Match Center Live
  • BCL
    SFC
    WIN
    -:-
    Fr 29.03.19
    20:00
  • BCL
    LS
    CHI
    -:-
    Sa 30.03.19
    17:00
  • BCL
    WIL
    SCK
    -:-
    Sa 30.03.19
    17:30
  • BCL
    VAD
    RJ
    -:-
    Sa 30.03.19
    18:00
  • RSL
    LUZ
    BAS
    -:-
    Sa 30.03.19
    19:00
  • RSL
    SIO
    FCZ
    -:-
    Sa 30.03.19
    19:00
  • BCL
    AAR
    FCS
    -:-
    Sa 30.03.19
    19:00
  • RSL
    YB
    SG
    -:-
    So 31.03.19
    16:00
  • RSL
    GC
    LUG
    -:-
    So 31.03.19
    16:00
  • RSL
    XAM
    THU
    -:-
    So 31.03.19
    16:00
Vorherige
Nächste

Schweizer Klubs 2016/17 direkt in Gruppenphase der CL und EL

  • In der Saison 2016/17 starten sowohl der Schweizer Meister als auch der Schweizer Cupsieger in der Gruppenphase der CL und der EL. (freshfocus)

Vier Teams kämpfen noch um den Champions-League-Titel. Für die Schweiz waren die Achtelfinals in dieser Saison Endstation. Trotzdem wird der Schweizer Meister 2016 direkt in die CL-Gruppenphase 2016/17 einziehen. Zudem erhält der Cupsieger zusätzlich einen fixen Startplatz in der Europa League.

Bis zum Ende der Achtelfinals in der Europa League richtete sich das Augenmerk in der Fünfjahreswertung der UEFA besonders auf die Tabellennachbarn aus der Türkei und aus Griechenland, die als einzige Länder die Schweiz noch vom 11. Platz hätten verdrängen können. Mit dem Ausscheiden des griechischen Vertreters Olympiakos Piräus und des türkischen Klubs Besiktas Istanbul bleibt die Schweiz nun definitiv auf Rang 11.

Und was bedeutet das?
Der 12. Platz war das angestrebte Ziel, weil er gemäss der Setzliste der UEFA für die Jahre 2015-2018 als letzte Position zur direkten Teilnahme des Meisters an der Gruppenphase der Champions League berechtigt. Dies ist nun geschafft: Der Schweizer Meister 2016 wird direkt in die Gruppenphase 2016/17 einziehen!

Und dieser Platz wird noch interessanter durch die Tatsache, dass durch die Erweiterung des fixen Startfeldes der Europa League zusätzlich auch die Cupsieger der Länder bis Rang 12 neu einen fixen Platz in der Gruppenphase dieses Wettbewerbs zugesprochen wird. Also startet der Cupsieger 2016 direkt in der Europa League 2016/17!

54 Prozent dank dem FC Basel
Die ausgezeichnete Platzierung der Schweiz in der aktuellen Wertung ist zu mehr als der Hälfte dem FC Basel zu verdanken. Der Schweizer Serienmeister sammelte in den letzten fünf Saisons (2010/11-2014/15) für dieses Klassement, das alljährlich neu über die Vergabe der Startplätze für die europäischen Wettbewerbe entscheidet, 89 von 163,5 Punkte für die Schweiz.

Am zweitmeisten Zähler holte der BSC Young Boys (35). Zusammen sind die beiden Klubs, die auch in dieser Europacup-Saison als einzige Schweizer Vertreter in den europäischen Wettbewerben überwinterten, für drei Viertel (76%) aller gewonnenen Punkte verantwortlich. Die restlichen Zähler der letzten fünf Jahre sammelten der FC Zürich (12), Thun (9,5), St. Gallen (5,5), Lausanne (5), Servette (3), GC (2,5) und Luzern (2).

Total fünf Schweizer Vertreter in europäischen Wettbewerben
Somit werden die Klubs in der Schweizer Meisterschaft und im Cup 2015/16 um die folgenden europäischen Startplätze kämpfen:

Meister 2016

CH

Gruppenphase CL 2016/17

Group

Vizemeister 2016

N2

2 Qualifikationsrunden Non-Champions-Race CL

NCQ3

Cupsieger 2016

CW

Gruppenphase EL 2016/17

Group

Rang 3 RSL 2016

N3

2 Qualifikationsrunden EL

Q3

Rang 4 RSL 2016

N4

3 Qualifikationsrunden EL

Q2

Diese Ausgangslage 2016/17 gilt für die Schweizer Meisterschaft 2015/16.

Wie die Ausgangslage 2015/16 für die laufende Saison 2014/15 aussieht und um welche Plätze die Klubs momentan spielen, ist unter folgendem Link zu finden: Ausgangslage 2015/16

Weitere Links:
Die Berechnung des UEFA-Koeffizienten
Setzliste UEFA-Wettbewerbe

News

25.03.2019 - In der Führungsetage der Grasshoppers kommt es zu zwei Wechseln. Stephan Anliker tritt per sofort als VR-Präsident zurück, CEO Manuel Huber wird die operative Führung des Klubs am Saisonende abgeben.

22.03.2019 - Die Meisterschaften in der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League pausieren und machen Platz für die EURO-Qualifikation der Nationalmannschaft. Wir liefern euch etwas Zahlenmaterial zur...

21.03.2019 - Die Swiss Football League hat die Ausschreibung für die Einführung eines einheitlichen Spielballs auf die Saison 2020/21 lanciert. Aufgrund noch gültiger Ausrüsterverträge erfolgt eine mögliche Einführung...

19.03.2019 - Der FC Rapperswil-Jona hat sich per sofort von Trainer Urs Meier und Assistent Daniel Hasler getrennt. Bis auf weiteres wird Stefan Flühmann, Meiers Vorgänger und aktueller Sportchef des FCRJ, die Mannschaft...

17.03.2019 - Die Highlight-Clips zu sämtlichen Spielen der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League sind am Matchtag schon ab Mitternacht verfügbar. Bei Spielen unter der Woche aus rechtlichen Gründen am...

17.03.2019 - Die Highlight-Clips zu sämtlichen Spielen der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League sind am Matchtag ab Mitternacht verfügbar. Bei Spielen unter der Woche aus rechtlichen Gründen am...

17.03.2019 - Die wichtigsten Informationen der Swiss Football League nach dem Spielabbruch der Partie der 25. Runde der Raiffeisen Super League zwischen dem FC Sion und dem Grasshopper Club Zürich vom vergangenen...

14.03.2019 - Christian Schneuwly hatte am vergangenen Wochenende mit einem ganz aussergewöhnlichen Gegenspieler zu kämpfen. Aber seht selbst. Übrigens: Hier sind die Paarungen für die kommende 25. Runde in der Raiffeisen...

12.03.2019 - Wir blicken nochmal zurück auf die 24. Runde in der Swiss Football League. Diesmal spielten sich Heinz Lindner, Alexandre Alphonse und Saleh Chihadeh in unseren Fokus. Vorhang auf für Paraden, Kopfball-Tore...

11.03.2019 - Am 18. Mai 2019 wird an der Delegiertenversammlung des Schweizerischen Fussballverbandes ein neuer Präsident gewählt. Peter Gilliéron tritt nach zehn Jahren ab. Der vom Komitee der SFL ernannte und von den...