

13.01.2019 - Der Countdown für die 6. SFL Award Night am 28. Januar 2019 läuft und es steigt die Spannung, wer wohl die begehrten Trophäen abräumt. Hier sind noch einmal zur Erinnerung die Nominierten für den BCL Best...

11.01.2019 - Die Nominierten für den Titel des RSL Best Player 2018 schossen sich bereits jetzt schon warm für den Showdown am 28. Januar an der 6. SFL Award Night. Wir baten Guillaume Hoarau, Kevin Mbabu und Raphaël...

08.01.2019 - Am Montag 28. Januar 2019 werden an der SFL Award Night bereits zum 6. Mal die besten Akteure des abgelaufenen Kalenderjahres in der SFL gekürt. SFL.CH präsentiert bereits jetzt die Anwärter auf die Plätze...

08.01.2019 - Der FC Chiasso hat in der Winterpause den Spieler mit dem bisher coolsten Namen in der Brack.ch Challenge League verpflichtet: Evandeur Holifryde Nsiala. Bei Boxfreunden dürfte es nun klingeln. Das erinnert...

07.01.2019 - Am 28. Januar ist es wieder soweit: Die Swiss Football League kürt an der 6. SFL Award Night im KKL in Luzern die Besten des Kalenderjahres 2018. Wähle dein «SFL Best Goal 2018». Mit etwas Glück gewinnst du...

04.01.2019 - Geruhsame Winterpause? Nicht für die Klubs der SFL, die ihre Kader für die 2. Saisonhälfte zusammenstellen. Mit der Transferübersicht auf SFL.CH sind Sie stets auf dem neusten Informationsstand.

03.01.2019 - Die Wege der Liebe sind unergründlich. So auch im Fussball? Eine Studie des Marktforschungsinstituts Nielsen untersuchte die Gründe, warum unser Herz für den Lieblingsklub schlägt.

30.12.2018 - Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. SFL.CH ist ins Archiv gestiegen und hat die spektakulärsten Momente aus 2018 herausgesucht. Zum Abschluss der dreiteiligen Serie gibt es mächtig was zum Schmunzeln. Hier...