Match Center Live
  • RSL
    LS
    LUZ
    -:-
    Do 19.04.18
    20:00
  • BCL
    SFC
    FCS
    -:-
    Do 19.04.18
    20:00
  • BCL
    VAD
    RJ
    -:-
    Do 19.04.18
    20:00
  • BCL
    WIL
    CHI
    -:-
    Do 19.04.18
    20:00
  • BCL
    WIN
    WOH
    -:-
    Do 19.04.18
    20:00
  • RSL
    GC
    LUG
    -:-
    Sa 21.04.18
    19:00
  • RSL
    SG
    THU
    -:-
    Sa 21.04.18
    19:00
  • RSL
    LUZ
    FCZ
    -:-
    So 22.04.18
    16:00
  • RSL
    SIO
    BAS
    -:-
    So 22.04.18
    16:00
  • RSL
    YB
    LS
    -:-
    So 22.04.18
    16:00
Vorherige
Nächste

FCB: Stocker kommt, Steffen geht

  • Der eine kommt aus, den anderen zieht es in die Bundesliga: Valentin Stocker (l.) und Renato Steffen. (freshfocus)

Der FC Basel holt einen weiteren Schweizer aus der Bundesliga zurück. Wenige Wochen nach Fabian Frei (Mainz) kommt Valentin Stocker von Hertha Berlin zum Schweizer Meister. Dafür wechselt Renato Steffen vom FCB nach Deutschland. Er unterschrieb in Wolfsburg.

Titelverteidiger FC Basel verstärkt sein Kader weiter. Mit Valentin Stocker kommt ein Spieler in den St.-Jakob-Park zurück, der bis zu seinem Wechsel in die Bundesliga im Sommer 2014 über Jahre eine dominante Figur der Super League gewesen war.

Nur 49 Minuten im Einsatz
Stocker war in den letzten Jahren auch aufgrund von Verletzungen immer wieder aus dem Schweizer Fokus verschwunden. Vor allem aber erreichte er in Berlin nie die Konstanz, die ihn in Basel ausgezeichnet hatte. In dreieinhalb Saisons gelangte er zu 68 Einsätzen. Er absolvierte nur wenig mehr als die Hälfte der Bundesliga-Spiele. Im letzten Herbst kam er unter Trainer Pal Dardai bloss während 49 Minuten zum Einsatz. Zuletzt war er zudem am Meniskus verletzt. Zu Beginn seiner Zeit bei Hertha wurde er vom damaligen Trainer Jos Luhukay sogar in die Amateur-Mannschaft in die Regionalliga verbannt.

Die Tragweite von Stockers Rückkehr ist dennoch nicht zu unterschätzen. Er ist erst 28 Jahre alt und wird den FC Basel mit Sicherheit verstärken. Er ist trotz der grossen Basler Umwälzungen im vergangenen Sommer mit den Verhältnissen vertraut. Zu Sportchef Marco Streller pflegte er bei seinem ersten Basler Engagement einen sehr engen Kontakt.

Wieder ein Schweizer in Wolfsburg
Den umgekehrten Weg von Stocker geht Renato Steffen, der beim VfL Wolfsburg bis 2021 unterschrieb. Steffen hatte bei Basel noch einen Vertrag bis 2020.

6 Monate nach den Abgängen von Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez steht beim VfL Wolfsburg damit wieder ein Schweizer Fussballer unter Vertrag. Trainer Martin Schmidt, ebenfalls ein Schweizer, sagte nach der Verpflichtung des fünffachen Internationalen: «Renato ist ein echter Mentalitätsspieler, ein Fighter, der sich immer voll reinhängt und der sich durch seine Effizienz sowie seinen Einsatzwillen auszeichnet.»

Steffen kommt mit beachtlichen Werten aus der Super League nach Deutschland. In 149 Spielen schoss er für Thun, die Young Boys und den FC Basel als offensiver Mittelfeldspieler (oder Flügel) 35 Tore und bereitete 36 Treffer vor. Nach seinem Wechsel von den Young Boys zum FC Basel in der Winterpause der Saison 2015/16 wurde Steffen mit dem FCB zwei Mal Meister und einmal Cupsieger.

Abstiegskampf statt Champions League
Steffen stellte sich in Wolfsburg mit folgenden Worten vor: «Mein Ziel ist es, jetzt der Mannschaft so schnell wie möglich helfen zu können.» Der Aargauer findet sich in den nächsten Monaten auch bezüglich Zielsetzungen in einer neuen Realität wieder. Statt mit dem FC Basel um den Meistertitel und in den Achtelfinals der Champions League zu spielen, geht es mit dem VfL Wolfsburg im Frühjahr in erster Linie wohl um den Klassenerhalt. Vor der am kommenden Wochenende beginnenden Rückrunde ist der Klub aus Niedersachsen auf Platz 12 klassiert - und nur vier Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. Umgekehrt beträgt der Rückstand auf den 6. Rang aktuell neun Punkte.

» Transferübersicht Raiffeisen Super League


Darauf können sich die Wolfsburger freuen
Steffen hat in seinen 7 Saisons in der Raiffeisen Super League manch spektakuläres Tor erzielt. 2014 holte er sich im Trikot der Berner Young Boys den SFL Best Goal Award für das schönste Tor des Jahres.

» Steffens Tor des Jahres 2014 im Video (für App-User)

News

19.04.2018 - Der FC St. Gallen (19.04.1879 gegründet) hat dank dem «Club of Pioneers» den Beweis nun auch Schwarz auf Weiss und darf sich voller Stolz nicht nur ältester noch existierender Fussballklub der Schweiz...

18.04.2018 - Ab der Saison 2017/18 sind die Highlight-Clips zu sämtlichen Spielen der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League am Matchtag schon ab Mitternacht verfügbar. Bei Spielen unter der Woche aus...

18.04.2018 - Ab der Saison 2017/18 sind die Highlight-Clips zu sämtlichen Spielen der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League am Matchtag schon ab Mitternacht verfügbar. Bei Spielen unter der Woche aus...

18.04.2018 - Dem BSC Young Boys fehlt noch ein Tor zum Knacken der 1000-Treffer-Marke in der Super League. Gelingt der Jubiläums-Treffer nun im Berner Derby gegen Thun? In der BCL könnte bereits nach 29. Runden die...

17.04.2018 - In der Raiffeisen Super League entwickelt sich der spanndenste Abstiegskampf seit Gründung der SFL im Jahr 2003. Noch nie hatte ein Tabellenletzter nach 29 Runden so viele Punkte auf dem Konto und noch nie...

16.04.2018 - Ab der Saison 2017/18 sind die Highlight-Clips zu sämtlichen Spielen der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League am Matchtag schon ab Mitternacht verfügbar. Bei Spielen unter der Woche aus...

16.04.2018 - Der FC Aarau hat die offene Frage um den Trainer-Posten geklärt. Bis Ende Saison übernimmt der Niederländer Ton Verkerk die Verantwortung, in der nächsten Saison heisst der Cheftrainer Patrick Rahmen.

16.04.2018 - Der Basler Adrien Jaccottet (34) wird am 27. Mai, den Cupfinal zwischen dem FC Zürich und dem BSC Young Boys leiten. Der Jurist, der im August 2010 sein Debüt in der Super League feierte, ist seit 2012...

15.04.2018 - Ab der Saison 2017/18 sind die Highlight-Clips zu sämtlichen Spielen der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League am Matchtag schon ab Mitternacht verfügbar. Bei Spielen unter der Woche aus...

13.04.2018 - Dem BSC Young Boys winkt am Wochenende ein ganz besonderes Jubiläum. Die Berner könnten als erstes Team nach dem FC Basel die Marke von 1000 Toren seit Gründung der Super League 2003 knacken. Dafür braucht...